Manuel Neuer dementiert Absprachen mit Nagelsmann

Torhüter Manuel Neuer hat Gerüchte über eine vorgezogene Absprache mit Bundestrainer Julian Nagelsmann bezüglich seiner Rückkehr in die Nationalmannschaft zurückgewiesen. Nach einem torlosen Champions-League-Spiel gegen den FC Kopenhagen unterstrich Neuer seine Bereitschaft, wieder für das Nationalteam zu spielen, vorausgesetzt, seine Fitness erlaubt dies. Er betonte zudem, dass seine beeindruckenden Paraden im Spiel nicht als direkte Botschaft an Nagelsmann gedacht waren, sondern Teil seiner üblichen Leistung seien.

Wer ist Deutschlands Nummer 1 im Tor? Marc-Andre ter Stegen vom Fc Barcelona oder Manuel Neuer vom FC Bayern München? (Copyright depositphotos.com)
Wer ist Deutschlands Nummer 1 im Tor? Marc-Andre ter Stegen vom Fc Barcelona oder Manuel Neuer vom FC Bayern München? (Copyright depositphotos.com)
  • Manuel Neuers Dementi
  • Keine Absprache mit Nagelsmann
  • Comeback-Bereitschaft
  • Starke Leistung gegen Kopenhagen
  • Gelassenheit bezüglich Nationalteam
  • März-Comeback ungewiss
  • Mögliche Spiele gegen Niederlande und Frankreich

Neuer über seine Nationalmannschaftspläne

Manuel Neuer, der erfahrene Torwart des FC Bayern München, hat klargestellt, dass es keine konkreten Absprachen mit Bundestrainer Julian Nagelsmann über seine Rückkehr in die deutsche Nationalmannschaft gibt. Nach einem intensiven 0:0-Unentschieden in der Champions League gegen den FC Kopenhagen, äußerte sich Neuer zu den Spekulationen. „Es gibt jetzt keine Absprache“, so Neuer, der seine kontinuierliche Kommunikation mit dem Torwarttrainer der Nationalmannschaft und Nagelsmann hervorhob. Er zeigte sich zuversichtlich über eine mögliche Teilnahme im kommenden März, vorausgesetzt, seine körperliche Verfassung lässt dies zu.

„Ich stehe im guten Austausch mit meinem Torwarttrainer in der Nationalmannschaft genauso wie mit Julian, und wir gehen alle davon aus, dass ich dabei bin, wenn alles normal läuft.“Manuel Neuer

Neuers Leistung als Schlüssel für die Zukunft

In dem Spiel gegen Kopenhagen zeigte Neuer seine Klasse mit drei entscheidenden Paraden in der 87. Minute, welche eine Niederlage der Münchner verhinderten. Diese Aktionen betrachtet Neuer jedoch nicht als Bewerbung für die Nationalmannschaft. „Er kennt mich, er hat so etwas schon mal im Training und auch in Spielen gesehen“, sagte der 37-jährige Neuer über Nagelsmann. Er betonte seine Gelassenheit hinsichtlich seiner Zukunft in der Nationalmannschaft und konzentriert sich auf die bevorstehenden Aufgaben mit Bayern München.

Ausblick auf mögliche Länderspiele

Die Planung für die ersten Länderspiele im EM-Jahr 2024 ist noch im Gange. Diskutiert werden Spiele gegen die Niederlande in Frankfurt und gegen Frankreich in Lyon im März. Diese Spiele könnten für Neuer eine Gelegenheit bieten, seine Stärken auf internationaler Bühne erneut unter Beweis zu stellen.

Wie sieht Neuers Chance auf eine Rückkehr in die Nationalmannschaft aus?

Manuel Neuer zeigt sich zuversichtlich bezüglich einer Rückkehr in die Nationalmannschaft im März, vorausgesetzt seine körperliche Verfassung erlaubt dies. Seine kontinuierliche Kommunikation mit dem Torwarttrainer und Nagelsmann deutet auf eine positive Aussicht hin.

Sind Neuers Paraden gegen Kopenhagen ein Hinweis auf seine Ambitionen?

Neuer sieht seine Leistung gegen Kopenhagen nicht als direkte Botschaft an Nagelsmann. Er betont, dass solche Paraden Teil seiner normalen Leistung sind und nicht speziell als Bewerbung für die Nationalmannschaft gedacht waren.

Welche Spiele könnten für Neuer als Comeback dienen?

Diskutiert werden Länderspiele gegen die Niederlande in Frankfurt und gegen Frankreich in Lyon im März. Diese könnten für Neuer eine Plattform bieten, um sein Können auf internationaler Ebene zu demonstrieren.

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling, seit 2006 aktiv, hat sich als Autor und Betreiber mehrerer angesehener Fußballwebseiten etabliert. Diese Plattformen bieten umfassende Berichterstattung über diverse Aspekte des Fußballs – von der deutschen Nationalmannschaft über die Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen und dem Frauenfußball. Er hatte das Privileg, bedeutende Fußballereignisse wie die Weltmeisterschaften 2010, 2014 und 2022 sowie die Europameisterschaften 2016 und 2021 live zu erleben und darüber zu berichten. In seiner Freizeit unterstützt er leidenschaftlich den FC Augsburg und besucht regelmäßig Spiele im Stadion.

P