Bundesliga Statistiken: Topteams gegen Abstiegskandidaten

Die sportliche Kluft in der Bundesliga hat eine bemerkenswerte Größe erreicht, die zeigt, wie sich die Teams am oberen und unteren Ende der Tabelle in ihrer Leistung unterscheiden. Der Abstand zwischen den führenden Mannschaften, vor allem Bayer 04 Leverkusen und dem FC Bayern München und denjenigen, die um den Klassenerhalt kämpfen, ist nicht nur eine Frage der Punkte, sondern spiegelt sich auch in der Spielqualität wider. Die Sportschau beleuchtet diese spannenden Daten aus den ersten 19 Spieltagen. Die Mannschaften oben punkten, im Tabellenkeller ist eher Flaute.

Bayern Münchens Mittelfeldspieler (#42) Jamal Musiala feiert den ersten Treffer seiner Mannschaft während des Bundesligaspiels zwischen dem FC Bayern München und der TSG 1899 Hoffenheim am 12. Januar 2024 in München. (Foto: Tobias SCHWARZ / AFP)
Bayern Münchens Mittelfeldspieler (#42) Jamal Musiala feiert den ersten Treffer seiner Mannschaft während des Bundesligaspiels zwischen dem FC Bayern München und der TSG 1899 Hoffenheim am 12. Januar 2024 in München. (Foto: Tobias SCHWARZ / AFP)

Teams am Tabellenende gegen Spitzengruppe erfolglos

Die jüngsten Ergebnisse verdeutlichen die Diskrepanz zwischen den unteren drei Teams und den ersten Vier der Tabelle, zu denen auch der VfB Stuttgart als Drittplatzierter zählt. Es steht lediglich ein einziger Punkt für die schwächeren Teams zu Buche, zur Gänze erarbeitet durch ein Unentschieden der Mainzer gegen Dortmund. Köln hingegen musste fünfmal als Verlierer, darunter zweimal gegen Dortmund, ohne eigenen Torerfolg das Feld räumen. Darmstadt verlor vier Spiele und kassierte bei einem eigenen Torerfolg insgesamt 19 Gegentore.

Leistungsgefälle bei den Bundesliga-Clubs

Die Daten zeigen, wie weit die Mannschaften auseinander liegen, sowohl in ihren offensiven als auch defensiven Leistungen. Während die Spitzenteams eine hohe Tordifferenz aufweisen, kämpfen die abstiegsbedrohten Mannschaften mit einer negativen Tordifferenz, was häufig Spiele mit hohen Niederlagen inkludiert.

Dieser Trend hat Konsequenzen für die Liga insgesamt. Er zeigt die Herausforderungen, vor denen die unteren Teams stehen, um wettbewerbsfähig zu bleiben und stellt die Effektivität der Verteilung von Ressourcen und Talenten innerhalb der Liga infrage.

Gefälle in der Bundesliga nach 19 Spieltagen
Saison 23/24 Durchschnitt verg. zehn Jahre
Punkte Tabellenführer 49 45,9
Punkte Tabellenzweiter 47 40,0
Punkte 1. und 2. addiert 96 85,9
Punkte Tabellenvierter 36 33,5
Punkte letzte drei Teams* 34 41,8

Diese Saison zeigt sich ein verstärktes Leistungsgefälle in der Bundesliga. Top-Vereine verbuchen zunehmend hohe Punktzahlen, während Teams am Tabellenende weniger Punkte sammeln.

Nach dem 19. Spieltag stellt sich die Lage wie folgt dar:

  • Durchschnittswerte im Vergleich zum Zehnjahresschnitt:
    • Tabellenführer: 49 Punkte (früher 45,9)
    • Zweiter Platz: 47 Punkte (früher 40,0)
    • Gesamt für 1. und 2. Platz: 96 Punkte (früher 85,9)
    • Vierter Platz: 36 Punkte (früher 33,5)
    • Letzte drei Teams zusammen: 34 Punkte (früher 41,8)

Aktuell erreichen die Vereine auf den Rängen 16 bis 18, also der 1. FC Köln, der 1. FSV Mainz 05 und der SV Darmstadt 98, zusammengenommen nur 34 Punkte. Ein niedrigerer Stand war über ein Jahrzehnt nicht zu verzeichnen.

Borussia Dortmund sichert sich mit 36 Punkten den vierten Platz, der die Qualifikation zur Champions League ermöglicht, und übertrifft damit die Punkte der drei Schlusslichter zusammengefasst. Mainz hat jedoch noch ein ausstehendes Spiel gegen den 1. FC Union Berlin, womit die Punktestatistik verbessert werden könnte.

Langfristige Entwicklungstendenzen im Fußball

Im Anfang des 21. Jahrhunderts setzte ein Trend innerhalb des professionellen Fußballs ein, der die Diskrepanz zwischen großen und kleinen Vereinen zunehmend betont. So zeigt sich beispielsweise in der deutschen Bundesliga ein stetiges Auseinanderklaffen der Punkte zwischen den führenden Mannschaften und denen am Ende der Tabelle.

Saisonbeginn Durchschnitt Punkte Tabellenführer Durchschnitt Punkte Tabellenzweiter Gesamt Punkte Top 2 Teams Durchschnitt Punkte Tabellenvierter Punkte Letzte 3 Teams
2001-2006 43,6 39,2 82,8 34,2 44,2

Besonders deutlich wurde dieser Trend während der Spielzeiten von 2001 bis 2006, wo die letzten drei Teams der Tabelle durchschnittlich 44,2 Punkte erreichten, während die zwei erstplatzierten Mannschaften im Mittel gemeinsam 82,8 Punkte aufweisen konnten.

Aktuell abfallend, zeigt der Tabellenletzte Darmstadt 98 mit elf Punkten. Die Herausforderung gegen den führenden Verein Bayer Leverkusen könnte allerdings als Beweis dienen, dass Überraschungen immer noch möglich sind – eine Ansicht, welche früher häufiger vertreten wurde und heute eher für die zweite Liga zutrifft. Dort übertrifft die Punktezahl der letzten drei Mannschaften den Spitzenreiter FC St. Pauli um elf Zähler.

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling, seit 2006 aktiv, hat sich als Autor und Betreiber mehrerer angesehener Fußballwebseiten etabliert. Diese Plattformen bieten umfassende Berichterstattung über diverse Aspekte des Fußballs – von der deutschen Nationalmannschaft über die Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen und dem Frauenfußball. Er hatte das Privileg, bedeutende Fußballereignisse wie die Weltmeisterschaften 2010, 2014 und 2022 sowie die Europameisterschaften 2016 und 2021 live zu erleben und darüber zu berichten. In seiner Freizeit unterstützt er leidenschaftlich den FC Augsburg und besucht regelmäßig Spiele im Stadion.

P