Fußball EM – Tücken in der deutschen EM Gruppe A?

„Wir können uns auf tolle Spiele freuen“, so der deutsche Bundestrainer nach der EM-Auslosung am Samstag in Hamburg, nachdem die deutsche Nationalmannschaft als Gastgeber die Teams aus Schottland (14.6. in München), Ungarn (19.6.) und der Schweiz (23.6.‘) zugelost bekommen hatte. Rudi Völler betonte, dass die Gruppe „sehr ausgeglichen sei“, Die Gruppe birgt Tücken, denn gegen die Schweiz und Ungarn konnte man die jeweils drei letzten Spiele nicht gewinnen. Aufgrund der letzten Länderspiele könne man keinen Top-Favoriten ausmachen, am Ende sei es wichtig, dass man die Gruppe gewinnt. Im Achtelfinale lauert nämlich dann ein vermeintlich schwächerer Gegner. 

EM 2024 Gruppe A mit Deutschland * Spiele, Spielplan, Gegner, Spielorte
EM 2024 Gruppe A mit Deutschland * Spiele, Spielplan, Gegner, Spielorte

EM 2024 Gruppe A Spielplan

DatumUhrzeit, TVTeam 1Erg.Team 2Spielort
14.06.202421:00, ZDF🇩🇪 GER-:-🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 SCOMunich Football Arena
15.06.202415:00, MagentaTV🇭🇺 UNG-:-🇨🇭 CHCologne Stadium
19.06.202421:00🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 SCO-:-🇨🇭 CHCologne Stadium
19.06.202418:00, ARD🇩🇪 GER-:-🇭🇺 UNGMercedes-Benz-Arena Stuttgart
23.06.202421:00, ARD🇨🇭 CH-:-🇩🇪 GERFrankfurt Arena
23.06.202421:00, MagentaTV🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 SCO-:-🇭🇺 UNGStuttgart Arena

Die Deutschen EM-Gruppengegner in der Übersicht

Die Europameisterschaft rückt näher und die Fußballfans in Deutschland richten ihre Augen auf die Gegner der Nationalmannschaft in der Gruppenphase. Eine detaillierte Betrachtung der Teams aus Schottland, Ungarn und der Schweiz offenbart interessante Fakten und Statistiken, die Aufschluss über ihre Stärken, Schwächen und historischen Leistungen geben. Mit einer Mischung aus erfahrenen Spielern und aufstrebenden Talenten präsentieren sich diese Gegner als Herausforderungen, die nicht zu unterschätzen sind.

„Es ist eine gute Gruppe, keine Hammergruppe. Am Ende geht es darum, dass wir auch bestimmen, wie gut die Gegner sind“Julian Nagelsmann

Schottland: Tradition trifft auf Hoffnung

Schottland, unter Teammanager Steve Clarke, hat eine reiche Fußballgeschichte, geprägt von vier EM-Teilnahmen seit 1992. Trotz fehlender großer Erfolge, mit einem Höchstsieg von 3:0 gegen die GUS 1992, bleibt das Team ambitioniert. Die Bilanz gegen Deutschland zeigt vier Siege, fünf Unentschieden und acht Niederlagen, bei einem Torverhältnis von 23:26. Schlüsselspieler wie Andy Robertson (FC Liverpool) oder Scott McTominay (Manchester United) könnten in der kommenden EM für Überraschungen sorgen. In der EM Qualifikation setzte man sich in der Gruppe A neben Spanien durch, verlor nur einmal, siegte einmal gegen Spanien.

Platz in der FIFA-Weltrangliste: 36.

Die Spieler der schottischen Mannschaft jubeln nach dem UEFA-Euro-2024-Qualifikationsspiel der Gruppe A zwischen Schottland und Norwegen im Hampden Park Stadion in Glasgow am 19. November 2023 mit einem T-Shirt mit der Aufschrift "Wir fahren nach Deutschland". - Schottland schaffte den Ausgleich zum 3:3 gegen Norwegen und ist damit für die Euro 2024 qualifiziert. (Foto: ANDY BUCHANAN / AFP)
Die Spieler der schottischen Mannschaft jubeln nach dem UEFA-Euro-2024-Qualifikationsspiel der Gruppe A zwischen Schottland und Norwegen im Hampden Park Stadion in Glasgow am 19. November 2023 mit einem T-Shirt mit der Aufschrift „Wir fahren nach Deutschland“. – Schottland schaffte den Ausgleich zum 3:3 gegen Norwegen und ist damit für die Euro 2024 qualifiziert. (Foto: ANDY BUCHANAN / AFP)

Ungarn: Ein unterschätztes Team

Ungarn, angeführt von Trainer Marco Rossi, hat eine beeindruckende EM-Geschichte mit fünf Teilnahmen und einem dritten Platz im Jahr 1964. Mit Spielern wie Willi Orban und Dominik Szoboszlai verfügt Ungarn über eine Mischung aus Erfahrung und jugendlichem Elan. Die Bilanz gegen Deutschland ist ausgeglichen mit jeweils zwölf Siegen und Unentschieden sowie 13 Niederlagen. Ihre höchsten EM-Siege waren gegen Dänemark 1964 und Österreich 2016. In der EM Qualifikation blieb man ungeschlagen in der Gruppe mit Serbien, Montenegro, Litauen und Bulgarien, was den Erfolg der Qualifikation etwas relativiert. Nagelsmann kennt einige Nationalspieler noch aus der Zeit bei RB Leipzig.

Platz in der FIFA-Weltrangliste: 27.

Ungarns Stürmer Nr. 09 Martin Adam (C) jubelt nach dem ersten ungarischen Tor während des UEFA-Euro-2024-Qualifikationsspiels der Gruppe G zwischen Bulgarien und Ungarn im Vassil-Levski-Stadion in Sofia, am 16. November 2023. (Foto von Nikolay DOYCHINOV / AFP)
Ungarns Stürmer Nr. 09 Martin Adam (C) jubelt nach dem ersten ungarischen Tor während des UEFA-Euro-2024-Qualifikationsspiels der Gruppe G zwischen Bulgarien und Ungarn im Vassil-Levski-Stadion in Sofia, am 16. November 2023. (Foto von Nikolay DOYCHINOV / AFP)

Die Schweiz: Konstante Leistungsträger

Die Schweizer Nationalmannschaft, trainiert von Murat Yakin, hat an sechs EM-Turnieren teilgenommen und erreichte 2021 das Viertelfinale. Mit Spielern wie Granit Xhaka und Yann Sommer verfügt die Schweiz über erfahrene Akteure, die auf internationaler Ebene beeindruckt haben und auch häufig in der Bundesliga unter Vertrag stehen. Trotz einer schwierigen Bilanz gegen Deutschland mit neun Siegen, acht Unentschieden und 36 Niederlagen, hat die Schweiz das Potenzial, für Überraschungen zu sorgen. In der EM Qualifikation musste man zuletzt etwas Zittern nach einer Niederlage und vier Unentschieden. Rumänien gewann die Gruppe ungeschlagen.

Platz in der FIFA-Weltrangliste: 18.

Der Schweizer Mittelfeldspieler Xherdan Shaqiri (Nr. 23) feiert mit seinen Mannschaftskameraden nach dem ersten Tor seiner Mannschaft während des Fußballspiels der Gruppe G der Weltmeisterschaft 2022 in Katar zwischen Serbien und der Schweiz im Stadion 974 in Doha am 2. Dezember 2022. (Foto: Ina Fassbender / AFP)
Der Schweizer Mittelfeldspieler Xherdan Shaqiri (Nr. 23) feiert mit seinen Mannschaftskameraden nach dem ersten Tor seiner Mannschaft während des Fußballspiels der Gruppe G der Weltmeisterschaft 2022 in Katar zwischen Serbien und der Schweiz im Stadion 974 in Doha am 2. Dezember 2022. (Foto: Ina Fassbender / AFP)

Wer gewinnt die EM Gruppe A?

Auf dem Papier ist Deutschland Favorit, geht es nach der FIFA-Weltrangliste. In der Formkurve geben sich die Schweiz und Schottland nicht viel, beide schwächelten zuletzt. Ungarn spielte zuletzt aber auch nur unentschieden gegen Bulgarien und Litauen, siegte gegen Serbien und Montenegro. Deutschland sollte hier mit Rückenwind als Gastgeber die Gruppe gewinnen vor der Schweiz.

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling, seit 2006 aktiv, hat sich als Autor und Betreiber mehrerer angesehener Fußballwebseiten etabliert. Diese Plattformen bieten umfassende Berichterstattung über diverse Aspekte des Fußballs – von der deutschen Nationalmannschaft über die Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen und dem Frauenfußball. Er hatte das Privileg, bedeutende Fußballereignisse wie die Weltmeisterschaften 2010, 2014 und 2022 sowie die Europameisterschaften 2016 und 2021 live zu erleben und darüber zu berichten. In seiner Freizeit unterstützt er leidenschaftlich den FC Augsburg und besucht regelmäßig Spiele im Stadion.

P