England FA Cup: Liverpool besiegt Arsenal

Havertz zeigt schwache Leistung, beeindruckendes Comeback von de Bruyne

In einem spannenden FA Cup Duell besiegte der FC Liverpool als Tabellenführer der Premier League den Konkurrenten FC Arsenal mit einem 2:0. Die Abwesenheit von Mohamed Salah, der beim Afrika Cup spielt, schien Liverpool zunächst zu schwächen, doch ein unglückliches Eigentor und ein spätes Tor sicherten letztlich den Sieg. Liverpools Trainer Jürgen Klopp lobte nach dem Spiel den Charakter seiner Mannschaft, die gegen ein Arsenal mit mehr Spielanteilen und Chancen, besonders in der ersten Halbzeit, bestehen konnte.

Die Begegnung war auch ein Zeichen gegen soziale Missstände, da beide Teams aus Solidarität ihre Farben wechselten. Arsenal setzte mit einem komplett weißen Trikot unter dem Slogan „No More Red“ ein Statement gegen Messerkriminalität und Jugendgewalt, womit die traditionelle rote Farbe für dieses Spiel weichen musste. Auch Liverpool entschied sich aus Solidarität gegen ihr übliches rotes Trikot und lief in Lila auf, was eine seltene Anpassung des äußeren Erscheinungsbildes beider Spitzenvereine darstellte.

Manchester City's Kevin De Bruyne (li.) feiert erfolgreiches com eback / AFP PHOTO / OLI SCARFF
Manchester City’s Kevin De Bruyne (li.) feiert erfolgreiches com eback / AFP PHOTO / OLI SCARFF
  • Liverpool besiegte Arsenal im FA Cup mit einem Spielstand von 2:0.
  • Trotz Salahs Abwesenheit lobte Klopp den Charakter seiner Mannschaft.
  • Beide Teams zeigten Solidarität, indem sie ihre Trikotfarben wegen einer sozialen Kampagne wechselten.

Comeback von De Bruyne

Manchester City erlebte einen mühelosen 5:0 Sieg gegen den Zweitligisten Huddersfield Town, bei dem ein besonderes Ereignis die Fans erfreute: Kevin De Bruyne betrat in der 57. Minute wieder den Rasen nach einer längeren Verletzungspause. Der belgische Spielgestalter hatte seit Mitte August aufgrund einer Oberschenkelverletzung pausieren müssen, zeigte jedoch sofort seine Klasse, indem er die Vorlage für das fünfte Tor durch Jeremy Doku lieferte. Pep Guardiola, der Trainer von Manchester City, äußerte sich positiv über De Bruynes Rückkehr und hob dessen außergewöhnliche Fähigkeiten hervor. Trotz des Fehlens von Erling Haaland, der mit einer Fußverletzung ausfiel, sorgten Phil Foden mit einem Doppelpack, Julian Alvarez und ein Eigentor von Ben Jackson für den restlichen Torerfolg.

Kritik an Havertz: Mangelhafte Präzision und Stärke

Kai Havertz, der deutsche Nationalspieler, sah sich nach einer erfolglosen Leistung im FA-Cup gegen den FC Liverpool harter Kritik ausgesetzt. Anstatt die entscheidenden Treffer zu landen, verfehlte der junge Stürmer mehrfach die Gelegenheit, seine Mannschaft, den FC Arsenal, in Führung zu bringen. Trotz einer Vielzahl an Schüssen offenbarte Havertz eine auffällige Schwäche in der Verwertung seiner Chancen.

Leistungsbeurteilung:

  • Schussversuche: Havertz feuerte in der ersten Halbzeit fünf Schüsse ab.
  • Ballkontakte: Insgesamt hatte er 19 Berührungen mit dem Ball.

Der Mangel an Durchschlagskraft führte zu Vergleichen mit der Filmfigur „Der Weiße Hai“, wobei Havertz als der Hai dargestellt wurde, der diese Bezeichnung nicht verdient. Sein Kopfball fehlte die nötige Genauigkeit und auch bei den Schüssen mangelte es an Kraft und Platzierung. Medienberichte bemängelten seine schüchtern wirkende Spielweise und kritisierten seine Entscheidungen am Ball als träge.

Schwachpunkte im Spiel:

  • Kopfball: Sein bester Versuch verfehlte knapp das Ziel.
  • Zeitgefühl: Er verpasste wiederholt den richtigen Moment zum Abschluss.

Die Performance von Havertz führte zur Einschätzung, dass er nicht die geeignete Wahl für die Stürmerposition sei. Kritiker hoben hervor, seine Präsenz im Spiel zöge Aufmerksamkeit darauf, was ihm fehlt, anstelle seiner Fähigkeiten. Der FC Arsenal musste letztendlich eine Niederlage einstecken, nachdem sie durch ein Eigentor und einen späten Treffer von Liverpool geschlagen wurden.

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling, seit 2006 aktiv, hat sich als Autor und Betreiber mehrerer angesehener Fußballwebseiten etabliert. Diese Plattformen bieten umfassende Berichterstattung über diverse Aspekte des Fußballs – von der deutschen Nationalmannschaft über die Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen und dem Frauenfußball. Er hatte das Privileg, bedeutende Fußballereignisse wie die Weltmeisterschaften 2010, 2014 und 2022 sowie die Europameisterschaften 2016 und 2021 live zu erleben und darüber zu berichten. In seiner Freizeit unterstützt er leidenschaftlich den FC Augsburg und besucht regelmäßig Spiele im Stadion.

P