Fußball Bundesliga heute Ergebnisse: 11. Spieltag, Aufstellungen, Prognose & Tabelle – Wer spielt heute?

Bundesliga heute: Der 11. Spieltag der Bundesliga am 11. und 12. November 2023 steht an. Der VfB Stuttgart, der zuletzt eine 0:2-Niederlage gegen den 1. FC Heidenheim hinnehmen musste, steht vor einer Herausforderung gegen Borussia Dortmund. Bayern München, mit ihrem Top-Torjäger Harry Kane, der gegen Borussia Dortmund vier Tore erzielte, trifft auf den 1. FC Heidenheim, der mit einem Sieg gegen Stuttgart überraschte. Ein weiteres Highlight ist das Duell zwischen RB Leipzig, die Mainz 05 mit 2:0 besiegten, und dem SC Freiburg, der nach einem 3:3-Unentschieden gegen Borussia Mönchengladbach antritt.

Update 17:20 Uhr – Die Bayern gewinnen dahoim gegen Heidenheim mit 4:2, Stuttgart besiegt Dortmund mit 2:1 und Augsburg und Hoffenheim trennen sich 1:1.

Glanzleistung von Gladbach eröffnet den Spieltag

Borussia Mönchengladbach hat am Freitagabend mit einem beeindruckenden 4:0-Sieg gegen den VfL Wolfsburg für Furore gesorgt. Die Tore fielen durch Cvancara (16. Minute), Reitz (42.), Honorat (64.) und Plea (71.). Vor 45.308 Zuschauern zeigten insbesondere Plea und Honorat herausragende Leistungen und trugen maßgeblich zum Erfolg bei. Mit dieser dominanten Vorstellung kletterte Gladbach auf den 9. Platz der Tabelle.

Marco Reus von Borussia Dortmund im Einsatz! (Copyright depositphotos.com)
Marco Reus von Borussia Dortmund im Einsatz! (Copyright depositphotos.com)

Der Bundesliga Spieltag am 10. bis 12.November 2023

TeamSpGUVTorePkt
FC Augsburg1646624:3118

Aktuelle Bundesliga Tabelle und Torjägerliste

Bayern München trifft auf Heidenheim – Ein ungleiches Duell?

DEr FC Bayern München, unter der Führung von Trainer Thomas Tuchel, steht nach beeindruckenden 2:0 Siege gegen Istanbul und dem 4:0-Sieg gegen Borussia Dortmund, in dem Top-Torjäger Harry Kane vier Tore erzielte, weiterhin an der Spitze der Bundesliga hinter Leverkusen.

Für das kommende Spiel gegen den 1. FC Heidenheim, der überraschend den VfB Stuttgart mit 2:0 besiegte, gehen die Bayern als klare Favoriten ins Rennen.

Ein Fokus liegt sicherlich auf Harry Kane, der aktuell führender Torschütze der Liga ist. Seine beeindruckende Form, gepaart mit der Kreativität und dem technischen Können von Spielern wie Leroy Sane, macht die Offensive der Bayern besonders gefährlich. Zudem ist die Defensivstärke der Münchner, angeführt von Spielern wie Dayot Upamecano, ein Schlüsselfaktor für ihre bisherigen Erfolge in dieser Saison.

Stuttgart und Dortmund im direkten Duell um die Spitze

Ein weiteres Highlight des Spieltags ist das Aufeinandertreffen des Drittplatzierten VfB Stuttgart mit Borussia Dortmund, die punktgleich auf dem vierten Rang liegen. Dieses Spiel könnte entscheidende Impulse für die weitere Saison beider Teams liefern.

Hoffenheimer Herausforderung in Augsburg

Die TSG Hoffenheim, momentan auf dem sechsten Platz, reist zum FC Augsburg. Hoffenheim, bekannt für ihr schnelles Umschaltspiel, könnte mit einem Sieg den Anschluss an die oberen Ränge halten, während Augsburg auf einen Befreiungsschlag im Mittelfeld hofft.

Sonntagsspiele: Leverkusen gegen Berlin und mehr

Der Tabellenführer Bayer Leverkusen trifft am Sonntag auf Union Berlin, die derzeit den 16. Platz belegen. Leverkusen möchte seine beeindruckende Siegesserie fortsetzen, während Union dringend Punkte im Kampf gegen den Abstieg benötigt.

Werder Bremen empfängt Eintracht Frankfurt in einem Spiel, das für beide Teams von großer Bedeutung ist. Bremen möchte sich vom unteren Tabellendrittel absetzen, während Frankfurt seine Position in der oberen Tabellenhälfte festigen will.

Zum Abschluss des Spieltags steht das Spiel zwischen RB Leipzig und SC Freiburg an. Leipzig, derzeit Fünfter, könnte mit einem Sieg weiter in der Tabelle klettern, während Freiburg hofft, seine Position im Mittelfeld zu verbessern.

Die Aufstellungen – so könnten die Team spielen:

Bayern München – 1. FC Heidenheim

München: Neuer – Mazraoui, Upamecano, Kim, Davies – Laimer, Goretzka – Coman, Müller, Sane – Kane. – Trainer: Tuchel

Heidenheim: Müller – Traore, Mainka, Gimber, Theuerkauf – Maloney – Dinkci, Beck, Schöppner, Beste – Kleindienst. – Trainer: Schmidt

Schiedsrichter: Harm Osmers (Hannover)

FC Augsburg – TSG Hoffenheim

Augsburg: Dahmen – Mbabu, Gouweleeuw, Uduokhai, Pedersen – Rexhbecaj, Dorsch – Jensen, Michel, Demirovic – Tietz. – Trainer: Thorup

Hoffenheim: Baumann – Kabak, Vogt, Akpoguma – Skov, Stach, Bülter – Prömel, Kramaric – Weghorst, Beier. – Trainer: Matarazzo

Schiedsrichter: Felix Brych (München)

VfB Stuttgart – Borussia Dortmund

Stuttgart: Nübel – Rouault, Anton, Zagadou, Ito – Karazor, Stiller – Millot – Leweling, Führich – Undav. – Trainer: Hoeneß

Dortmund: Kobel – Süle, Hummels, Nico Schlotterbeck, Ryerson – Özcan, Sabitzer – Brandt, Reus, Adeyemi – Füllkrug. – Trainer: Terzic

Schiedsrichter: Tobias Stieler (Hamburg)

Darmstadt 98 – FSV Mainz 05 (alle Samstag, 15.30 Uhr)

Darmstadt: Schuhen – Zimmermann, Müller, Klarer – Bader, Schnellhardt, Kempe, Nürnberger – Mehlem – Pfeiffer, Skarke. – Trainer: Hanjou

Mainz: Zentner – Fernandes, van den Berg, Leitsch – da Coasta, Barreiro, Kohr, Caci – Gruda, Lee – Onisiwo. – Trainer: Siewert

Schiedsrichter: Daniel Siebert (Berlin)

VfL Bochum – 1. FC Köln (Samstag, 18.30 Uhr)

Bochum: Riemann – Gamboa, Masovic, Keven Schlotterbeck, Bernardo – Osterhage, Losilla – Asano, Stöger, Antwi-Adjei – Philipp Hofmann. – Trainer: Letsch

Köln: Schwäbe – Carstensen, Hübers, Chabot, Heintz – Kainz, Martel – Waldschmidt, Uth, Maina – Selke. Trainer: Baumgart

Schiedsrichter: Matthias Jöllenbeck (Freiburg)

Bayer Leverkusen – Union Berlin (Sonntag, 15.30 Uhr)

Leverkusen: Hradecky – Kossounou, Tah, Hincapie – Frimpong, Andrich, Xhaka, Grimaldo – Hofmann, Wirtz – Boniface – Trainer: Alonso

Berlin: Rönnow – Bonucci, Knoche, Leite – Trimmel, Kral, Rousillon – Laidouni, Haberer – Becker, Behrens. – Trainer: Fischer

Werder Bremen – Eintracht Frankfurt (Sonntag, 17.30 Uhr)

Bremen: Zetterer – Veljkovic, Friedl, Jung – Weiser, Stage, Deman – Schmid, Bittencourt – Borre, Ducksch. – Trainer: Werner

Frankfurt: Trapp – Tuta, Koch, Pacho – Buta, Larsson, Shkiri, Max – Chaibi, Knauff – Marmoush. – Trainer: Toppmöller

RB Leipzig – SC Freiburg (Sonntag, 19.30 Uhr)

Leipzig: Blaswich – Henrichs, Klostermann, Lukeba, Raum – Schlager, Kampl – Xavi, Baugartner – Openda, Sesko. – Trainer: Rose

Freiburg: Atubolu – Sildillia, Ginter, Lienhart, Makengo – Eggestein, Höfler – Weißhaupt, Röhl, Grifo – Höler. – Trainer: Streich

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling, seit 2006 aktiv, hat sich als Autor und Betreiber mehrerer angesehener Fußballwebseiten etabliert. Diese Plattformen bieten umfassende Berichterstattung über diverse Aspekte des Fußballs – von der deutschen Nationalmannschaft über die Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen und dem Frauenfußball. Er hatte das Privileg, bedeutende Fußballereignisse wie die Weltmeisterschaften 2010, 2014 und 2022 sowie die Europameisterschaften 2016 und 2021 live zu erleben und darüber zu berichten. In seiner Freizeit unterstützt er leidenschaftlich den FC Augsburg und besucht regelmäßig Spiele im Stadion.

P