Frankreich wird Weltmeister 2018! Zum Liveticker des WM-Finales
14.7. 16 Uhr Belgien 2:0England
15.7. 17 Uhr Frankreich4:2 Kroatien

Fussballtrainer der Fussballnationalmannschaften


Alle Coaches der Top 50 der FIFA-Weltrangliste - Wer ist Trainer von welchen Nationalmannschaften?

Wer kennt es nicht, nach großen Turnieren gibt es immer regen Betrieb im internationalen Trainerkarussell. Da verliert man leicht mal die Übersicht – wer war nun nochmal Trainer von Brasilien oder Chile? – Wir haben für euch eine kompakte Übersicht über die Trainer der wichtigsten Nationen, ihre Herkunft und bisherigen Erfolge als Teamleiter zusammengestellt. Die Top 50 der FIFA-Weltrangliste soll hier vorgestellt werden.

Englands Ex-Trainer Sam Allardyce hält wohl den Rekord für die kürzeste Amtszeit. Nur ein Pflichtspiel lang war er Trainer der englischen Nationalmannschaft.(Foto AFP)

Englands Ex-Trainer Sam Allardyce hält wohl den Rekord für die kürzeste Amtszeit. Nur ein Pflichtspiel lang war er Trainer der englischen Nationalmannschaft.(Foto AFP)

Wer trainiert die DFB-Elf?

Eine Ausnahme im konstanten Wechselspiel der Nationalmannschaftstrainer in aller Welt stellt unser Teamchef Jogi Löw dar. Seit 2006 ist er bei der Nationalmannschaft tätig, seit der EM 2008 der Cheftrainer. Über 10 Jahre in Diensten des DFB ist eine Marke, auf die man durchaus stolz sein kann. Kein anderer Bundestrainer hat es länger ausgehalten und auch international gibt es kaum einen Nationalmannschaftstrainer der solch eine Jobsicherheit vorweisen kann. Diese Sicherheit hat Löw jedoch aus gutem Grund. Die Ergebnisse der Mannschaft bei den letzten Turnieren sprechen für sich. Nie musste man früher als im Halbfinale seinen Hut nehmen, 2008 wurde man Vize-Europameister und 2014 sogar Weltmeister in Brasilien. Hier alle deutschen Bundestrainer in der Übersicht.

Update 15.05.2018:  Bundestrainer Joachim Löw hat im Vorfeld der Kaderbekanntgabe für die WM 2018 seinen Vertrag mit dem DFB bis 2022 verlängert!

Bundestrainer Joachim Löw geht bei der WM in Russland wahrscheinlich in sein 6. großes Turnier als Cheftrainer des DFB. (FOTO AFP)

Bundestrainer Joachim Löw geht bei der WM in Russland wahrscheinlich in sein 6. großes Turnier als Cheftrainer des DFB. (FOTO AFP)

Welche Nationalmannschaften haben deutsche Trainer?

Bekanntester Trainerlegionär war sicherlich lange Zeit Jürgen Klinsmann als Nationaltrainer der USA. Seit Dezember 2016, nach zwei bitteren Niederlagen in den ersten WM-Qualifikationsspielen des CONCACAF Verbandes gegen Mexiko und Costa Rica, ist Klinsmann nicht mehr Trainer der US-Boys. Seinen deutschen Kollegen im Rest der Welt erging es in den letzten Jahren auch nicht viel besser. Uli Stielike musste seinen Trainerstuhl in Südkorea nach mäßigen Leistungen zur Mitte des Jahres 2017 räumen, Christoph Daum konnte in der WM Quali Gruppe E mit Rumänien nicht überzeugen, verpasste die WM 2018 und musste folgerichtig auch seinen Hut nehmen. Auch Bernd Storck, der für die Nationalmannschaft Ungarns tätig war wurde im Zuge der WM Qualifikation 2018 gefeuert. Er stand in der Qualigruppe B am Schluss nur an dritter Stelle. Auf Platz 44 der Weltrangliste Steht Michael Skibbe mit Griechenland. Der deutsche Trainer überzeugte dabei in der WM Qualifikation, konnte jedoch in den Playoffs keinen Platz für die griechische Nationalmannschaft bei der WM sichern und schied somit in der Gruppe H aus.

Einer der wenigen Lichtblicke im Ausland: Nigerias deutscher Trainer Gernot Rohr schaffte es sich mit den Super Eagles für die WM in Russland zu qualifizieren und trifft nun mit seiner Mannschaft in Gruppe D der WM auf den Vizeweltmeister aus Argentinien, sowie die beiden Europäer aus Kroatien und Island.

FIFA-WeltranglisteLandTrainerErfolge als Trainer
3. Deutschland Joachim Löw Weltmeister 2014, Vizeeuropameister 2008, WM-Dritter 2006/10
39.Griechenland Michael Skibbe Vizeweltmeister 2002 (Co-Trainer)
47.Nigeria Gernot Rohr WM-Qualifikation 2018
Welches Land stellt die meisten Trainer in den Top 50?
PlatzLandTrainer in den Top 50
1.Argentinien 4
2.Deutschland 3
2.Spanien 3
2.Rumänien 3
3.Portugal 2
4.Frankreich 2
4.Belgien 2
4.Niederlande 2

Wer trainiert die FIFA Top 50?

In den letzten Jahren hat es gewohnt viele Wechsel bei einigen der Nationalmannschaften in den Top 50 der Weltrangliste der FIFA gegeben. Neben dem legendären Vincente del Bosque (Spanien), der sich in den Ruhestand begab und dem immer mal wieder Trainer der Türkei Fatih Terim wechselten auch andere große Nationen häufig ihre Trainer. Frankreich spielt nunmehr seit 5 Jahren unter Didier Deschamps, der den in ungnade gefallenen Laurant Blanc ersetzte. England läuft seit Jahren den eigenen Erwartungen hinterher und versucht sich stets mit Wechseln in der Teamführung auf die richtige Spur zu bringen. Seit 2012 verschliss man auf der Insel ganze 5 Trainer: Fabio Capello, Stuart Pearce (Interimscoach), Roy Hodgson, Sam Allardyce (Amtszeit: 1 Spiel!) und im Moment Gareth Southgate. Die Italiener halten es da schon etwas länger mit ihren Trainern aus. Donadoni, Lippi, Prandelli, Conte und nun Gian Piero Ventura hießen die Trainer seit dem WM Gewinn 2006. Nach ihrem Aus in der WM-Qualifikation befinden sich die Italiener gerade was ihren Trainer angeht in der Schwebe.

Aktuelle Nachrichten zu den Nationaltrainer: Wer wurde gefeuert? Wer ist neuer Fußballtrainer?

06.02.2018: Die Niederlande trennen sich vom erfolglosen Interimstrainer Dick Advocaat. Sein Nachfolger wird Ronald Koeman. Er soll nun in den nächsten Jahren den Wiederaufbau der Elftal leiten.

19.09.2017: Christoph Daum in Rumänien entlassen! Der ehemalige Trainer von Bayer Leverkusen wurde vom rummänischen Verband nach nur gut einem Jahr Amtszeit und einer misslungenen WM-Qualifikation entlassen.

15.07.2017: Südkorea feuert Uli Stielike! Nach einem enttäuschenden 2:3 gegen die klaren Außenseiter aus Katar, der ersten Niederlage Südkoreas gegen die Mannschaft seit 32 Jahren, wurde Nationaltrainer Uli Stielike vom koreanischen Verband KFA entlassen. Seine Nachfolge tritt der ehemalige Nationalspieler Shin Tae-Yong an.

15.06.2017: Die Niederlande hat einen neuen Nationaltrainer: Dick Advocaat. Er soll Orange zur WM 2018 führen!

11.04.2017: Argentinien feuert Edgardo Bauza nach nur 249 Tagen als Chef-Trainer der Albiceleste. „Wir haben Bauza mitgeteilt, dass er nicht mehr der Trainer der Auswahl ist“, sagte der argentinische Verbandspräsident Claudio Tapia und nannte den Hauptgrund dafür unumwunden: „Die Nationalelf spielt schlecht, und jeder weiß das.“ Drei Siege, zwei Remis, drei Niederlagen: Argentinien steht in der Südamerika WM 2018 Qualifikation nur auf Platz 5.

Stand: 17.Mai 2018 (Alle Angaben ohne Gewähr)

FIFA-WeltranglisteLandTrainerErfolge als Trainer
1. Deutschland Joachim Löw Weltmeister 2014, Vizeeuropameister 2008, WM-Dritter 2006/10
2.Brasilien Adenor Bachi "Tite" WM-Quali 2018; Copa Libertadores (2002)
3.Belgien Roberto Martinez
4. Portugal Fernando Santos Europameister 2016
5.Argentinien Jorge Sampaoli Copa Sudamericana 2011, Copa America 2015 (Chile)
6.Schweiz Vladimir Petkovic
7.Frankreich Didier Deschamps Champions League Finalist 2004
Als Spieler: Weltmeister 1998, Europameister 2000
8.Spanien Julen Lopetegui U-19 Europameister 2012
U-21 Europameister 2013
9.Chile Reinaldo Rueda Copa Libertadores 2016
10.Polen Adam Nawalka EM-Qualifikation 2016
11.Peru Ricardo Gareca
12Dänemark Age Hareide
13.England Gareth Southgate
13.Wales Chris Coleman
14.Tunesien Nabil Maaloul CAF Champions League 2011
WM-Quali 2018
15.Mexiko Juan Carlos Osorio
16.Kolumbien Jose Pekerman U-20 Weltmeister 1995, 97, 2001
WM-Finalist 2014
17.Uruguay Oscar Washington Tabarez Copa Libertadores 1987
Copa America 2011
18.Kroatien Zlatko Dalic
19.Niederlande Dick Advocaat
20.Italien VAKANT
21.Wales Ryan Giggs Als Spieler: Englischer Meister (13x)
Champions League (2x)
22.Island Heimir Hallgrimsson EM-Quali 2016
23.Schweden Janne Anderson
24.USA Bruce Arena
25.Costa Rica Oscar Ramirez
26.Österreich Franco Foda
27.Nordirland Michael O'Neill EM-Quali 2016
28.SenegalAliou Cisse
29.Slowakei Jan Kozak
30.Ukraine Andrij Schewtschenko
31.Republik Irland Martin O'Neill EM-Quali 2016
32.Rumänien Cosmin Contra
33.Paraguay Francisco Arce
35.Serbien Slavoljub Muslin
36.Iran Carlos Queiroz U-20 Welt- und Europameister 1989
U-20 Weltmeister 1991
37. Türkei Mircea Lucescu
38.DR Kongo Florent Ibenge
39.Venezuela Rafael Dudamel
40.Australien Bert van Marwijk
41.Bosnien-Herzegowina Roberto Prosinecki
42.Marokko Herve Renard
43.Montenegro Ljubisa Tumbakovic
44.Griechenland Michael Skibbe Vizeweltmeister 2002 (Co-Trainer)
45.Tschechien Karel Jarolim
46.Ägypten Hector Cuper Copa Conmebol 1996 (Pendant zu UEFA Pokal)
47.Nigeria Gernot Rohr
48.Norwegen Lars Lagerbäck
49.Ungarn Georges Leekens
50.Kamerun Hugo Broos
50.Ghana James Appiah
WM-Teilnehmer außerhalb der Top 50
55.Panama Hernan Gomez
61.Republik Korea Shin Tae-Yong
60.Japan Akira Nishino
66.Russland Stanislaw Tschertschessow
67.Saudi-Arabien Juan Antonio Pizzi
Nur noch Jogi Löw sitzt auf dem Nationaltrainerstuhl. Jürgen Klinsmann (r.) wurde im Dezember 2016 von seinem Amt als Trainer der USA entlassen. AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ

Nur noch Jogi Löw sitzt auf dem Nationaltrainerstuhl. Jürgen Klinsmann (r.) wurde im Dezember 2016 von seinem Amt als Trainer der USA entlassen. AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ

Welche Trainerstühle wackeln?

Jüngst hat es Bondscoach Danny Blind erwischt, nachdem seine Niederländer erneut in der WM-Qualifikationsgruppe A nicht überzeugen konnten. Auch bei den USA wurde Jürgen Klinsmann wegen schlechter Quali-Leistungen des Amtes enthoben. In Italien ist derweil der Posten des Nationaltrainers nach der Qualipleite Vakant. Stanislaw Tschertschessow ist mit Russland zum Siegen verdammt, denn die einmalige Gelegenheit einer Heim-WM will der Verband sich nicht nehmen lassen um der Welt zu zeigen, Russland ist wieder wer. Jorge Sampaoli aus Argentinien hat derweil auch keinen beneidenswerten Job. Der Trainer ist zwar seit noch nicht einmal einem Jahr im Amt, man erwartet von ihm aber mit der goldenen Generation Argentiniens nach 3 verlorenen Finalspielen in Folge (Copa America 2015, 2016, WM 2014) endlich einen Erfolg: Das bedeutet für ihn – Weltmeister oder Arbeitslos!

Der neue Trainer von Argentinien: Jorge Sampaoli - er soll die WM-Qualifikation 2018 sichern. / AFP PHOTO / Juan Mabromata

Der neue Trainer von Argentinien: Jorge Sampaoli – er soll die WM-Qualifikation 2018 sichern. / AFP PHOTO / Juan Mabromata


Das neue WM Trikot 2018 kaufen

 

Das neue WM Trikot 2018 kaufen