Bundestrainer Nagelsmann mit dem aktuellen DFB-Kader für die nächsten Länderspiele

Spannung vor der Kaderbekanntgabe: Wer spielt sich in Nagelsmanns EM-Pläne?

In Erwartung der DFB-Kaderernennung durch Bundestrainer Julian Nagelsmann am morgigen Freitag um 10 Uhr (live auf dfb.de), stellt sich die Fußballnation die Frage: Wer wird den Sprung in die Auswahl für die anstehenden Länderspiele schaffen und somit einen Fingerzeig für die EM 2024 setzen? Während die Verletzung von Jamal Musiala neue Taktiken erfordert, bleibt das Rätselraten um die Besetzung der Außenverteidigerpositionen bestehen. Manuel Neuer wird ebenso nicht dabei sein.

Pressekonferenz mit Bundestrainer Julian Nagelsmann, Bernd Neuendorf (DFB-Praesident), Rudi Voeller (DFB-Direktor Maenner-Nationalmannschaft), Foto: Thomas Boecker/DFB
Pressekonferenz mit Bundestrainer Julian Nagelsmann, Bernd Neuendorf (DFB-Praesident), Rudi Voeller (DFB-Direktor Maenner-Nationalmannschaft),
Foto: Thomas Boecker/DFB
  • Kaderbekanntgabe durch Bundestrainer Nagelsmann am Freitag
  • Musialas Verletzung beeinflusst EM-Planungen
  • Beier als mögliche Überraschungsnominierung, Gnabrys Rückkehr wahrscheinlich
  • Defensive Positionskämpfe, insbesondere Außenverteidiger
  • Torhüterdebatte durch Neuers temporären Rückzug entschärft, zukünftiger Konkurrenzkampf erwartet

Nagelsmanns Puzzle um den EM-Kader

Das Puzzle um den perfekten EM-Kader nimmt Züge an, während Julian Nagelsmann am Freitag seinen DFB Kader für die abschließenden Länderspiele des Jahres gegen die Türkei (18.11.) und Österreich (21.11.) präsentiert. Die Verletzung von Musiala könnte dabei nicht nur die Pläne des Bundestrainers durchkreuzen, sondern auch die Hoffnungen des jungen Talents auf einen festen Platz im Kader trüben.

Taktische Weichenstellungen trotz Ausfall

Trotz der Sorgen um Musiala bleibt wenig Zeit für Nagelsmann, um seine Mannschaft für das „Sommermärchen 2.0“ zu formen. Mit nur noch zwei Länderspielen in diesem Jahr zur Verfügung, zielt jede Nominierung darauf ab, die Basis für die Heim-EM zu stärken. Dabei könnte der Hoffenheimer Maximilian Beier überraschend für frischen Wind sorgen, während die Rückkehr von Serge Gnabry nach seiner Verletzung als gesetzt gilt.

Dieses Fußball-Video könnte dich interessieren:

Defensive Dilemmata und strategische Manöver

Die Verteidigung bleibt eine der größten Herausforderungen für Nagelsmann, insbesondere auf den Außenpositionen. Während Henrichs auf rechts eine starke Option darstellt, könnten Gosens und Raum auf links um ihren Platz kämpfen. Die Flexibilität von Joshua Kimmich könnte zudem das Mittelfeld-Duo Gündogan/Groß vorerst unangetastet lassen.

Torhüterfrage vertagt, Neuer plant Rückkehr

Die Torhüterfrage wird mit Manuel Neuers Verzicht auf die kommenden Spiele und der damit verbundenen Bestätigung von Marc-Andre ter Stegen als Nummer eins vorläufig beiseitegeschoben. Doch Neuer signalisiert bereits seine Ambitionen auf eine Rückkehr zur EM – ein Vorhaben, das den Konkurrenzkampf unter den Pfosten neu entfachen wird.

Mit dem Fokus auf die Zusammenführung seines Teams in Frankfurt, wird Nagelsmann bereits am Sonntag in der Mainmetropole sein und sich dort dem amerikanischen Sport zuwenden und das NFL-Spiel zwischen den New England Patriots und den Indianapolis Colts anschauen. Dabei wird kein Spieler seines Kaders auf dem Spiel stehen – eine Garantie für einen sorgenfreien Nachmittag.

Wer schreibt hier?

  • Nils Römeling

    Nils Römeling, seit 2006 aktiv, hat sich als Autor und Betreiber mehrerer angesehener Fußballwebseiten etabliert. Diese Plattformen bieten umfassende Berichterstattung über diverse Aspekte des Fußballs – von der deutschen Nationalmannschaft über die Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen und dem Frauenfußball. Er hatte das Privileg, bedeutende Fußballereignisse wie die Weltmeisterschaften 2010, 2014 und 2022 sowie die Europameisterschaften 2016 und 2021 live zu erleben und darüber zu berichten. In seiner Freizeit unterstützt er leidenschaftlich den FC Augsburg und besucht regelmäßig Spiele im Stadion.

P