Fußball heute: Leverkusen mit Last Minute Tor gegen den BVB

Die unbesiegten Meisterhelden von Bayer Leverkusen haben ihre beeindruckende Serie auch bei Borussia Dortmund fortgeführt und träumen weiterhin von einer perfekten Saison. Im ersten Bundesligaspiel nach dem erlösenden Titelgewinn sicherte Bayer dank eines Last-Minute-Treffers in einem lange enttäuschenden Duell zweier Europacup-Halbfinalisten ein 1:1 (0:0) – es war das 45. Spiel in Folge ohne Niederlage für Bayer, darunter alle 30 dieser Saison in der Liga.

Niclas Füllkrug am 04.10.23 in der UEFA Champion League gegen den AC Milan im SIGNAL IDUNA PARK (Copyright depositphotos.com)
Niclas Füllkrug am 04.10.23 in der UEFA Champion League gegen den AC Milan im SIGNAL IDUNA PARK (Copyright depositphotos.com)

„Unsere Herausforderung besteht darin, die Saison ungeschlagen zu beenden. Das ist unser Ziel. Es war ein verdienter Punkt, vielleicht hätten wir sogar drei verdient“, äußerte Leverkusens Granit Xhaka gelassen am DAZN-Mikrofon. Er sei „überhaupt nicht“ nervös gewesen: „Dieser Punkt ist hart erkämpft.“

Josip Stanisic rettete mit seinem Kopfballtor in der 97. Minute die unglaubliche Serie von Leverkusen; es war bereits das 14. Bayer-Tor in der Nachspielzeit dieser Saison. Zuvor hatte Niclas Füllkrug in der 81. Minute Borussia Dortmund mit einem Volley zur Führung geschossen.

Dieses Fußball-Video könnte dich interessieren:
| SIGNAL IDUNA PARK | 21.4.2024-17:30
Borussia Dortmund (BVB)
Borussia Dortmund (BVB)
S N N S S
1 : 1
Endergebnis
Bayer Leverkusen
Bayer Leverkusen
S S S S U
N. Füllkrug
81'
J. Stanišić
90'+8'
Tore
81'
90'
+8
Tor

Dortmund mit Hoffnung auf Platz 4

Der BVB konnte sich immerhin darüber freuen, die zehn Spiele andauernde Siegesserie von Bayer gebrochen zu haben. Wichtiger wird für Dortmund jedoch das kommende „Endspiel“ um den vierten Tabellenplatz bei RB Leipzig sein, das nun zwei Punkte und zwölf Tore Vorsprung hat.

Bei seiner Premiere als deutscher Meister ließ Bayer dem Spieler der Saison, Florian Wirtz, ebenso wie Victor Boniface eine Pause. Trainer Xabi Alonso, frisch qualifiziert für das Halbfinale der Europa League, nahm es etwas lockerer. „Wir müssen nicht gewinnen“, sagte er, „aber wir wollen gewinnen.“ Alonso brachte Wirtz in den letzten 20 Minuten.

Das Brisanzniveau des Aufeinandertreffens vor 81.365 Zuschauern hatte bereits im Vorfeld abgenommen, was teilweise den starken Leistungen beider Teams im Europapokal geschuldet war. Dem BVB dürfte somit auch Platz fünf zur erneuten Teilnahme an der Champions League genügen – falls sie den Wettbewerb nicht sogar gewinnen. Das große „Deutscher Meister“-Banner der Bayer-Fans war dennoch ein Stich ins Herz der Borussen, die am letzten Spieltag der Vorsaison den Meistertitel noch an den FC Bayern verloren hatten.

Leverkusen bestimmend, aber ohne Torabschlüsse

Leverkusen demonstrierte deutlich, was eine Meistermannschaft ausmacht, und kontrollierte selbstverständlich sowohl Gegner als auch Ball, allerdings zunächst ohne gefährliche Torabschlüsse. Neben Boniface fehlte als weiterer Zielspieler auch der ebenfalls geschonte Patrik Schick, und Nathan Tella agierte als Sturmspitze. Der nigerianische Nationalspieler bekam für ein vermeintliches Foul nach VAR-Überprüfung keinen Elfmeter (30.). Ein Freistoß von Alejandro Grimaldo (39.) auf das Tornetz war das einzige Highlight der spielerisch überlegenen Gäste vor der Pause.

War der BVB im Ballbesitz, dann meist nur kurz: Die Pässe blieben nach dem beeindruckenden Auftritt gegen Atletico Madrid fünf Tage zuvor unpräzise. Auch Marcel Sabitzer, zuletzt in starker Form, mühte sich lange vergeblich um Ordnung, doch plötzlich hatte er die beste Torchance, die jedoch von Lukas Hradecky grandios pariert wurde (42.).

Nach der Pause legte der BVB die Zurückhaltung ab, drängte stärker und eröffnete damit auch Räume für Gegenangriffe. Hätte Jeremie Frimpong einen einfachen Querpass nicht missglückt, wäre das 0:1 gefallen (49.). Grimaldos zweiter gefährlicher Freistoß folgte (57.), dennoch blieb das Gefühl bestehen, dass beide Teams weit von ihrer Bestform entfernt agierten. Was ein Spektakel hätte werden können, plätscherte überwiegend ereignislos dahin. Auch der Dortmunder Elan verpuffte schnell wieder.

Aktuelle Top 10 Tabelle der Bundesliga

#
Team
B
S
U
N
Tore
GT
TD
Pkt.
1
Vfl Bochum
S S N N N
>
35
7
12
16
42
77
-35
33
2
1
1
0
0
3
0
3
3
3
34
11
9
14
48
54
-6
42
4
34
23
3
8
94
45
49
72
5
34
23
4
7
78
39
39
73
6
34
10
9
15
50
60
-10
39
7
34
7
13
14
56
67
-11
34
8
34
13
7
14
66
66
0
46
9
34
11
9
14
45
58
-13
42
10
34
10
7
17
41
56
-15
37
Deutscher Meister / CL
Champions League
Europa League
Europa League Conference
Relegation
Abstieg

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling, seit 2006 aktiv, hat sich als Autor und Betreiber mehrerer angesehener Fußballwebseiten etabliert. Diese Plattformen bieten umfassende Berichterstattung über diverse Aspekte des Fußballs – von der deutschen Nationalmannschaft über die Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen und dem Frauenfußball. Er hatte das Privileg, bedeutende Fußballereignisse wie die Weltmeisterschaften 2010, 2014 und 2022 sowie die Europameisterschaften 2016 und 2021 live zu erleben und darüber zu berichten. In seiner Freizeit unterstützt er leidenschaftlich den FC Augsburg und besucht regelmäßig Spiele im Stadion.

P