1:4

Länderspiel live
Das letzte Länderspiel am 26.03.2017
Deutschland gegen Aserbaidschan am 26.03.2017 | Liveticker heute Aserbaidschan gegen Deutschland | RTL live Stream Aserbaidschan gegen Deutschland | Aufstellung Aserbaidschan gegen Deutschland

Alle Länderspiele 2017 | Deutschland gegen England am 22.03.2017

Werder Bremen Trikots


Die aktuellen Werder Bremen Trikots als auch die Retrotrikots vom Werder Bremen

Der SV Werder Bremen gehört seit Jahrzehnten zum unverzichtbaren Kern der Bundesligisten. Der Verein erfreut sich im gesamten Bundesgebiet über Beliebtheit und ist mit Abstand der größte Verein in seinem Heimatbundesland Bremen. Über 36.000 Mitglieder zählt der Verein. Seine Heimspiele trägt Werder Bremen im Weserstadion aus, das knapp 42.000 Plätze fasst. Aktueller Trainer der Bremer ist Alexander Nouri.

Bremen's Serge Gnabry gegen den FC Bayern München am 28.Januar 2017. / AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ

Bremen’s Serge Gnabry gegen den FC Bayern München am 28.Januar 2017. / AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ

Erfolge des Werder Bremen

Ihre größten Erfolge konnten die grün-weißen in den 1980er und 90er Jahren verbuchen. Insgesamt gewannen die Bremer vier deutsche Meisterschaften in den Jahren 1965, 1988, 1993, 2004. Darüber hinaus wurden die Werderaner gleich sieben Mal Vizemeister (1968, 1983, 1985, 1986, 1995, 2006, 2008). Gleich sechs Mal konnten die Bremer den DFB-Pokal gewinnen (1961, 1991, 1994, 1999, 2004, 2009) und vier Mal das Finale erreichen (1989, 1990, 2000, 2010). Daneben gewannen die grün-weißen auch vier Mal den Supercup und einmal den Ligapokal. International war der größte Erfolg der Bremer im Europapokal der Pokalsieger im Jahr 1992, sowie der Sieg im UI-Cup im Jahr 1998. Daneben erreichten die Werderaner auch im Jahr 2009 das Finale des UEFA-Cups. In der Ewigen Bundesligatabellen erreichen die Bremer den 2. Platz hinter dem FC Bayern München.

Nachrichten zum Werder Bremen
  • Posts not found

Große Spieler des Werder Bremen

Werder Bremen beherbergte in seiner traditionsreichen Geschichte viele bekannte Spieler, von denen einige wahre Weltkarrieren absolvieren konnten. Rekordspieler der Bremer ist mit 444 Einsätzen Dieter Burdenski. Erfolgreichster Torschütze mit 103 Treffern ist Claudio Pizarro, der auch zu den beliebtesten Spielern des Vereins gehörte. Weitere bekannte Spieler sind neben Rudi Völler und Karl-Heinz Riedle auch Ailton oder Miroslav Klose. Auch Mario Basler und Andeas Herzog trugen schon das Bremer Trikot. Abgerundet wird diese Auswahl weiterhin von Oliver Reck, Thorsten Frings und Marco Bode.

 

Derzeitige deutsche Nationalspieler

Im gegenwärtigen Kader der Bremer befindet sich lediglich ein deutscher A-Nationalspieler, nämlich der Linksaußen Serge Gnabry, der vor allem in der deutschen Olympiamannschaft von Rio im Sommer 2016 überzeugen konnte. In den Jugendnationalmannschaften sind aus Bremen Michael Zetterer (Torwart, U-21), Niklas Schmidt (Offensives Mittelfeld, U-19) und Johannes Eggestein (Mittelstürmer, ebenfalls U-19) vertreten.

Der gesamte DFB-Kader.

Bremen's Serge Gnabry am 17.Dezember 2016. / AFP PHOTO / Patrik STOLLARZ

Bremen’s Serge Gnabry am 17.Dezember 2016. / AFP PHOTO / Patrik STOLLARZ

Aktuelle internationale Nationalspieler des Werder Bremen

Erfahrenster internationaler Nationalspieler im Kader der Bremer ist mit 79 Länderspieleinsätzen für die peruanische Nationalmannschaft der Stürmer Claudio Pizarro. Ihm folgt der Finne Niklas Moisander mit 54 Länderspielen. Zlatko Junuzovic bringt es für Österreich auf 52 Partien, etwas abgeschlagen folgt Theodor Gebre Selassie für die tschechische Nationalmannschaft mit 39 Spielen. Ebenfalls Nationalspieler sind Sambou Yatabaré (Mali), Izet Hajrovic (Bosnien-Herzegowina), Aron Jóhannsson (USA) und Thanos Petsos (Griechenland).

Bremen’s Zlatko Junuzovic (L) gegen Franck Ribery (R) am 18.Oktober 2014. AFP PHOTO / CHRISTOF STACHE

Die aktuellen Werder Bremen Trikots

In der laufenden Saison 2016/2017 verfügen die Bremer über insgesamt drei verschiedene Trikots. Neben dem klassischen Heim- und Auswärtstrikot hat Ausrüster Nike den grün-weißen noch ein Event-Trikot für besondere Anlässe spendiert.

Jetzt die Werder Bremen Trikots kaufen

Das Home Trikot 2016/2017

 

Das Awaytrikot 2016/2017


 

Vergangene Trikots – Retrotrikots

Die Farben und Sponsoren des Werder Bremen

In seiner langen Geschichte kann Werder Bremen auf viele verschiedene Ausrüster und Trikotsponsoren zurückblicken. Während von 1971-1974 noch das Land Bremen selbst den Verein sponserte, folgte von 1976-1978 mit Norda ein Fischfabrikant. Von 1978 bis 1981 wurden die Bremer von Pentax, einem Hersteller von Fotoapperaten gesponsert, gefolgt von Olympia (1981-1984). Zwischen 1984 und 1986 war Trigema der Sponsor, von 1986 bis 1992 der Küchenhersteller Portas.

Die dbv-Versicherungen sponserten die Bremer in den Jahren 1992 bis 1997, um dann von o.tel.o       zwischen 1997 und 2001 abgelöst zu werden. In der nächsten Saison konnten die Bremer keinen Sponsor finden, erst ab dem Jahr 2002 (bis 2004) wurde mit Reno wieder ein Sponsor gefunden. Zwischen 2004 und 2006 wurde dann kik der neue Hauptsponsor der Bremer, abgelöst wurden sie von bwin (2006/2007) und der Citybank (2007/2008) und Targobank (2008/2012). Seit 2012 ist Wiesenhof der Bremer Sponsor. Erster Ausrüster der Bremer in der Bundesliga war der deutsche Sportartikelhersteller Puma zwischen 1981 und 2000. Dieser langen Partnerschaft folgte Kappa von 2000 bis 2008. Seit 2009 ist Nike der Ausrüster der Bremer Mannschaft.

Anfang der 1980er Jahre unter Ausrüster Puma wurden die Bremer Trikots noch sehr schlicht designt. Zuhause trugen die Bremer meist grüne Trikots mit weißen Ärmeln, während Auswärts in weißen Trikots mit grünen Schultern gespielt wurde. In den 1990er Jahren, weiterhin unter Puma, etablierten sich bei den Bremern ausgefallene Karo-Muster, die den Geist dieser Zeit prägten. Zuweilen waren bei den Bremern in dieser Zeit aber auch weiße Trikots mit grünen Nadelstreifen (1989/1990) oder auch außergewöhnliche pinke Auswärtstrikots (1990/1991) zu beobachten. Bemerkenswert sind auch die Auswärtstrikots aus den Saisons zwischen 1995 und 1997, die blau eingefärbt wurden und somit eine Abkehr zum klassischen Weiß darstellten.

Mit dem Ausrüsterwechsel zu Kappa im Jahr 2000 änderte sich auch der Stil der Trikots. Werder Bremen gehörte mit Kappa zu dem Trendsetter der Liga. Unvergessen ist so beispielsweise das Trikot aus der Saison 2003/2004, das mit seinem engen Schnitt und seiner gewagten grün-orange Kombination Aufsehen erregen konnte. Die grün-orange Kombination wurde auch in der Saison 2005/2006 mit einem zweigeteilten Trikot gewählt.

Auswärts spielten die Bremer in dieser Zeit meist in Weiß oder Grün, je nachdem in welcher Farbe das Heimtrikot gewählt wurde. Die Dritttrikots der Bremer waren zumeist schwarz (so jedenfalls in den Saisons 2003-2009). In letzter Zeit ist bei den Bremern aber auch wieder ein Zug zu Orange zu erkennen.

Seit der Saison 2009/2010 spielen die Bremer in einem Dress von Ausrüster Nike. Unter Nike veränderten sich die Trikots der Werderaner nicht mehr wesentlich. Interessant und erwähnenswert ist sicherlich das Trikot der Saison 2010/2011, das einen wilden grün-weiß-Look zu Tage brachte. Zwischen 2013 und 2016 wählte Nike stets schlichte einfarbige Trikots, erst seit der laufenden Saison ist man zu weißen Streifen auf dem grünen Jersey zurückgekehrt. Auswärts ist man von weiß (2013) über schwarz (2014-2016) zu einem violetten Trikot in der aktuellen Saison gekommen.