DatumUhrzeitTeam 1Team 2Erg.Gruppe
02.12.16:00 Magenta live🇰🇷 KOR🇵🇹 POR-:- LivetickerGrp. H
02.12.16:00, ZDF live🇬🇭 GHA🇺🇾 URU-:- LivetickerGrp. H
02.12.20:00 Magenta live🇨🇲 CAM🇧🇷 BRA-:- LivetickerGrp. G
02.12.20:00, ZDF live🇷🇸 SRB🇨🇭 SUI-:- LivetickerGrp. G

Deutschland verliert heute 1:2 * internationale Stimmen & Pressestimmen zum Länderspiel gegen Japan

Nach der 1:2 Niederlage der deutschen Fußballnationalmannschaft sind die Beteiligten Deutschen Nationalspieler inklusive Bundestrainer Flick geschockt: Nach einer guten ersten Hälfte, ließ man sich innerhalb von acht Minuten das Spiel aus der Hand nehmen. Vorher gab es beim Mannschaftsfoto ein starkes Signal, welches gleich um die Welt ging. Die Maulkorb-Geste der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, das Bild raste in Windeseile um die Welt: in den sozialen Medien, aber auch von der Gazzetta dello Sport bis zur New York Times. FIFA, Gianni Infantino: So nicht! Nicht mit uns! Gegen lächerliche Verbote und Binden-Zensur! Hier die Stimmen zum Spiel.

Japans Spieler feiern ihren Sieg des Fußballspiels der Gruppe E der Fußballweltmeisterschaft Katar 2022 zwischen Deutschland und Japan im Khalifa International Stadium in Doha am 23. November 2022. (Foto: Antonin THUILLIER / AFP)
Japans Spieler feiern ihren Sieg des Fußballspiels der Gruppe E der Fußballweltmeisterschaft Katar 2022 zwischen Deutschland und Japan im Khalifa International Stadium in Doha am 23. November 2022. (Foto: Antonin THUILLIER / AFP)

Lothar Matthäus hat Kritik an seinem Freund Hansi Flick geübt. “Ich stehe immer zu Hansi, aber ich habe in dem Spiel einiges nicht verstanden. Der Bundestrainer muss sich Fragen gefallen lassen”, “Zum Beispiel die Frage nach der Aufstellung der Außenverteidiger. Warum spielt Kehrer nicht, der zuletzt immer gespielt hat? Die Gegentore fielen über Außen. Süle ist kein Außenverteidiger.”

Auch Flicks Wechsel seien “nicht glücklich” gewesen, kritisierte er. Ohne Thomas Müller und Torschütze Ilkay Gündogan, die beide in der 67. Minute beim Stand von 1:0 den Platz verließen, sei “die Ordnung verloren gegangen. Der Rhythmus ging verloren.”

“Das ist brutal enttäuschend. Wir hatten viel Ballbesitz, waren mehr als verdient in Führung. Dann hatten wir viele Chancen, die wir nicht gemacht haben – da hat uns Japan, was die Effizienz betrifft, klar geschlagen und deshalb das eine Tor mehr gemacht. Diese individuellen Fehler dürfen einfach nicht passieren. Das müssen wir abstellen. Wir müssen gewisse Dinge besser machen und gehen jetzt in die Analyse. Wir haben dennoch die Qualität, Spanien zu schlagen.”Hansi Flick, Deutscher Bundestrainer nach der 1:2 Niederlage
“Wir haben vom Gefühl her über weite Strecken ein gutes Spiel gemacht. Ein gutes Spiel zeichnet sich aber dadurch aus, dass man Chancen in Tore ummünzt. Aberwitzig, dass wir hier jetzt mit einer Niederlage dastehen. Wie wir die Tore kassiert haben, haben wir nicht unverdient verloren. Am Ende müssen wir uns die mangelnde Effizienz vorwerfen. Eine Niederlage zum Start ist genau das Gegenteil von dem, was du brauchen kannst. Das ist sportlich einfach zu analysieren, aber emotional schwer zu packen. Jetzt haben wir einen absoluten Nachteil. Gegen Spanien müssen wir fast schon gewinnen. Diesen Druck wollten wir uns eigentlich nehmen.”
“Die liegengelassenen Torchancen und die nicht ausreichende Verteidigung waren die Gründe. Japan hat höher gepresst, da haben uns die Ruhe und die gute Positionierung gefehlt. Mit besseren Pässen und mehr Selbstvertrauen wäre es viel besser gewesen. Wir haben den Gegner stark gemacht. Wenn man keine Pässe mit Aussage macht, kommt irgendwann die Retourkutsche, das haben wir uns selbst eingebrockt.”Manuel Neuer, DFB Kapitän
Deutschlands Nationalelf vor dem WM Spiel gegen Japan - sie halten sich den Mund zu! (Photo by Ina Fassbender / AFP)
Deutschlands Nationalelf vor dem WM Spiel gegen Japan – sie halten sich den Mund zu! (Photo by Ina Fassbender / AFP)
“So ein Spiel hat man schon sehr oft im Fußball gesehen. Du führst 1:0, wir haben das Spiel im Griff, machen aber unsere Chancen nicht. Und dann spielst du ja auch nicht gegen Vollblinde. Und dann hast du das Spiel auf einmal verloren. Die Erinnerungen (an Russland 2018) sind sehr weit hinten verdrängt, aber es fühlt sich nicht gut an. Jetzt ist zumindest die Marschroute klar. Wir müssen das Spiel gegen Spanien gewinnen.”
“Wie die Gegentore gefallen sind, das war viel zu einfach. Vor allem das zweite – ich weiß nicht, ob jemals bei einer Weltmeisterschaft ein einfacheres Tor erzielt wurde. Das darf nicht passieren, wir sind bei einer WM. Wir haben das Spiel weitestgehend dominiert. Wir hatten unfassbare Möglichkeiten und haben das zweite Tor nicht gemacht. Wir spielen in den Positionen nicht schlecht, aber es fehlt die Überzeugung. Dass man den Ball hält, dass man sich bewegt, dass man sich anbietet. Man hatte das Gefühl, dass nicht jeder den Ball haben wollte.”Ilkay Gündogan, Torschütze zum 1:0

Pressestimmen Deutschland – Japan

Blick (Schweiz): “Fußball-Deutschland nach Debakel fassungslos.”

Algemeen Dagblad (Holland) : “Protestierende Deutsche nach dem Scheitern gegen Japan wieder mit der Hand vor dem Mund – diesmal aus Scham.”

Krone (Österreich): “Es kracht! Deutsche Stars gehen aufeinander los.”

Gazzetta dello Sport (Italien): “Verrückte WM. Nach Messis Argentinien bricht auch Deutschland zusammen. Japan war einst ein Albtraum für die deutsche Wirtschaft, jetzt ist Japan auch im Fußball zum Schreckgespenst geworden.”

Corriere dello Sport (Italien): “Wie schreibt man Harakiri auf deutsch? Vom argentinischen Batacazo zum deutschen Debakel: Die Klänge sind anders, aber nicht das Ergebnis. Eine katastrophale Niederlage vereint die Schicksale von zwei Größen des internationalen Fußballs Argentinien und Deutschland.”

Marca (Spanien): “Japan lässt Deutschland verstummen – ein WM-Faustschlag von Japan. Die Deutschen haben in ihren beiden verbleibenden Spielen, eins davon gegen Spanien, nur noch wenig Spielraum. Deutschland vergibt zu viele Chancen, und das bezahlt man bei einer WM sehr teuer.”

Bild.de – 26-mal Note 5 für die DFB-Verlierer

In der Bild Einzelkritik bekommen Süle, Schlotterbeck, Raum, Müller und Goretzka die 5.

Bild.de - 26-mal Note 5 für die DFB-Verlierer
Bild.de – 26-mal Note 5 für die DFB-Verlierer

The Atheltic, England: “Deutschland 1 – 2 Japan: Der taktische Wechsel, der das Spiel entschied, und Deutschlands schlaffer Angriff”

“Die Favoritenrolle zählt bei einer Weltmeisterschaft nichts”

The Atheltic, England: "Deutschland 1 - 2 Japan: Der taktische Wechsel, der das Spiel entschied, und Deutschlands schlaffer Angriff"
The Atheltic, England: “Deutschland 1 – 2 Japan: Der taktische Wechsel, der das Spiel entschied, und Deutschlands schlaffer Angriff”

England, The Guardian: Takuma Asano beendet Japans Aufholjagd in der zweiten Halbzeit und lässt Deutschland fassungslos zurück

Hajime Moriyasu entschied das Auftaktspiel der Gruppe E für Japan mit einer Reihe von Auswechslungen in der zweiten Halbzeit, die von der Tapferkeit des Trainers zeugten und Deutschland die zweite Niederlage in Folge zu Beginn einer Weltmeisterschaft bescherten.