Kimmichs Positionsdilemma: Ist das noch eine Schlagzeile wert?

Der FC Bayern München und die deutsche Nationalmannschaft sehen in Joshua Kimmich aktuell den idealen Rechtsverteidiger, doch Kimmich selbst träumt von der Rolle im zentralen Mittelfeld. Mit einem Lächeln reagiert er auf Fragen nach seiner bevorzugten Position: „Ihr kennt doch die Antwort. Ist das noch eine Schlagzeile wert?“. Diese Flexibilität und sein Wunsch, das Spiel aus der Mitte zu lenken, werfen Fragen zu seiner Zukunft beim FC Bayern und darüber hinaus auf. Auch der Bundestrainer wird mit ihm bei der EURO 2024 rechts hinten planen, damit der Rückkehrer Toni Kroos in die Mitte rücken kann.

DFB Nationalspieler Sané, Groß und Kimmich beim letzten Länderspiel - bei der EM 2024 nur noch 23 Nationalspieler statt 2024 (Foto Depositphotos)
DFB Nationalspieler Sané, Groß und Kimmich beim letzten Länderspiel – bei der EM 2024 nur noch 23 Nationalspieler statt 2024 (Foto Depositphotos)

Position, Präferenz und Perspektive

Kimmichs aktuelle Rolle als Rechtsverteidiger, festgelegt durch Trainer Thomas Tuchel und Bundestrainer Julian Nagelsmann, zeigt seine Wichtigkeit auf dem Feld, auch außerhalb seiner Wunschposition. Die bevorstehenden Länderspiele und die EM rücken näher, und Kimmichs Beitrag wird entscheidend sein. Seine Fähigkeit, das Spiel zu beeinflussen, wird von Kollegen wie Leon Goretzka hoch geschätzt, der betont, keinen anderen Rechtsverteidiger mit einem vergleichbaren Einfluss zu kennen.

Bundesliga 2023/2024
Bayern München
24
23
1
1871′
1
0
1
1 (0)
6
0
Champions League 2023/2024
Bayern München
10
10
0
900′
2
0
0
1 (0)
2
0
DFB Pokal 2023/2024
Bayern München
2
2
0
153′
0
0
0
0 (0)
1
0
Gesamt:
36
35
1
2924′
3
0
1
2 (0)
9
0
Saison: 2023-2024
Absolvierte Begegnungen
36
-
Per Game
In Startaufstellung
35
1.0
Per Game
Minuten
2924
81.2
Per Game
Tore
2
0.1
Per Game
Assists
9
0.3
Per Game

Zukunft beim FC Bayern: Gesprächsbedarf

Trotz seiner aktuellen Rolle liegt Kimmichs Herz im Mittelfeld. Die Unklarheit über seine Zukunft beim FC Bayern und die anstehenden Gespräche mit Sportvorstand Max Eberl lassen Raum für Spekulationen. Kimmich bleibt gelassen und konzentriert sich auf seine Leistung, besonders im Hinblick auf die Europameisterschaft. Sein Vertrag bis 2025 gibt ihm zwar Sicherheit, doch die vergangenen sportlich weniger erfolgreichen Jahre beim FC Bayern werfen Schatten auf die Zukunft.

Dieses Fußball-Video könnte dich interessieren:

Die Bedeutung Kimmichs für den FC Bayern

Die Wertschätzung für Kimmich innerhalb des Vereins ist unbestritten. Sportdirektor Christoph Freund hebt seine Einstellung hervor und betont seine zentrale Rolle beim FC Bayern, auch wenn er nicht auf seiner bevorzugten Position spielt. Die Frage, wie es mit Kimmich weitergeht, bleibt spannend, ein Abschied im Sommer ist nicht völlig auszuschließen.

FAQ’s

Wie sieht Kimmich seine Rolle in der Nationalmannschaft und beim FC Bayern?
Kimmich sieht sich in der Rolle, die ihm zugewiesen wird, obwohl sein Herz für die Position im zentralen Mittelfeld schlägt. Er betont seine Vielseitigkeit und die Bereitschaft, dort zu spielen, wo er dem Team am meisten hilft.

Wird Kimmich beim FC Bayern bleiben oder steht ein Wechsel bevor?
Seine Zukunft beim FC Bayern scheint offen. Kimmich bleibt gelassen und konzentriert sich auf seine Leistung, doch die anstehenden Gespräche mit dem Sportvorstand könnten entscheidend sein. Ein Wechsel ist nicht ausgeschlossen, aber es gibt noch keine konkreten Anzeichen dafür.

Kann Kimmich seine bevorzugte Position in der Nationalmannschaft oder beim FC Bayern erreichen?
Obwohl er derzeit als Rechtsverteidiger eingesetzt wird, ist Kimmichs Wunsch, im Mittelfeld zu spielen, klar. Die anstehenden Turniere und die Entscheidungen der Trainer werden zeigen, ob eine Anpassung seiner Rolle möglich ist.

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling, seit 2006 aktiv, hat sich als Autor und Betreiber mehrerer angesehener Fußballwebseiten etabliert. Diese Plattformen bieten umfassende Berichterstattung über diverse Aspekte des Fußballs – von der deutschen Nationalmannschaft über die Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen und dem Frauenfußball. Er hatte das Privileg, bedeutende Fußballereignisse wie die Weltmeisterschaften 2010, 2014 und 2022 sowie die Europameisterschaften 2016 und 2021 live zu erleben und darüber zu berichten. In seiner Freizeit unterstützt er leidenschaftlich den FC Augsburg und besucht regelmäßig Spiele im Stadion.

P