Frankreich: Paul Pogba des Dopings beschuldigt

In einem überraschenden Zug hat die italienische Anti-Doping-Behörde eine vierjährige Sperre für den französischen Fußball-Nationalspieler Paul Pogba, derzeit bei Juventus Turin unter Vertrag, gefordert. Dies folgt nach positiven Dopingtests auf Testosteron, die sowohl bei der A- als auch bei der B-Probe Pogbas nachgewiesen wurden. Der Fall zieht weitreichende Konsequenzen nach sich, einschließlich möglicher vertraglicher und finanzieller Folgen für den Spieler und seinen Verein.

Frankreichs Mittelfeldspieler Paul Pogba nimmt am 27. Juni 2021 in der National Arena in Bukarest am Vorabend des Achtelfinalspiels der UEFA EURO 2020 gegen die Schweiz an einer Trainingseinheit der MD-1 teil. (Foto: FRANCK FIFE / AFP)
Frankreichs Mittelfeldspieler Paul Pogba nimmt am 27. Juni 2021 in der National Arena in Bukarest am Vorabend des Achtelfinalspiels der UEFA EURO 2020 gegen die Schweiz an einer Trainingseinheit der MD-1 teil. (Foto: FRANCK FIFE / AFP)
  • Paul Pogba: Vierjährige Sperre gefordert
  • Positive Dopingtests: A- und B-Probe
  • Konsequenzen für Juventus Turin
  • Mögliche Vertragsauflösung
  • Weltmeister 1998, 91 A-Länderspiele, 11 Tore

Dopingvorwurf gegen Paul Pogba eskaliert

Die Nachricht über die geforderte vierjährige Sperre gegen Paul Pogba hat sowohl im Fußball als auch in den Medien hohe Wellen geschlagen. Die italienische Anti-Doping-Behörde hat diese drastische Maßnahme ergriffen, nachdem Pogba in beiden Dopingtests, der A- und der B-Probe, positiv auf Testosteron getestet wurde. Seine vorläufige Suspendierung erfolgte bereits am 11. September, was seinen Status im Verein und in der Nationalmannschaft stark beeinträchtigt.

Juventus Turin im Strudel der Ereignisse

Juventus Turin, Pogbas aktueller Verein, befindet sich nun in einer prekären Lage. Laut Berichten der „Gazzetta dello Sport“ könnte der Verein bei einer Sperre von über einem Jahr den Vertrag mit dem Mittelfeldspieler auflösen und sogar hohen Schadenersatz fordern. Der Fall wirft auch Fragen bezüglich der medizinischen Betreuung und Aufsicht innerhalb des Klubs auf, da Pogba das testosteronhaltige Ergänzungsmittel unter der Aufsicht eines US-Spezialisten und ohne Rücksprache mit den Vereinsärzten eingenommen hatte.

Rechtliche und sportliche Konsequenzen

Neben den unmittelbaren sportlichen Auswirkungen für Pogba und Juventus stehen auch rechtliche Konsequenzen im Raum. Pogba hat die Möglichkeit, fehlende Absicht nachzuweisen, um die Sperre zu reduzieren. Dieser Fall ist ein deutliches Zeichen für die Strenge der Dopingregelungen im Profifußball und könnte als Präzedenzfall für zukünftige Vergehen dienen.

Wie wirkt sich die Sperre auf Pogbas Karriere aus?

Die vierjährige Sperre könnte einen erheblichen Einschnitt in Pogbas Karriere bedeuten. Sie würde ihn nicht nur von nationalen und internationalen Spielen ausschließen, sondern könnte auch seine zukünftigen Vertragsmöglichkeiten und seinen Marktwert erheblich beeinträchtigen.

Was bedeutet dies für Juventus Turin?

Für Juventus könnte der Fall Pogba finanzielle und rechtliche Herausforderungen mit sich bringen. Abgesehen von der möglichen Vertragsauflösung und Schadenersatzforderungen muss der Verein auch seine internen medizinischen Richtlinien überprüfen und möglicherweise anpassen.

Kann Pogba die Sperre noch abwenden?

Pogba hat die Möglichkeit, fehlende Absicht zu beweisen, um die Sperre zu reduzieren. Der Prozess wird jedoch komplex sein und erfordert eine gründliche rechtliche Verteidigung. Die endgültige Entscheidung wird auch von den Details des Falls und der Strenge der Anti-Doping-Behörde abhängen.

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling, seit 2006 aktiv, hat sich als Autor und Betreiber mehrerer angesehener Fußballwebseiten etabliert. Diese Plattformen bieten umfassende Berichterstattung über diverse Aspekte des Fußballs – von der deutschen Nationalmannschaft über die Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen und dem Frauenfußball. Er hatte das Privileg, bedeutende Fußballereignisse wie die Weltmeisterschaften 2010, 2014 und 2022 sowie die Europameisterschaften 2016 und 2021 live zu erleben und darüber zu berichten. In seiner Freizeit unterstützt er leidenschaftlich den FC Augsburg und besucht regelmäßig Spiele im Stadion.

P