EM Quali Ergebnisse: Ungarn und Slowakei für die Fußball EM 2024 qualifiziert

In einer packenden Fußballnacht voller Spannung qualifizierten sich Ungarn und die Slowakei für die Europameisterschaft 2024 in Deutschland. Ungarn sicherte sich durch ein spätes Eigentor gegen Bulgarien mit 2:2 den entscheidenden Punkt, während die Slowakei mit einer guten Leistung beim 4:2 gegen Island triumphierte. Diese Qualifikationsspiele waren geprägt von taktischem Geschick, unerwarteten Wendungen und Momenten purer Fußball-Leidenschaft. Last-Minute Tore!

Der slowakische Mittelfeldspieler Juraj Kucka (Nr. 19) feiert  des EM 2024-Qualifikationsspiels zwischen der Slowakei und Island am 16. November 2023. (Foto: VLADIMIR SIMICEK / AFP)
Der slowakische Mittelfeldspieler Juraj Kucka (Nr. 19) feiert des EM 2024-Qualifikationsspiels zwischen der Slowakei und Island am 16. November 2023. (Foto: VLADIMIR SIMICEK / AFP)
  • Gruppe G: Ungarns Nervenkrimi: Spätes Eigentor sichert EM-Ticket
  • Gruppe J: Slowakische Souveränität: 4:2-Erfolg gegen Island
  • Krawalle in Sofia: Schatten über dem Spiel
  • Österreichs Vorbereitung: Sieg gegen Estland
  • Spaniens Triumph: Erfolgreicher Start für Grimaldo

Ungarns Zitterpartie bis zum Schlusspfiff

Die ungarische Nationalmannschaft erlebte in Bulgarien eine wahre Achterbahn der Gefühle. Nachdem Martin Adam die Gäste in der 10. Minute in Führung brachte, kehrte sich das Blatt zunächst gegen sie. Doch ein dramatisches Eigentor von Bulgariens Alex Petkow in der 97. Minute löste bei den Ungarn ekstatische Jubelstürme aus – das Ticket zur EM war gesichert.

Stand: 19.11.2023
#LandSp.S.U.V.ToreDif.Pk.
1 ✅🇭🇺 Ungarn853016:7917
2 ✅🇷🇸 Serbien842215:9614
3🇲🇪 Montenegro83239:11-211
4🇱🇹 Litauen81348:14-86
5🇧🇬 Bulgarien80447:13-74
Ungarns Stürmer Nr. 09 Martin Adam (C) jubelt nach dem ersten ungarischen Tor während des UEFA-Euro-2024-Qualifikationsspiels der Gruppe G zwischen Bulgarien und Ungarn im Vassil-Levski-Stadion in Sofia, am 16. November 2023. (Foto von Nikolay DOYCHINOV / AFP)
Ungarns Stürmer Nr. 09 Martin Adam (C) jubelt nach dem ersten ungarischen Tor während des UEFA-Euro-2024-Qualifikationsspiels der Gruppe G zwischen Bulgarien und Ungarn im Vassil-Levski-Stadion in Sofia, am 16. November 2023. (Foto von Nikolay DOYCHINOV / AFP)

Ergebnisse heute 9. Spieltag am 16.11.2023

DatumUhrzeitHeimErg.Ausw.Gruppe
16.11.202318:00🇬🇪 Georgien2:2🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 SchottlandGruppe A
16.11.202318:00🇨🇾 Zypern1:3🇪🇸 SpanienGruppe A
16.11.202318:00🇦🇿 Aserbaidschan3:0🇸🇪 SchwedenGruppe F
16.11.202318:00🇪🇪 Estland0:2🇦🇹 ÖsterreichGruppe F
16.11.202318:00🇧🇬 Bulgarien2:2🇭🇺 UngarnGruppe G
16.11.202320:45🇲🇪 Montenegro3:0🇱🇹 LitauenGruppe G
16.11.202320:45🇱🇺 Luxemburg3:0🇧🇦 Bosnien & HerzegowinaGruppe J
16.11.202320:45🇸🇰 Slowakei4:2🇮🇸 IslandGruppe J
16.11.202320:45🇱🇮 Liechtenstein0:2🇵🇹 PortugalGruppe J

Slowakische Dominanz untermauert EM-Ambitionen

Im Kontrast zu Ungarns Zitterpartie stand die beeindruckende Vorstellung der Slowakei. Angeführt von Lukas Haraslin, der mit seinem Doppelschlag in der 47. und 55. Minute brillierte, zeigten die Slowaken eine souveräne Leistung. Der 4:2-Sieg über Island spiegelte ihre Entschlossenheit und fußballerische Reife wider.

Stand: 19.11.2023
#LandSp.S.U.N.ToreDif.Pk.
1 ✅🇵🇹 Portugal10100036:23430
2 ✅🇸🇰 Slowakei1071217:8922
3🇱🇺 Luxemburg1052313:19-617
4🇮🇸 Island1031617:16110
5🇧🇦 Bosnien & Herzegowina103079:20-119
6🇱🇮 Liechtenstein1000101:28-270

Serbiens verpasste Chance und die Gruppe G

Währenddessen verfolgten die serbischen Fans gespannt die Begegnungen in Gruppe G. Eine Niederlage Montenegros hätte ihnen die Qualifikation beschert, doch dieser Plan wurde durch den 2:0-Sieg Montenegros gegen Litauen zunichtegemacht. Die Gruppe bleibt somit weiterhin offen und spannend.

Gewalt überschattet Spiel in Bulgarien

Das Spiel in Sofia wurde von schweren Krawallen überschattet, die dem Fußball seine dunkle Seite zeigten. Rund 2000 Fans gerieten vor dem Stadion mit der Polizei aneinander, was zu mehreren Verletzungen führte. Diese Vorfälle werfen einen Schatten auf eine ansonsten faszinierende Fußballnacht.

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling, seit 2006 aktiv, hat sich als Autor und Betreiber mehrerer angesehener Fußballwebseiten etabliert. Diese Plattformen bieten umfassende Berichterstattung über diverse Aspekte des Fußballs – von der deutschen Nationalmannschaft über die Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen und dem Frauenfußball. Er hatte das Privileg, bedeutende Fußballereignisse wie die Weltmeisterschaften 2010, 2014 und 2022 sowie die Europameisterschaften 2016 und 2021 live zu erleben und darüber zu berichten. In seiner Freizeit unterstützt er leidenschaftlich den FC Augsburg und besucht regelmäßig Spiele im Stadion.

P