Ex-Nationalspieler Marco Reus vor dem Spiel gegen den FC Bayern München

Marco Reus, der langjährige Kapitän von Borussia Dortmund, zeigt erneut beeindruckende Leistungen auf dem Fußballfeld, trotz seiner mittlerweile 34 Jahren. Vor fünf Jahren war er entscheidend am Sieg gegen den FC Bayern beteiligt und nähert sich nun wieder seiner Spitzenform, trotz einiger Herausforderungen in seiner Karriere. Für die EM 2024 im eigenen Land hat er unter Bundestrainer Julian Nagelsmann wohl keinerlei Chancen, zu stark ist die deutsche Fußballnationalmannschaft im Mittelfeld besetzt. In seinen 48 Länderspielen erzielte er 15 Tore, verpasset aber die großen Erfolge, auch die WM 2014. Seine letztes Länderspiel im DFB Trikot war am 11.11.2021. Im Herbst 2022 wurde er für die Nations League Spiele erneut niominiert, fiel dann aber wieder wegen einer Bänderverletzung im Sprunggelenk aus.

Marco Reus und Salih Ozcan beim Spiel Borussia Dortmund gegen RB Leipzig iam 3.März 2023 (Copyright depositphotos.com / vitaliivitleo)
Marco Reus und Salih Ozcan beim Spiel Borussia Dortmund gegen RB Leipzig iam 3.März 2023 (Copyright depositphotos.com / vitaliivitleo)

Marco Reus, einst der strahlende Star von Borussia Dortmund, hat sich trotz seines Alters und zahlreicher Verletzungen als unverzichtbarer Spieler für den Verein erwiesen. Vor fünf Jahren, am 10. November 2018, trug er mit zwei Toren maßgeblich zum letzten Ligasieg des BVB gegen Bayern München bei. Obwohl er heute nicht mehr die gleiche Explosivität wie damals besitzt, bleibt er ein Schlüsselspieler für den Verein. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke betonte Reus‘ Bedeutung und erwähnte die kürzliche Vertragsverlängerung.

Trotz eines schwierigen Saisonstarts hat Reus seine Form wiedergefunden und war in den letzten acht Spielen stets in der Startaufstellung. Er erzielte wichtige Tore in der Meisterschaft und im DFB-Pokal. Trainer Edin Terzic und Watzke lobten beide seine Leistungen und betonten seine Bedeutung für das Team.

Reus‘ Karriere war von Verletzungen geprägt, aber er hat sich immer wieder zurückgekämpft. Er ist nur zwölf Tore davon entfernt, den BVB-Rekordtorschützen Adi Preißler einzuholen. Vor dem anstehenden Spiel gegen Bayern München äußerte Reus Optimismus und betonte die Chancen des Teams, zu Hause zu gewinnen.

Dieses Fußball-Video könnte dich interessieren:

Wer schreibt hier?

  • Nils Römeling

    Nils Römeling, seit 2006 aktiv, hat sich als Autor und Betreiber mehrerer angesehener Fußballwebseiten etabliert. Diese Plattformen bieten umfassende Berichterstattung über diverse Aspekte des Fußballs – von der deutschen Nationalmannschaft über die Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen und dem Frauenfußball. Er hatte das Privileg, bedeutende Fußballereignisse wie die Weltmeisterschaften 2010, 2014 und 2022 sowie die Europameisterschaften 2016 und 2021 live zu erleben und darüber zu berichten. In seiner Freizeit unterstützt er leidenschaftlich den FC Augsburg und besucht regelmäßig Spiele im Stadion.

P