Frauenfußball heute Ergebnis: ZDF live Länderspiel 4:0 Deutschland gegen Island

Fußball heute – Rückkehr auf den Platz mit neuer Chance: Nach dem Rückschlag gegen Dänemark (0:2) in der UEFA Women’s Nations League richtet die deutsche Frauen-Nationalmannschaft ihren Blick wieder nach vorne. Heute Abend steht das wichtige Duell gegen Island an. Ab 18.15 Uhr, und für alle Fans live im ZDF zu verfolgen, kämpft die DFB-Elf in Bochum um Wiedergutmachung. Dabei können sie auf die lautstarke Unterstützung ihrer Anhänger zählen, denn das Stadion steht kurz vor einem ausverkauften Haus. Es verspricht, ein packendes Match zu werden. Weiterhin fehlt die erkrankte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg und wird von der stellvertretenden Bundestrainerin Britta Carlson vertreten.

Völlig verdient gewinnt Deutschland gegen Island.

19:53 Uhr – 78.Minute, Bühl erhöht auf 4:0, DOPPELPACK!

19:45 Uhr – Nach Bühl und Gwinn trifft nun Schüller zum 3:0.

Dieses Fußball-Video könnte dich interessieren:

19 Uhr – Zur Halbzeit führt Deutschland mit 2:0 und zeigt eine gute Leistung.

Das ZDF startet mit der TV-Übertragung um 17:55 Uhr, der Anstoß ist um 18.15 Uhr in Bochum. Claudia Neumann wird die Kommentatorin sein, die Moderation wird Katja Streso mit der ZDF-Expertin Kathrin Lehmann sein.

Frauenfußball heute Ergebnis * ZDF live Länderspiel 4:0 Deutschland gegen Island
Frauenfußball heute Ergebnis * ZDF live Länderspiel 4:0 Deutschland gegen Island

Schlechter Start in die UEFA Nations League

Die stellvertretende Bundestrainerin Britta Carlson äußerte sich auf DFB.de über verschiedene Themen.

Britta Carlson sagte über…

… den anstehenden Gegner Island, dass sie wüssten, was auf sie zukommen würde. Ihrer Meinung nach agiere Island ähnlich wie Dänemark und sie erwarteten Island im gleichen System, allerdings mit einigen Unterschieden im Spielaufbau.

… die Erkenntnisse aus dem Spiel gegen Dänemark meinte sie, dass sie die positiven Aspekte aus dem Spiel mitnehmen würden. Sie erwähnte, dass sie kurz davor waren, das 1:1 zu erzielen, als Dänemark das 2:0 schoss. Derzeit scheinen sie Schwierigkeiten zu haben, den Durchbruch zu schaffen. Trotz mangelndem Selbstbewusstsein versuchten sie, das Team zu stärken, indem sie die Fähigkeiten der Spielerinnen hervorheben. Sie arbeiteten weiterhin an den Aspekten aus dem Dänemark-Spiel, insbesondere in offensiverer Position.

… ihre Arbeit mit der Mannschaft betonte sie, dass sie weiter am Fußball arbeiten müssten und durch Leidenschaft ins Spiel zurückfinden sollten. Es sei wichtig, die Spielerinnen in ihren Fähigkeiten zu bestärken und daran zu erinnern, dass sie zu Recht in der Nationalmannschaft seien. Nicht nur das Trainerteam, sondern auch die Spielerinnen untereinander sollten sich gegenseitig ermutigen und positiv bleiben. Sie bräuchten den entscheidenden Moment, um ins Spiel zu finden und von da an das Selbstverständnis zu stärken.

… Giulia Gwinn sagte sie, dass sie vor dem Dänemark-Spiel klar kommuniziert hatten, dass sie Giulia nach ihrer Verletzung nicht sofort in den Spielbetrieb werfen, sondern sie eventuell einwechseln würden. In der Halbzeit hätten sie bemerkt, dass sie frischen Wind brauchten. Giulia sei eine spielstarke Verteidigerin, die theoretisch auch offensiver spielen könne. Es sei auch geplant gewesen, sie mehr in den Flankenbereich und in den Aufbau einzubringen. Ob es Änderungen in der Startelf geben werde, bliebe abzuwarten.

… Alexandra Popp äußerte sie, dass es ein großer Verlust wäre, da Popp eine Kapitänin sei, die Verantwortung übernehme. Sie hoffe, dass Popp dem DFB und dem Team noch lange erhalten bleibe, da sie ihre Energie und Leidenschaft benötigten.

Britta Carlson Deutschland, Interims - Trainerin gegen Dänemark und Island,Copyright: xEibner-Pressefoto/Memmlerx EP_MMR
Britta Carlson Deutschland, Interims – Trainerin gegen Dänemark und Island,Copyright: xEibner-Pressefoto/Memmlerx EP_MMR

Live auf ZDF in der TV-Übertragung

Für alle Fußballbegeisterten, die das Duell zwischen Deutschland und Island live miterleben möchten, hat das ZDF die passende Lösung. Schon ab 17:55 Uhr startet die Übertragung direkt aus Bochum und hält die Fans bis 20:15 Uhr auf dem Laufenden. Im Mittelpunkt steht dabei die erfahrene Kommentatorin Claudia Neumann, die mit ihrem Fachwissen und ihrer Begeisterung die Zuschauer durch das Spiel führt. An ihrer Seite sorgt die Moderatorin Katja Streso für Hintergrundinformationen und interessante Interviews. Doch damit nicht genug: Für tiefgreifende Analysen und Expertenmeinungen steht Kathrin Lehmann bereit. Sie rundet das TV-Team perfekt ab und gewährleistet eine umfassende Berichterstattung. Wer keinen Fernseher zur Hand hat, kann das Spiel natürlich auch via Livestream verfolgen. Ein Fußballabend, der keine Wünsche offen lässt.

 

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling, seit 2006 aktiv, hat sich als Autor und Betreiber mehrerer angesehener Fußballwebseiten etabliert. Diese Plattformen bieten umfassende Berichterstattung über diverse Aspekte des Fußballs – von der deutschen Nationalmannschaft über die Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen und dem Frauenfußball. Er hatte das Privileg, bedeutende Fußballereignisse wie die Weltmeisterschaften 2010, 2014 und 2022 sowie die Europameisterschaften 2016 und 2021 live zu erleben und darüber zu berichten. In seiner Freizeit unterstützt er leidenschaftlich den FC Augsburg und besucht regelmäßig Spiele im Stadion.

P