DFB Kader für die U21 EM 2023 – Wird Deutschland wieder U21 Europameister?

Ein Jahr vor der Europameisterschaft der Großen findet im Sommer 2023 – vom 21. Juni bis 8. Juli – die UEFA U21-EM in Rumänien und Georgien statt. Zwar musste Deutschland trotz dem EM-Titel von 2021 in die Qualifikation, doch das Team konnte sich als Gruppensieger durchsetzen und für die EM-Endrunde qualifizieren. Bei der U21-EM 2023 trifft das DFB-Juniorenteam in Gruppe C auf England, Israel und Tschechien. Welche Spieler sind im DFB-Kader bei der U21-EM vertreten? Und hat die Mannschaft eine Chance auf die Titelverteidigung?

Die deutsche U21-Fußballmannschaft posiert für Fotos nach dem Sieg im Endspiel der UEFA-U21-Europameisterschaft 2021 zwischen Deutschland und Portugal im Stadion Stozice in Ljubljana am 6. Juni 2021. Jure Makovec / AFP
Die deutsche U21-Fußballmannschaft posiert für Fotos nach dem Sieg im Endspiel der UEFA-U21-Europameisterschaft 2021 zwischen Deutschland und Portugal im Stadion Stozice in Ljubljana am 6. Juni 2021.
Jure Makovec / AFP

U21 Fußball-Europameisterschaft im Überblick:

  • Erste U21-EM-Endrunde: 1972
  • U21-EM 2023 ist die 24. EM-Endrunde
  • Rekordsieger: Italien und Spanien, je 5 EM-Titel
  • Deutschland mit 3 EM-Titeln (2009, 2017, 2021)
  • Deutschland mit 3 Finalteilnahmen infolge
  • U21-EM erstmals in Rumänien und Georgien (2023)
  • U21-EM 2023: 16 Nationalmannschaften nehmen teil (4 Gruppen)
  • U21-EM 2023: K.O.-Runde ab dem Viertelfinale
  • U21 EM Spielplan und EM Gruppen
WM Kader: Fährt BVB Youngster Youssoufa Moukoko zur EM 2024? (Copyright depositphotos.com)
EM Kader: Fährt BVB Youngster Youssoufa Moukoko zur EM 2024? (Copyright depositphotos.com)

Wird Deutschland wieder U21 Europameister?

Als amtierender Europameister gehört Deutschland fast automatisch zu den Favoriten auf die Europameisterschaft. Allerdings muss man beachten, dass sich das Team seit der letzten EM 2021 komplett verändert hat. Mit di Salvo gibts einen neuen Bundestrainer, der Nachfolger von Stefan Kuntz wurde. Und außer Josha Vagnoman (VfB Stuttgart) war kein Spieler bei dem EM-Sieg vor 2 Jahren dabei.

Weiterhin gilt das Starterfeld bei der U21 EM 2023 als eines der besten aller Zeiten – die 16 teilnehmenden U21-Nationalmannschaften sind sehr gut besetzt und es gibt einige Favoriten.

Bei den Buchmachern zählt die DFB-U21-Mannschaft aber zum engen Favoritenkreis, der aus Spanien, Frankreich, Deutschland und England besteht – diese 4 Nationalmannschaften haben Siegquoten zwischen 5.00 und 6.00. Außerdem gehören Italien, Portugal und die Niederlande zum erweiterten Favoritenkreis.

Im Vorfeld der EM 2023 hat die DFB-U21-Mannschaft ein paar schwächere Ergebnisse abgeliefert. Von den letzten 6 Spielen gewann das Team nur 2-mal (gegen Italien und Schweiz). Außerdem holte das Team in 2023 zwei Remis gegen Japan (2:2) und Rumänien (0:0) und einen 1:3-Sieg gegen die Schweiz.

 

DFB Kader für die U21 EM 2023?

Bei der Kadernominierung für die U21 EM 2023 hatte Bundestrainer Antonio di Salvo ein paar Überraschungen parat – und er musste einige Ausfälle beklagen. Unter anderem war die Nominierung von Youssoufa Moukoko beachtenswert, da der Stürmer auch schon in der A-Nationalmannschaft gespielt hat. Außerdem ist Moukoko der einzige Vertreter der deutschen Top-Clubs Bayern und BVB. Die Vereine mit den meisten Spielern im U21 EM Kader sind SC Freiburg (4 Spieler), Hoffenheim, Schalke 04, Hertha BSC und 1. FC Köln (je 2 Spieler).

Welche Torhüter sind im U21 EM 2023 DFB Kader?

Der Stammkeeper ist Noah Atubolu, der Stammkeeper bei Freiburg II in der 3. Liga ist. Außerdem sind 2 Legionäre dabei, die bei Vereinen im Ausland unter Vertrag stehen.

Torhüter im U21 EM 2023 DFB Kader: Noah Atubolu (SC Freiburg), Christian Früchtl (Austria Wien), Nico Mantl (Aalborg BK)

Welche Abwehrspieler sind im U21 EM 2023 DFB Kader?

In der Abwehr sind U21-Spieler dabei, die bereits einige Spiele in der Bundesliga absolviert haben. Dardai, Bauer und Netz haben über 30 Bundesligaspiele. Matriciani und Vagnoman waren in der Saison 2022/23 Stammspieler bei ihren Vereinen.

Außerdem wurde der frühere Ex-FC-Köln-Verteidiger Yann Aurel Bisseck als Kapitän für die EM ausgewählt. Coach di Salvo musste einen Nachfolger für den etatmäßigen Kapitän Jonathan Burkardt auswählen, der bei der U21 EM 2023 verletzungsbedingt ausfällt.

Abwehrspieler im U21 EM 2023 DFB Kader: Márton Dárdai (Hertha BSC), Maximilian Bauer (FC Augsburg), Yann Aurel Bisseck (Aarhus GF), Henning Matriciani (FC Schalke 04), Kenneth Schmidt (SC Freiburg), Luca Netz (Borussia Mönchengladbach), Josha Vagnoman (VfB Stuttgart), Kilian Fischer (VfL Wolfsburg)

Welche Mittelfeldspieler sind im U21 EM 2023 DFB Kader?

Mittelfeldspieler Angelo Stiller ist der erfahrenste Akteur im Kader mit 13 U21-Länderspielen. Stiller und Keitel waren in der engeren Auswahl für den Posten als Kapitän bei der EM-Endrunde. Sie werden beim Turnier eine wichtige Rolle spielen, ebenso wie Kraus und Martel, die bereits einige U21-Länderspiele absolviert haben.

Mittefeldspieler im U21 EM 2023 DFB Kader: Eric Martel (1.FC Köln), Angelo Stiller (TSG 1899 Hoffenheim), Yannik Keitel (SC Freiburg), Tom Krauß (FC Schalke 04), Denis Huseinbasic (1.FC Köln), Finn Ole Becker (TSG 1899 Hoffenheim)

Welche Stürmer sind im U21 EM 2023 DFB Kader?

Im Sturm sind die wertvollsten Spieler mit Moukoko und Schade dabei, die einen Marktwert von 30 und 25 Millionen Euro und eine hohe fußballerische Qualität haben. Allerdings ist der deutsche Angriff ersatzgeschwächt durch den Schlüsselbeinbruch von Knauff und den Ausfall von Burkhardt – die 2. Reihe um Ngankam, Weiper, Weißhaupt ist gefragt. Zuletzt bemängelte Coach di Salvo die Chancenverwertung.

Stürmer im U21 EM 2023 DFB Kader: Noah Weißhaupt (SC Freiburg), Faride Alidou (Eintracht Frankfurt), Kevin Schade (FC Brentford), Youssoufa Moukoko (Borussia Dortmund), Jessic Ngankam (Hertha BSC), Nelson Weiper (1.FSV Mainz 05)

Der komplette DFB U21 Kader 2023

TrikotNameGeburtstagVereinSpieleTore
Torwart
1Noah Atubolu25.05.2002SC Freiburg70
23Christian Früchtl28.01.2000Austria Wien00
12Nico Mantl06.02.2000Aalborg BK40
Abwehr
15Maximilian Bauer09.02.2000FC Augsburg70
5Yann-Aurel Bisseck29.11.2000Aarhus GF50
4Marton Dardai12.02.2002Hertha BSC50
13Kilian Fischer12.10.2000VfL Wolfsburg60
14Henning Matriciani14.03.2000FC Schalke 0410
22Luca Netz15.05.2003Borussia Mönchengladbach80
3Tan-Kenneth Schmidt03.06.2002SC Freiburg10
2Josha Vagnoman11.12.2000VfB Stuttgart120
Mittelfeld/Sturm
21Faride Alidou18.07.2001Eintracht Frankfurt80
Finn Ole Becker08.06.2000TSG Hoffenheim30
18Denis Huseinbasic03.07.20011. FC Köln32
8Yannik Keitel15.02.2000SC Freiburg120
6Tom Krauß22.06.2001FC Schalke 04113
16Eric Martel29.04.20021. FC Köln80
11Youssoufa Moukoko20.11.2004Borussia Dortmund56
20Jessic Ngankam20.07.2000Hertha BSC21
9Kevin Schade27.11.2001Brentford FC54
10Angelo Stiller04.04.2001TSG Hoffenheim141
19Nelson Weiper17.03.20051. FSV Mainz 0500
17Noah Weißhaupt20.09.2001SC Freiburg30
Trainer
Antonio Di Salvo05.06.197913

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling, seit 2006 aktiv, hat sich als Autor und Betreiber mehrerer angesehener Fußballwebseiten etabliert. Diese Plattformen bieten umfassende Berichterstattung über diverse Aspekte des Fußballs – von der deutschen Nationalmannschaft über die Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen und dem Frauenfußball. Er hatte das Privileg, bedeutende Fußballereignisse wie die Weltmeisterschaften 2010, 2014 und 2022 sowie die Europameisterschaften 2016 und 2021 live zu erleben und darüber zu berichten. In seiner Freizeit unterstützt er leidenschaftlich den FC Augsburg und besucht regelmäßig Spiele im Stadion.

P