20 Uhr
1:0


Confed Cup Finale am 02.07.2017
Deutschland gegen Chile am 02.07.2017
Alles zur Nationalmannschaft von Chile

Aufstellung
20 Uhr
4:1

Das letzte Länderspiel am 29.06.2017
Deutschland gegen Mexiko am 29.06.2017
Alles zur Nationalmannschaft von Mexiko
Alle Länderspiele 2017 | Confed Cup 2017 | www.Confed-Cup.de | Confed Cup Spielplan | ARD Live heute Deutschland gegen Mexiko | ZDF live heute Deutschland gegen Chile

Fußballnationalmannschaft von Ungarn


Die Fußballnationalmannschaft von Ungarn

Die Geschichte der ungarischen Fußballnationalmannschaft ist von einer gewissen Tragik geprägt. Zweimal stand das Land im Finale der Fußball-Weltmeisterschaft – und gewann doch nie den Titel. Nur zwei weitere Nationen erreichten ein WM-Finale ohne irgendwann auch den WM-Sieg zu holen: Die inzwischen nicht mehr existente Tschechoslowakei und die Niederlande, die sogar drei WM-Finals verloren. Dafür war Ungarn aber bei den Olympischen Fußballturnieren, die innerhalb des Ostblocks eine deutlich größere Bedeutung besaßen als in Westeuropa, gleich mehrmals erfolgreich. Nach den Goldmedaillen 1952, 1964 und 1968 begann allerdings der langsame Abstieg der ungarischen Nationalmannschaft.

Der Schweizer Breel Embolo (Linkls) gegen Ungarns Adam Nagy (R) am 7.Oktober 2016.  / AFP PHOTO / ATTILA KISBENEDEK

Der Schweizer Breel Embolo (Linkls) gegen Ungarns Adam Nagy (R) am 7.Oktober 2016. / AFP PHOTO / ATTILA KISBENEDEK

Ungarn in der WM-Qualifikation 2018

Durch die guten Ergebnisse in den Länderspielen der letzten beiden Jahre konnte sich Ungarn in der FIFA-Weltrangliste soweit verbessern, dass das Land bei der Auslosung der WM-Qualifikationsgruppen in Lostopf drei rutschte. Lohn dafür war eine durchaus machbare Gruppe B mit Portugal, der Schweiz, den Färöer, Lettland und Andorra. Für die WM-Endrunde qualifizieren sich die Gruppenersten. Die acht besten Gruppenzweiten kommen in die Playoffs.

Nr.MannschaftSpGUVTorePunkte
1.Schweiz 6600+918
2.Portugal 6501+1915
3.Ungarn6213+17
4.Färöer Inseln 6123-85
5.Andorra 6114-114
6.Lettland 5105-73

Alle WM 2018 Qualifikationsgruppen

Ungarn bei der EM 2016

EM-Kader von Ungarn

Endgültiger  EM-Kader: (Stand Juni 2016)

Tor: Gabor Kiraly (Haladas Szombathely/Ungarn), Denes Dibusz (Ferencvaros Budapest), Peter Gulacsi (RB Leipzig)

Abwehr: Attila Fiola (Puskas Akademia/Ungarn), Gergo Lovrencsics (Lech Posen/Polen), Barnabas Bese (MTK Budapest), Richard Guzmics (Wisla Krakau/Polen), Adam Lang (Videoton FC/Ungarn), Adam Pinter (Ferencvaros  Budapest), Tamas Kadar (Lech Posen/Polen), Mihaly Korhut (Debreceni VSC/Ungarn)

Mittelfeld: Akos Elek (Diosgyori VTK/Ungarn), Zoltan Gera (Ferencvaros Budapest), Adam Nagy (Ferencvaros Budapest), Laszlo Kleinheisler (Werder Bremen)

Sturm: Balazs Dzsudzsak (Bursaspor/Türkei), Zoltan Stieber (1. FC Nürnberg), Adam Szalai (Hannover 96), Krisztian Nemeth (Al-Gharafa/Katar), Nemanja Nikolic (Legia Warschau), Tamas Priskin (Slovan Bratislava/Slowakei), Daniel Bode (Ferencvaros Budapest)

Am 10.05.2016 hat Trainer Bernd Storck seinen vorläufigen EM-Kader bekannt gegeben.

Ungarn bei der EM 2016 Qualifikation

Ungarn wurde Dritter in der Gruppe F und musste in die Playoffs. Dort besiegte man im Hinspiel Norwegen mit 1:0 und im Rückspiel 2:1.

 TeamSpieleGUVToreDiff.Punkte
1Nordirland Nordirland1063116:08821
2Rumänien Rumänien1055011:02917
3Ungarn Ungarn1044211:09216
4Finnland Finnland1033408:09-112
5Färöer Inseln Färöer Inseln1020805:15-106
6Griechenland Griechenland1013607:14-76

Alle EM 2016 Qualifikationstabellen.

Spielplan von Ungarn bei der EM 2016

EM 2016 Spielplan der Gruppe F

SpielDatumMannschaft1-Mannschaft2Ergebnis
1114. Jun 18:00Österreich Ungarn 0:2 (0:0)
1214. Jun 21:00Portugal Island 1:1 (1:0)
2318. Jun 18:00Island Ungarn 1:1 (1:0)
2418. Jun 21:00Portugal Österreich 0:0
3322. Jun 18:00Island Österreich 2:1 (1:0)
3422. Jun 18:00Ungarn Portugal 3:3 (1:1)

Das EM 2016 Trikots von Ungarn

Die ungarischen Trikots werden von Adidas entworfen. Dabei werden traditionell die Nationalfarben genutzt, so dass das Trikot in Rot daherkommt, während die Hose weiß und die Stutzen grün sind. Eine Besonderheit hat bei der ungarischen Nationalmannschaft dabei Tradition: Auf der rechten Vorderseite findet sich nicht das Wappen des Verbands, sondern das ungarische Staatswappen. Während der Nationalhymne vor dem Spieler legen die ungarischen Nationalspieler ihre rechte Hand auf das Wappen und singen die Hymne.

GruppeLandHerstellerHeimAuswärts
FUngarn
Ungarn: Adidas hat mit dem neuen Ungarn Home-Trikot ganz auf die traditionellen Landesfarben abgezielt. Überwiegend ist es in einem dunklen rot-/bordeauxrot gehalten. Nur am weißen V-Kragen, den Ärmeln mit den typischen weißen Adidasstreifen und einem kleinen grünen Akzent und dem unteren Saum wurden andere Aspekte Ungarns verwendet. Das Auwärtstrikot ist in seinem Grundfarbton weiß. Verzierend hinzu kommen hier der rote V-Kragen und die roten Adidas Erkennungsstreifen. Die grünen Verzierungen des Heimtrikots wurden hier auf das Auswärtstrikot übernommen.

Das Heimtrikot zur EM 2016

ungarischer Nationalspieler Akos Elek während des Spiels Ungarn gegen Kroatien am 26.03.2016. / AFP / ATTILA KISBENEDEK

ungarischer Nationalspieler Akos Elek während des Spiels Ungarn gegen Kroatien am 26.03.2016. / AFP / ATTILA KISBENEDEK

Das Auswärtstrikot zur EM 2016

Der Rumäne Razvan Rat (L) und Ungarns Stürmer Adam Szalai am 11.Oktober 2014. AFP PHOTO / DANIEL MIHAILESCU / AFP / DANIEL MIHAILESCU

Der Rumäne Razvan Rat (L) und Ungarns Stürmer Adam Szalai am 11.Oktober 2014. AFP PHOTO / DANIEL MIHAILESCU / AFP / DANIEL MIHAILESCU

Fanartikel der ungarischen Nationalmannschaft bei der EM 2016

emtrikots-banner

Die Geschichte der ungarischen Natinalmannschaft

Die Anfänge der Mannschaft

Gleich das erste Länderspiel der ungarischen Nationalmannschaft entwickelte sich zu einem Klassiker. Am 12. Oktober 1902 gewann Ungarn mit 5:0 gegen das damals noch in einer Doppelmonarchie verbundene Österreich. Bis heute fand diese Partie 136 Mal statt – Ungarn konnte davon immerhin 65 Duelle für sich entscheiden. Nur das Länderspiel Uruguay gegen Argentinien fand weltweit noch öfter statt. Bereits in den 1920er Jahren entwickelte sich in Ungarn eine professionelle Fußballliga. Diese hatte auch positive Auswirkungen auf die Nationalmannschaft, die schnell zu einer der besten Mannschaften Europas wurde. Aus dieser Zeit stammt auch der bis heute höchste Sieg der ungarischen Nationalmannschaft. Im Sommer 1927 besiegte Ungarn Frankreich mit 13:1. Auf die Teilnahme an der ersten Fußball-Weltmeisterschaft 1930 verzichtete das Land aber. Bis heute wurden 924 offizielle Länderspiele im ungarischen Nationaltrikot bestritten. Davon gewann Ungarn 437 und verlor 287 – genau 200 Partien endeten demnach Unentschieden.

Europa- und Weltmeisterschaftsteilnahmen

Zu Beginn nahm Ungarn lediglich an den Weltmeisterschaften in Europa teil. So verzichtete der Nationalverband auch auf die Teilnahme 1950 in Brasilien – die erste Teilnahme in Südamerika fand dann 1962 in Chile statt. Erst 1970 und 1974 scheiterte die ungarische Mannschaft auch sportlich erstmals an der WM-Qualifikation. Danach allerdings folgten wieder drei Teilnahmen in Folge. Obwohl Ungarn 1982 in Spanien durch einen 10:1-Sieg gegen El Salvador den höchsten Sieg der WM-Geschichte einfuhr, konnte das Land nicht mehr an alte Erfolge anknüpfen. Seit 1986 war das ungarische Trikot dann nicht mehr bei einer WM-Endrunde vertreten.

Noch länger ist die Durststrecke der ungarischen Nationalmannschaft bei den Europameisterschaften. Dort konnte Ungarn am Anfang zweimal für Aufsehen sorgen und kam 1964 in Spanien und 1972 in Belgien bis ins Halbfinale. Das Land scheiterte aber jeweils an der UDSSR, was eine gewisse politische Brisanz mit sich brachte. Denn 1956 wurde der ungarische Volksaufstand von Sowjetgruppen niedergeschlagen, was die Abwanderung zahlreicher ungarischer Fußballstars zufolge hatte. Langfristig konnte der ungarische Fußball diesen Aderlass nicht verkraften. Nach 1972 gelang erst bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich wieder die Qualifikation für eine EM-Endrunde.

Erfolge Ungarns

Bereits 1938 in Frankreich erreichte Ungarn das WM-Finale, unterlag dort im Finale allerdings mit 2:4 gegen Italien. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die ungarische Mannschaft dann zum besten Team der Welt. Ab dem 14. Mai 1950 blieb die Mannschaft für mehr als vier Jahre ungeschlagen. Besonders beeindruckend dabei: Am 25. November 1953 gewann Ungarn im englischen Wembley-Stadion mit 6:3. Es war nicht nur der erste Sieg einer nicht-britischen Mannschaft in England, sondern auch ein riesiger Prestigeerfolg. Die ungarischen Nationalspieler rund um Kapitän Ferenc Puskás waren nun europaweit bekannt. Bis heute sprechen die ungarischen Fußballfans vom „Jahrhundertspiel“, wenn sie den ersten Sieg in Wembley meinen. Ein Jahr später fand diese Demütigung dann ihre Fortsetzung und die englische Mannschaft konnte sogar 7:0 besiegt werden. Spätestens jetzt galt Ungarn auch als haushoher Favorit bei der Weltmeisterschaft 1954 in der Schweiz. Doch dann kam der vielleicht bitterste Moment in der Geschichte des ungarischen Fußballs. Im WM-Finale von Bern unterlag die ungarische Mannschaft mit 2:3 gegen Deutschland. Nach dieser Niederlage blieb die Goldene Elf Ungarns zwei weitere Jahre unbesiegt, bevor die Niederschlagung des Volksaufstands das Ende dieser Jahrhundertmannschaft bedeutete.

Ungarische Fußballstars – früher und heute

Im Moment seiner größten Niederlage zeigte Ferenc Puskás wahre Größe. Während die deutschen Spieler den WM-Sieg von Bern bejubelten, sorgte der ungarische Kapitän dafür, dass seine Mannschaft dem Gegner ruhig und gefasst den verdienten Respekt zollte. Selbst der deutsche Radioreporter Herbert Zimmermann erwähnte dies in seiner legendären Reportage aus dem Berner Wankdorf-Stadion. Dabei hatte Puskás zuvor nichts unversucht gelassen, um die Niederlage noch abzuwenden. Zwei Minuten vor Schluss erzielte er sogar den vermeintlichen Ausgleichstreffer, der allerdings wegen Abseits nicht anerkannt wurde. Somit blieb die Karriere des größten ungarischen Spielers aller Zeiten unvollendet. Zweifelsohne war er aber Kopf einer der besten Mannschaften aller Zeiten. Bis heute hat nur der Iraner Ali Daei mehr Länderspiele erzielt als Puskás, der es in 85 Spielen im ungarischen Trikot auf 84 Tore brachte. Als 1956 der ungarische Volksaufstand niedergeschlagen wurde, war der Kapitän der ungarischen Nationalmannschaft gerade bei einem Europapokalspiel in Bilbao und entschied sich in Spanien zu bleiben. Später lief er auch im spanischen Nationaltrikot auf, schied bei der WM 1962 in Chile aber in der Vorrunde aus.

Der Torrekord von Puskás wird wohl für alle aktuellen ungarischen Nationalspieler unerreichbar bleiben. Keeper Gábor Király wurde durch seine Einsätze in den EM-Play-off-Spielen gegen Norwegen aber immerhin zum ungarischen Spieler mit den meisten Länderspielen. Fußballfans in Deutschland dürfte der Torwart dabei vor allem aus seiner Zeit bei Hertha BSC Berlin bekannt sein. Dort überzeugte er durch seine unaufgeregte Art und sein solides Torwartspiel. Schlagzeilen machte er aber vor allem, weil er dabei stets eine ausgewaschene graue Jogginghose trug. Später lief er auch noch im Trikot von 1860 München in der zweiten Liga auf, wechselte dann aber zum FC Fulham – bevor er diesen Sommer nach Ungarn zurückkehrte. Für den inzwischen 39-jährigen Király dürfte die EM-Teilnahme in Frankreich Höhepunkt und Abschluss seiner Nationalmannschaftskarriere in einem sein.

Ungarns Mittelfeldspieler Zoltan Stieber im September 2015. AFP PHOTO / ATTILA KISBENEDEK / AFP / ATTILA KISBENEDEK

Ungarns Mittelfeldspieler Zoltan Stieber im September 2015. AFP PHOTO / ATTILA KISBENEDEK / AFP / ATTILA KISBENEDEK

 

Daten über die Fußballnationalmannschaft von Ungarn

Weltrangliste: 18. (Stand April 2016)

WM-Teilnahmen: 9

Größte Erfolge: Vize-Weltmeister 1938 und 1954

Europäische Erfolge: EM 1964 und 1962 Spiel um Platz 3

letztes Spiel gegen Deutschland: 29.05.2010 Ungarn – Deutschland 3:0

Bisherige Länderspiele gegen Deutschland

Länderspiel Nr.DATUMORTPAARUNGERGEBNISANMERKUNG
82829.05.2010BudapestUngarn - Deutschland00:03F-Spiel
74306.06.2004KaiserslauternDeutschland - Ungarn00:02F-Spiel
70415.08.2001BudapestUngarn - Deutschland02:05F-Spiel
61512.10.1994BudapestUngarn - Deutschland00:00F-Spiel
53718.11.1987BudapestUngarn - Deutschland00:00F-Spiel
50529.01.1985HamburgDeutschland - Ungarn00:01F-Spiel
48907.09.1983BudapestUngarn - Deutschland01:01F-Spiel
43615.11.1978Frankfurt/M.Deutschland - Ungarn00:00F-Spiel
38817.04.1974DortmundDeutschland - Ungarn05:00F-Spiel
36829.03.1972BudapestUngarn - Deutschland00:02F-Spiel
35509.09.1970NürnbergDeutschland - Ungarn03:01F-Spiel
26508.11.1959BudapestUngarn - Deutschland04:03F-Spiel
24622.12.1957HannoverDeutschland - Ungarn01:00F-Spiel
22304.07.1954BernDeutschland - Ungarn03:02WM-Endspiel
21920.06.1954BaselDeutschland - Ungarn03:08WM-Vorrunde

Fotogalerie der  Fußballnationalmannschaft von Ungarn

Alle Fotos Copyright AFP