Fußball WM 2023 * 1:1 Deutschland gegen Südkorea * Ausgeschieden!

Die deutsche Frauen-Fußballnationalmannschaft spielt heute am Donnerstag im letzten Gruppenspiel gegen Südkorea bei der Fußball WM 2023 in Australien und Neuseeland. Für die deutsche Nationalelf geht es um mehr als Sieg oder Niederlage, denn die Achtelfinalteilnahme steht auf dem Spiel. Dabei wartet mit Südkorea ein durchaus machbarer Gegner, der bisher beide Spiele verlor. Doch das könnte das Team von Trainer Colin Bell, bekannt aus der Bundesliga, umso schwieriger machen. Das WM-Spiel Südkorea gegen Deutschland wird um 12 Uhr in Brisbane/Australien angepfiffen, die Berichterstattung kommt ab 11:15 Uhr live auf ZDF.

Alexandra Popp trifft und hält Deutschland in der WM-Endrunde. Copyright: xDARRENxENGLANDx 20230803001827173055
Alexandra Popp trifft und hält Deutschland in der WM-Endrunde. Copyright: xDARRENxENGLANDx 20230803001827173055

Liveticker Deutschland – Südkorea 1:1

Aus ! Deutschland scheidet aus! Unglücklich mit dem Ausgang des Parallelspiels.

13:55 Uhr – 9 Minuten sind vorbei, doch gespielt wurde nicht, allerhand Verletzungen der Südkoreanerinnen.

13:46 Uhr – 90 Minuten sind vorbei. Deutschland bekommt neun Minuten Extrazeit. Kolumbien im anderen Spiel auch.

13:43 Uhr – Weiterhin bahnt sich hier kein schnelles Tor der Deutschen an. Noch 5 Minuten plus Nachspielzeit. Im Spiel Marokko gegen Kolumbien steht es weiterhin 1:0.

13:33 Uhr – Nochmal eine Riesenchance für Popp – doch genau in die Arme der gegnerischen Torhüterin.

13:30 Uhr – 20 Minuten noch zu spielen – Deutschland aber nicht mit dem entscheidenen Schuß.

13:22 Uhr – Zwei deutsche Wechsel: Lattwein für Däbritz und Lohman für Bühl.

13:13 Uhr – Direkt im Anschluß – Lattenknaller von Popp per Kopf.

13:13 Uhr – Abseitstor von Alex Popp, die danach verletzt liegen bleibt. Aber es geht weiter. 1:1, schade!

13:03 Uhr – Die 2.Hälfte läuft, Deutschland muss gewinnen!

Alexandra Popp Deutschland, 11 jubelt über das Tor zum 1:1 Ausgleich gegen Südkorea Copyright: xEibner-Pressefoto/Memmlerx EP_MMR Imago
Alexandra Popp Deutschland, 11 jubelt über das Tor zum 1:1 Ausgleich gegen Südkorea Copyright: xEibner-Pressefoto/Memmlerx EP_MMR Imago

12:48 Uhr – Halbzeit. Deutschland war sehr nervös und könnte erst spät den Ausgleich erzielen. Nun ist Deutschland weiter, aber ein Sieg wäre besser! Marokko führt gegen Kolumbien mit 1:0! Elfmeter und erst im Nachschuß das 1:0. Damit wäre Deutschland wieder nur Dritter und muss nun gewinnen. Dann wäre man sogar Gruppensieger.

12:42 Uhr – 1:1 – Svenja Huth von links in die Mitte, Alex Popp steigt am höchsten! 1:1 Ausgleich!

12:35 Uhr – Merle Frohms muss behandelt werden, kurzes Durchschnaufen. Weiterhin sind die deutschen Spielerinnen sehr nervös.

12:25 Uhr – Im Parallelspiel steht es 0:0, Kolumbien aber besser. Deutschland wäre raus und braucht das Tor.

12:15 Uhr – Deutschland ist am Drücker und wird zusehend gefährlicher.

Cho So-hyun schießt Südkorea in Führung gegen Deutschland in der 6.Spielminute. Copyright: xNigelxKeenex PSI-17656-0012 imago
Cho So-hyun schießt Südkorea in Führung gegen Deutschland in der 6.Spielminute. Copyright: xNigelxKeenex PSI-17656-0012 imago

12:06 Uhr – 2.dicke Chance für die Asiaten – und der Ball ist drin! Deutschland liegt 0:1 zurück, So-Hyun Cho kann sich die Seite aussuchen!

12:02 Uhr – Merle Frohms rettet vor dem Rückstand! Das wäre fast der Rückstand gewesen!

12:00 Uhr – Schiedsrichter ist Anna-Marie KEIGHLEY aus Neuseeland pfeift das Spiel.

11:55 Uhr – Die deutsche Nationalhymne läuft! Gleich geht es los. Wir berichten natürlich auch vom 2.Spiel der Gruppe

Deutschland gegen Südkorea heute 1:1
Deutschland gegen Südkorea heute 1:1

Martina Voss-Tecklenburg, Nationaltrainerin im Interview: „Wir müssen uns ganz klar auf unsere nächste Aufgabe konzentrieren und vorbereiten – das werden wir auch wie gewohnt tun. Dann werden wir wieder auf den Platz gehen und versuchen, das Spiel klar zu gestalten, zu dominieren, Möglichkeiten herauszuspielen und auch zu gewinnen.“

11:30 Uhr – Beim koreanischen Team von Trainer Colin Bell gibt es keine personellen Probleme. Mit Seoyeon Shim und Seonjoo Lim gehen zwei Spielerinnen gelbvorbelastet in das letzte Gruppenspiel. Statistik: Die Republik Korea hat nur eines ihrer letzten zwölf Frauen-WM-Spiele gewonnen, zehn Begegnungen davon gingen verloren.

11:15 Uhr – Die ZDF TV Übertragung geht los!

Blitztabelle Deutschland Gruppe H

Während des 3.Spiels DE-Kor
#LandSp.S.U.N.ToreDif.Pk.
1🇨🇴 Kolumbien32014:1+36
2🇲🇦 Marokko32012:6-46
3🇩🇪 Deutschland 31118:3+54
4🇰🇷 Südkorea30111:4-31

Die Bundestrainerin Voss-Tecklenburg äußerte sich über die Ausrichtung des Spiels gegen Südkorea. Sie stellte klar, dass es im Spiel gegen Kolumbien nicht geplant war, dass ihre Mannschaft so defensiv agiert. Sie betonte, dass diese Ausrichtung mit Mut und Überzeugung zu tun habe und davon abhänge, wie sie ins Spiel kommen.

Des Weiteren äußerte sie den Wunsch, dass ihr Team, besonders über Svenja Huths Seite, höher agieren solle. Sie merkte jedoch an, dass dies auch vom Verhalten des Gegners abhänge und dass sie sich an die aktuelle Spielsituation anpassen müssten.

Sie erklärte, dass die eher defensive Spielweise von Chantal Hagel auch durch den letzten Gegner bedingt gewesen sei. Sie äußerte die Hoffnung, dass sie gegen Südkorea mehr Raum bekommen und dass der Gegner vielleicht sogar mit einer Fünferkette spielen könnte.

Zusammenfassung zu Deutschland – Südkorea am Donnerstag, 03.08.

Die Bundestrainerin über Südkorea

Die Bundestrainerin Voss-Tecklenburg äußerte sich auch über den Gegner und meinte, dass das Spiel spannend werde, da der Gegner in der Lage sei, drei unterschiedliche Systeme zu spielen. Es sei ungewiss, wie sie ins Spiel starten würden. Sie stellte fest, dass der Gegner sehr selten presse, aber vielleicht könnten sie morgen überraschen. Sie nannte Colin Bell, den Trainer des Gegners, einen „Trainerfuchs“, der wüsste, wie er sie überraschen könne.

 

Natioinalspielerin Lena Oberdorf, Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg, Pressesprecherin Sonja Alger bei der Pressekonferenz der DFB Frauen Nationalmannschaft vor Suedkorea vs Deutschland, FIFA Frauen Fussball Weltmeisterschaft Australien 2023, Copyright: xEibner-Pressefoto/Memmlerx EP_MMR Imago
Nationalspielerin Lena Oberdorf, Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg, Pressesprecherin Sonja Alger bei der Pressekonferenz der DFB Frauen Nationalmannschaft vor Suedkorea vs Deutschland, FIFA Frauen Fussball Weltmeisterschaft Australien 2023, Copyright: xEibner-Pressefoto/Memmlerx EP_MMR Imago

Sie bemerkte, dass Südkorea im zweiten Spiel nicht seine beste Leistung gezeigt habe, aber betonte, dass sie zu viel mehr in der Lage seien. Deshalb hätten sie sich darauf eingestellt und ihre Spielerinnen darauf vorbereitet, dass das Verhalten des Gegners variieren könne. Dies habe jedoch nicht die größte Bedeutung, da sie wüssten, dass der Gegner ihnen trotzdem Raum geben werde, unabhängig vom System.

Voss-Tecklenburg versicherte, dass sie ihre eigenen Strategien hätten, sowohl im Spielaufbau als auch in der Abwehr, und betonte, dass sie ins Spiel gehen und gewinnen wollen. Sie erkannte an, dass eine der Stärken von Südkorea die Systemflexibilität sei, dass sie sehr gut ausgebildet seien und mindestens 90 Minuten hohes Tempo halten könnten. Sie stellte fest, dass sich die Intensität von Südkorea verändert habe und dass sie mutiger geworden seien. Sie gab Colin Bell das Verdienst, ihnen Selbstvertrauen gegeben zu haben.

Sie merkte an, dass dieser Prozess jedoch noch nicht abgeschlossen sei und sie seien gespannt, wie Südkorea den Generationenwechsel bewältigen würde und was von den jungen Spielerinnen in den kommenden Jahren noch kommen könnte.

Wie kommt Deutschland ins WM-Achtelfinale?

Deutschland hat es selbst in der Hand weiterzukommen.

  • Sieg: Bei einem Sieg der Deutschen wäre man aufgrund der guten Tordifferenz von +5 wohl Gruppensieger. Kolumbien müsste ebenfalls gewinnen, mit mindestens drei Toren, wenn Deutschland nur mit einem Tor Unterschied gewinnt.
  • Unentschieden: Bei einem Unentschieden beginnt die Rechnerei. Dann hätte man 4 Punkte. Spielen Marokko und Kolumbien auch unentschieden, wäre Deutschland weiter als Tabellenzweiter. Gewinnt Marokko gegen Kolumbien wäre Deutschland raus. Verliert Marokko, wäre Deutschland Zweiter.
  • Niederlage: Verliert Deutschland, kommt es auf das 2.Spiel der Gruppe an: Gewinnt Kolumbien, wäre Deutschland auch weiter aufgrund der wahrscheinlicheren besseren Tordifferenz. Gewinnt Marokko gegen Kolumbien oder spielen diese unentschieden, wäre Deutschland ebenso ausgeschieden.

Gegen wen würde Deutschland in einem WM-Achtelfinale spielen?

Derzeit standen zunächst drei Nationalmannschaften aus der WM Gruppe F zur Wahl: Brasilien, Frankreich oder Jamaika. Heute gewann dann Frankreich 5:3 gegen Panama und sicherte sich den Gruppensieg. Jamaika gelang ein 0:0 gegen Brasilien, das reichte um Martha und die Brasilianerinnen aus dem Turnier zu werfen. Wird Deutschland Gruppensieger spielt man somit gegen Jamaika, bei einem Gruppenzweiten-Platz geht es gegen Frankreich.

Wo kommt Deutschland gegen Südkorea im TV?

Das ZDF ist heute mit der TV-Übertragung an der Reihe.

Donnerstag, 3. August 2023, 11.15 Uhr, ZDF
sportstudio live: FIFA Frauen-WM 2023

aus Mainz mit Sven Voss und Kathrin Lehmann

12.00 Uhr: Südkorea – Deutschland (Gruppe H)
Übertragung aus Brisbane/Australien
Kommentatorin: Claudia Neumann

12.00 Uhr: Marokko – Kolumbien (Gruppe H) im ZDF-Livestream auf sportstudio.de
Kommentator: Heiko Klasen

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling, seit 2006 aktiv, hat sich als Autor und Betreiber mehrerer angesehener Fußballwebseiten etabliert. Diese Plattformen bieten umfassende Berichterstattung über diverse Aspekte des Fußballs – von der deutschen Nationalmannschaft über die Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen und dem Frauenfußball. Er hatte das Privileg, bedeutende Fußballereignisse wie die Weltmeisterschaften 2010, 2014 und 2022 sowie die Europameisterschaften 2016 und 2021 live zu erleben und darüber zu berichten. In seiner Freizeit unterstützt er leidenschaftlich den FC Augsburg und besucht regelmäßig Spiele im Stadion.

P