Fußball WM 2022 * Der Fahrplan der DFB-Elf bis zur WM 2022

Mit dem Ende der EM 2021 startet für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft gleich auf mehreren Ebenen eine neue Ära. Der Fokus für die erste Zeit ist dabei klar: Die WM 2022 in Katar und die Qualifikation. Welche Veränderungen gibt es? Was ist für die nächsten Monate bis zur WM 2022 geplant? Und kommt der DFB in seiner Führung wieder zur Ruhe? Die nächsten Länderspiele werden im September 2021 stattfinden.

Das nächste Ziel der Nationalmannschaft ist die WM 2022 in Katar. Adobe Stock/ SerJin

Die Situation des DFB-Teams nach der EM 2021

Bei der EM 2021 schied die deutsche Elf bekanntlich im Achtelfinale gegen England aus. Dieses Ergebnis war für alle Fans überaus enttäuschend, kam dennoch nicht unerwartet nach den vorherigen Gruppenspielen. Umso ärgerlicher allerdings, da bereits beim vorherigen großen Turnier, der EM 2018, ein peinliches Vorrunden-Aus gegen Südkorea verschmerzt werden musste.

Neben der Enttäuschung der Fans gab es zudem öffentliche Kritik von einigen bekannten ehemaligen Spielern und Größen des deutschen Fußballs. Dazu gehörten unter anderem Michael Ballack, Lukas Podolski, Stefan Kuntz oder Philip Lahm.

Joachim Löw (R) beerbt Hansi Flick als Trainer der Nationalmannschaft, hier noch zusammen 2014 bei der WM. AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ
Joachim Löw (R) beerbt Hansi Flick als Trainer der Nationalmannschaft, hier noch zusammen 2014 bei der WM. AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ

Hansi Flick ist da: Personelle Veränderungen beim DFB

Denn nun müssen einige Veränderungen angedacht und umgesetzt werden, um beim nächsten Turnier erfolgreicher zu sein. Gut also, dass der Wandel bereits im vollen Gange ist.

Nach dem Skandal um den ehemaligen Präsidenten Fritz Keller, wir gegenwärtig mit Hochdruck daran gearbeitet ein neues Führungsgremium aufzustellen. Etliche Namen kursieren dazu bereits. Offiziell ist hierzu aber noch nichts. Für den neuen starken Mann, beziehungsweise die neue starke Frau, an der Spitze des größten Fußballverbandes der Welt, kommen etliche Aufgaben zu. Sei es die neue Strukturierung des Verbands, die wachsende Wichtigkeit rund um den Amateurfussball bis hin zur mangelnden Nachwuchsarbeit.

Eine weitere, wenn nicht vermutlich die große Veränderung war bereits vor dem Turnier klar: Das Ende der Ära Löw. Nach knapp 16 Jahren in dieser Position tritt der Weltmeister Trainer von 2014 ab. Sein Nachfolger ist seit dem ersten August Hansi Flick, der sein überaus erfolgreiches Engagement bei den Bayern diesen Sommer beendete.

Zunächst hat erhält Flick einen Vertrag bis 2024. Die Berufung von Hansi Flick wird von vielen Seiten positiv wahrgenommen, er selbst geht die neue Aufgabe ebenfalls mit viel Elan und Vision für die Zukunft an. Ist es doch sicherlich kein Nachteil, dass der Großteil der DFB-Elf durch seine ehemaligen Bayernspieler gestellt wird.

Und Flick geht bereits neue Wege. So engagierter er Danny Röhl als Co-Trainer. Das Besondere daran: Röhl ist erst 32 Jahre alt, für die Aufgabe eines Co-Trainers des Nationalteams verhältnismäßig jung. Allerdings hat er auf dem gleichen Posten bereits einige Erfahrungen sammeln können, unter anderem eben beim FC- Bayern und bei RB Leipzig. Zweiter Co-Trainer wird Marcus Sorg. Darüber hinaus wurde jüngst bekannt, dass Benedikt Höwedes ab sofort als DFB-Teammanager fungieren wird und als ehemaliger Nationalspieler als Bindeglied zwischen Team und Management eingesetzt werden soll.

Was ändert sich für die Fans, was wird ihnen geboten?

Für die Fans wird es ebenfalls Veränderungen geben. Einige davon bestehen in kleineren Korrekturen, andere wiederum sind etwas umfangreicher.

Der Slogan „Die Mannschaft“

Eine dieser Neuerungen geht ebenfalls vom DFB aus. So wird momentan angedacht, den Slogan „Die Mannschaft“, der seit 2015 besteht, nicht mehr zu nutzen. Dieser wurde immer wieder kritisiert. Viele Fans waren davon nicht begeistert, da sie ihn als zu aufgesetzt betrachteten.

Wieder mehr Möglichkeiten für Fans

Des Weiteren waren die Fans für einige Zeit aufgrund der Corona-Pandemie vielerorts gezwungen, den Stadien fernzubleiben. Dies wird sich aller Voraussicht nach ändern. Deutlich wird dieser Umstand bereits beim Start der Bundesliga. Dort soll wieder eine deutliche fünfstellige Zahl an Zuschauern zugelassen sein. Insgesamt dürfen die Stadien zur Hälfte ausgelastet sein.

Allerdings hängt der konkrete Umfang der Zuschauer gleichzeitig von der Inzidenz vor Ort ab. Bei höheren Werten gibt es nach wie vor deutliche Limits. Zudem gibt es gewisse Regularien, wozu unter anderem die Masken und – Testpflicht, als auch die Abstandsregelung zählen.

Viele Fans werden sicherlich trotz dieser Regeln aufatmen, da sie den Sport nun wieder mit packender Atmosphäre aus nächster Nähe verfolgen können. Des Weiteren könnte es sein, dass bei einer weiteren Auflösung und Eindämmung der Pandemie bis zum WM-Start Public Viewings wieder in einem größeren Umfang möglich sind.

Die wieder gegebenen Möglichkeiten steigern gleichzeitig den Spaß an vielen anderen Aktivitäten rund um den Fußball. Dazu gehören unter anderem die allseits beliebten Tippgruppen oder Spielvorhersagen. Wer sich hierbei noch nicht so gut auskennt, nun aber damit loslegen möchte, hat Möglichkeiten, sich darüber zu informieren.

Fokus auf der WM in Katar

Der Fokus der deutschen Mannschaft liegt wie bereits angeklungen auf der WM in Katar. Hierfür muss sich die Nationalelf zunächst einmal qualifizieren. Dieser Schritt wird als erste Pflichtaufgabe für Hansi Flick angesehen.

Spiele der WM-Qualifikation

Das nächste Spiel der WM-Qualifikation wird am 02.09.2021 gegen Liechtenstein bestritten. Austragungsort ist St. Gallen in der Schweiz. Bereits drei Tage später tritt die Nationalelf in der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart gegen Armenien an.

Nr.TerminTeam I-Team IIErgebnisArt
125.März 2021🇩🇪 Deutschland-🇮🇸 Island
3:0WM 2022 Qualifikation
228.März 2021🇷🇴 Rumänien-🇩🇪 Deutschland0:1WM 2022 Qualifikation
331.März 2021🇩🇪 Deutschland-🇲🇰 Nordmazedonien1:2WM 2022 Qualifikation
402.09.2021🇱🇮 Liechtenstein-🇩🇪 Deutschland0:2WM 2022 Qualifikation
505.09.2021🇩🇪 Deutschland-🇦🇲 Armenien6:0WM 2022 Qualifikation
608.09.2021🇮🇸 Island
-🇩🇪 Deutschland0:4WM 2022 Qualifikation
708.10.2021🇩🇪 Deutschland-🇷🇴 Rumänien2:1WM 2022 Qualifikation
811.10.2021🇲🇰 Nordmazedonien-🇩🇪 Deutschland0:4WM 2022 Qualifikation
911.11.2021🇩🇪 Deutschland-🇱🇮 LiechtensteinWM 2022 Qualifikation
1014.11.2021🇦🇲 Armenien-🇩🇪 DeutschlandWM 2022 Qualifikation
Liechtenstein vs DFB - WM Quali bei der WM Quali am 02.09.2021
Liechtenstein vs DFB bei der WM Quali am 02.09.2021

Am 08.09. wiederum wird gegen Island gespielt. Am 08.10. trifft die Nationalelf im Volksparkstadion in Hamburg auf Rumänien, gefolgt von einer Partie am 11.10. gegen Nordmazedonien. Am 11.11. und 14.11. folgen weitere Spiele gegen Liechtenstein und Armenien.

Island vs DFB - WM Quali bei der WM Quali am 08.09.2021
Island vs DFB bei der WM Quali am 08.09.2021

Chancen und Potenzial der Gegner

Die Zeit, um das Team vorzubereiten, ist für Flick und seine Co-Trainer also eher knapp bemessen. Allerdings könnten die Gegner stärker sein. Gegen Liechtenstein zum Beispiel hat Deutschland bisher jede Partie sehr deutlich gewonnen. Gleiches gilt für Armenien. Mit höchstem Respekt vor den anderen Mannschaften (Rumänien und Island)  ist Deutschland der klare Favorit auf den Gruppensieg.

Auf Basis dieser Vorzeichen wäre es eine große Überraschung, wenn das Team die Qualifikation verpassen würde.

WM 2022 Übersicht

Die WM in Katar findet, anders als üblich, im Winter des Jahres 2022 statt. Trotz dieses Umstandes ist zu erwarten, dass vor Ort äußerst hohe Temperaturen herrschen werden. Das Eröffnungsspiel ist am 21. November in einer Stadt unweit von Doha angesetzt.

Die Gruppenphase Dauer bis zum 2. Dezember. Das Finale wird am 18 Dezember stattfinden. Inmitten der eigentlichen Winterpause in den jeweiligen Top Ligen Europas. Mit diesem Zeitrahmen ist die WM außergewöhnlich kurz. Die meisten der insgesamt 32 Mannschaften werden aus Europa kommen. Für den Kontinent gibt es 13 Startplätze.