DFB Pressekonferenz heute mit Niclas Füllkrug & Marvin Ducksch

Vor den beiden Länderspielen des DFB gegen die Türkei am Samstag und gegen Österreich findet täglich eine Pressekonferenz aus dem Trainingslager in Frankfurt statt. Heute, um 13 Uhr, traten die Nationalspieler Niclas Füllkrug (Borussia Dortmund) und Marvin Ducksch (Werder Bremen) vor die Presse. Beide Spieler wurden erst im Alter von 29 bzw. 30 Jahren aufgrund ihrer herausragenden Leistungen in ihren Vereinen für die Nationalmannschaft nominiert. Dies zeigt, dass Leistung belohnt wird und man sich stetig weiterentwickeln kann. Beide befinden sich nun im besten Fußballalter. Zudem wurde die jüngste Kritik an Füllkrugs Leistung im letzten Spiel von Borussia Dortmund am Wochenende thematisiert. Ein Sieg wäre in diesen Länderspielen wichtig, so Füllkrug. Man müsse jetzt Leistung bringen und es wird ein Gradmesser gegen die Türkei.

Niclas Füllkrug heute in der DFB PK n Frankfurt
Niclas Füllkrug heute in der DFB PK n Frankfurt

Niclas Füllkrug über die Position des „Neuners“

Niclas Füllkrug äußerte sich zur Rolle des klassischen „Neuners“ im Fußball. Lange Zeit galt es als modern, mit einer sogenannten „falschen Neun“ zu spielen – also mit kleineren, beweglicheren Stürmern, die eher aus dem Mittelfeld agieren. Heute erlebt der traditionelle Neuner-Stürmer, wie Erling Haaland, eine Renaissance. Füllkrug zeigt sich erfreut darüber, dass Kinder wieder die Trikots solcher Stürmer kaufen und den Wunsch haben, im Fußball Tore zu erzielen.

Bezüglich des letzten Spiels von Borussia Dortmund gegen den VfB Stuttgart richtete Füllkrug seine Kritik an das Team und nicht an den Trainer. Er betonte, dass der Trainer zwar das System während des Spiels umstellte, die Spieler jedoch nicht in der Lage waren, diese Änderungen umzusetzen. Die Kritik sollte also nicht den Trainer treffen. Füllkrug räumte ein, dass die Niederlage völlig verdient war.

Marvin Ducksch über seine Nominierung & Training

Er hatte die Telefonnummer von Bundestrainer Nagelsmann nicht in seinem Handy gespeichert. Während des Trainings erhielt er jedoch den Hinweis, sein Handy eingeschaltet zu lassen. Daraufhin erhielt er einen direkten Anruf vom Bundestrainer, was ihn sehr freute. Das erste Training verlief gut; es bestand aus klaren Übungen, und es gab für ihn keine Schwierigkeiten, mit den anderen mitzuhalten.

Marvin Ducksch heute in der DFB PK n Frankfurt
Marvin Ducksch heute in der DFB PK n Frankfurt

Marvin Ducksch zeichnet sich nach Aussage von Nagelsmann durch ein „verrücktes“ Element in seinem Spiel aus. Ducksch selbst erklärte dies folgendermaßen: Er agiert offensiver, gleichsam als Freigeist. Mit nur ein oder zwei Ballkontakten strebt er danach, das Spiel schnell nach vorne zu treiben. Er trifft rasche Entscheidungen, was sein Spiel etwas risikoreicher macht – ähnlich einem Straßenfußballer. Diese Eigenschaft habe er sich bewahrt.

Die hässlichen Vögel – wie kam dies und wie kommt das heute an?

Die Bezeichnung „Die hässlichen Vögel“ wurde von Füllkrug als sehr sarkastisch und spaßig gemeint beschrieben. Es war ursprünglich nicht beabsichtigt, dass dieser Ausdruck weiterhin verwendet wird. Ob man ihn heute weiterhin benutzen sollte, überlässt Füllkrug seinem Kollegen „Ducksche“.

Nagelsmann sieht einen Vorteil darin, dass sich die beiden Spieler gut kennen. Füllkrug betonte, dass beide Stürmer sehr unterschiedlich seien, was zu einer harmonischen Zusammenarbeit führe. Es habe keinen Konkurrenzkampf zwischen ihnen gegeben; stattdessen hätten sie sich gegenseitig Pässe zugespielt, was zu Toren führte.

Es könnte sein, dass es wieder eine Doppelspitze gibt, ähnlich wie zuletzt bei Manchester City unter Pep Guardiola mit Alvarez und Haaland. Nagelsmann ist offen dafür, viel mit dem neuen Sturmduo zu experimentieren. Es bleibt abzuwarten, wann die beste Elf aufgestellt werden kann.

Morgen wird der neue EM Spielball „Fussballliebe“ vorgestellt

Zum neuen Fußball der UEFA Euro 2024 von adidas „Fussballliebe“: Bälle werden unterschätzt, es macht schon einen Unterscheid, ob man mit einem Derbystar, Adidas oder nike spielt. Die Bälle haben unterschiedliche Flugkurven und Verhalten, es sollte aber insgesamt kein Problem sein.

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling, seit 2006 aktiv, hat sich als Autor und Betreiber mehrerer angesehener Fußballwebseiten etabliert. Diese Plattformen bieten umfassende Berichterstattung über diverse Aspekte des Fußballs – von der deutschen Nationalmannschaft über die Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen und dem Frauenfußball. Er hatte das Privileg, bedeutende Fußballereignisse wie die Weltmeisterschaften 2010, 2014 und 2022 sowie die Europameisterschaften 2016 und 2021 live zu erleben und darüber zu berichten. In seiner Freizeit unterstützt er leidenschaftlich den FC Augsburg und besucht regelmäßig Spiele im Stadion.

P