Aufstellung Polen heute *** Lewandowski und wer kommt dann? Länderspiel gegen Deutschland

Lewandowski-Erbe: Wer füllt die Lücke?

Polens Fußball hat ein Problem, das zugleich auch ein Privileg ist. Mit Robert Lewandowski besitzt das Land einen der besten Stürmer der Welt. Doch wer wird seine enorm großen Fußstapfen füllen, wenn er aufhört? Diese Frage stellt sich immer drängender angesichts des heutigen Testspiels gegen Deutschland in Warschau.

Hier geht es zum Liveticker POL-GER

Das Spiel läuft…

Polens Aufstellung: Stark und Stabil

Auf dem Papier präsentiert sich die polnische Nationalmannschaft mit Szczesny, Bereszynski, Wieteska, Bednarek, Kiwior, Frankowski, Linetty, Zielinski, Kaminski, Swiderski und natürlich Lewandowski stark aufgestellt. Trotz einer Startniederlage unter dem neuen Coach Fernando Santos gegen Tschechien, gelang es ihm, die Truppe auf einen Siegeskurs zu bringen, wie der jüngste Erfolg gegen Albanien zeigt. In der EM Quali-Gruppe E spielt man gegen Tschechien, Moldawien, die Färoer Inseln und Albanien.

Der polnische Stürmer Robert Lewandowski jubelt, nachdem er vom Elfmeterpunkt aus den Führungstreffer für sein Team erzielt hat. Das Spiel Polen gegen Schweden findet am 29. März 2022 im Slaski-Stadion in Chorzow, Polen, statt. (Foto: JANEK SKARZYNSKI / AFP)
Der polnische Stürmer Robert Lewandowski jubelt, nachdem er vom Elfmeterpunkt aus den Führungstreffer für sein Team erzielt hat. Das Spiel Polen gegen Schweden findet am 29. März 2022 im Slaski-Stadion in Chorzow, Polen, statt. (Foto: JANEK SKARZYNSKI / AFP)
Polen Aufstellung heute gegen Deutschland

Update 19:30 Uhr – So wird Polen heute Abend spielen:

Aufstellungen fürs Länderspiel Polen gegen Deutschland am 16.6.2023
Aufstellungen fürs Länderspiel Polen gegen Deutschland am 16.6.2023

Hier die deutsche Aufstellung gegen Polen.

Mögliche Nachfolger: Milik und Kownacki

Arkadiusz Milik, einst als potenzieller Lewandowski-Nachfolger gehandelt, hat sich nach Verletzungsproblemen zwar bei Juventus Turin zurückgekämpft, aber seine Quote von sieben Toren in der Hälfte der Saisonspiele lässt Zweifel aufkommen, ob er in die riesigen Fußstapfen des Superstars treten kann. Ein weiterer Kandidat ist Dawid Kownacki, der trotz guter Leistungen bei Fortuna Düsseldorf in der zweiten Liga überraschenderweise nicht mehr eingeladen wurde. Er wechselt ablösefrei zu Werder Bremen und mit 26 Jahren könnte er möglicherweise Polens zukünftiger Neuner sein.

Die Juwelen des polnischen Teams: Kiwior und Zalewski

Das polnische Team ist nicht ohne Juwelen. Insbesondere zwei Spieler fallen ins Auge: Innenverteidiger Jakub Kiwior und Mittelfeldspieler Nicola Zalewski. Beide haben das Potential, sich in die Herzen der Fans zu spielen und wichtige Stützen des Nationalteams zu werden.

Kiwior bringt mit seinen 1,89 Metern Körpergröße und starkem Kopfballspiel viel mit, um einer der Gesichter der „Bialo-Czerwoni“ zu werden. Allerdings muss er noch seinen Platz beim FC Arsenal festigen, wo er bisher nur sieben Mal von Beginn an spielte.

Zalewski, mit gerade einmal 21 Jahren, beeindruckt durch seine hervorragende Ballbehandlung. Mit 33 Einsätzen für die AS Rom in der abgelaufenen Saison, beweist er sein Talent auf hohem Niveau. Allerdings fehlt ihm noch die Torgefahr; er hat in der Serie A bisher nur einen Treffer und zwei Vorlagen verbuchen können.

Die polnische Fußballnationalmannschaft beim Spiel der Gruppe C der Fußballweltmeisterschaft Katar 2022 zwischen Mexiko und Polen im Stadion 974 in Doha am 22. November 2022. (Foto: ANDREJ ISAKOVIC / AFP)
Die polnische Fußballnationalmannschaft beim Spiel der Gruppe C der Fußballweltmeisterschaft Katar 2022 zwischen Mexiko und Polen im Stadion 974 in Doha am 22. November 2022. (Foto: ANDREJ ISAKOVIC / AFP)

Aufstellung gegen Deutschland: Die Aussichten

In Hinblick auf das bevorstehende Spiel gegen Deutschland ist zu erwarten, dass Coach Santos auf eine Mischung aus Erfahrung und aufstrebenden Talenten setzen wird. Lewandowski wird natürlich die zentrale Sturmspitze sein, unterstützt von Swiderski. Zielinski wird vermutlich die zentrale Mittelfeldposition besetzen und das Spiel lenken, während Frankowski und Kaminski die Außenbahnen bedienen. Szczesny im Tor und eine stabile Abwehr um Bereszynski, Wieteska, Bednarek und Kiwior sollten das Team komplettieren.

Dieses Spiel bietet auch eine Chance für die zukünftigen Hoffnungsträger wie Kownacki und Zalewski, ihre Ansprüche auf einen Stammplatz geltend zu machen. Es bleibt die spannende Frage offen, wer letztlich das Erbe des außergewöhnlichen Stürmers antreten wird.

Wer schreibt hier?

  • Nils Römeling

    Nils Römeling, seit 2006 aktiv, hat sich als Autor und Betreiber mehrerer angesehener Fußballwebseiten etabliert. Diese Plattformen bieten umfassende Berichterstattung über diverse Aspekte des Fußballs – von der deutschen Nationalmannschaft über die Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen und dem Frauenfußball. Er hatte das Privileg, bedeutende Fußballereignisse wie die Weltmeisterschaften 2010, 2014 und 2022 sowie die Europameisterschaften 2016 und 2021 live zu erleben und darüber zu berichten. In seiner Freizeit unterstützt er leidenschaftlich den FC Augsburg und besucht regelmäßig Spiele im Stadion.