Frankreich wird Weltmeister 2018! Zum Liveticker des WM-Finales
14.7. 16 Uhr Belgien 2:0England
15.7. 17 Uhr Frankreich4:2 Kroatien

Fußballnationalmannschaft von Tunesien


Fußballnationalmannschaft von Tunesien

Die tunesische Fußballnationalmannschaft ist die Auswahl des am Mittelmeer gelegenen nordafrikanischen Staates Tunesien. Bisher konnte sich Tunesien bereits fünf für eine Weltmeisterschaft qualifizieren. In keinem der vier bislang gespielten Turniere kamen sie jedoch über die Vorrunde hinaus, sodass sie auch bei der WM 2018 in Russland eher als Außenseiter ins Rennen gehen werden.

Das ist der WM kader von Tunesien 2018.

Das ist der WM Kader von Tunesien 2018.

Gegen wen spielt Tunesien bei der WM 2018 in Russland?

Tunesien wurde für die kommende WM 2018 in Gruppe G gelost. Dort trifft man auf die Mannschaften aus Belgien, England und Panama. Vor allem die beiden europäischen Mannschaften dürften hierbei ein großes Problem für Tunesien darstellen. England und Belgien sind Tunesien, zumindest auf dem Papier, deutlich überlegen. Panama sollte jedoch ein durchaus machbarer Gegner für die Tunesier sein.

Nr.TeamSpieleGUVToreTordiff.Punkte
1Belgien 33009:2+79
2England 32018:3+56
3Tunesien 31025:8-33
4Panama30032:11-90

Tunesien in der WM 2018 Qualifikation

Nachdem Tunesien die erste Runde als gesetzte Mannschaft aussetzen konnte, schaffte man auch in der zweiten Runde gegen Mauretanien einen souveränen 4:2 Erfolg über zwei Spiele. Danach wurde man in Gruppe A der Afrikaqualifikation mit den Mannschaften aus der demokratischen Republik Kongo, Guinea und Libyen gelost. Diese Gruppe konnte man mit 4 Siegen und 2 Unentschieden recht ungefährdet gewinnen und fährt somit zur WM 2018 in Russland.

PlatzMannschaftSpieleGUVDiff.Punkte
1.Tunesien6420+714
2.DR Kongo 6411+713
3.Libyen6114-64
4.Guinea 6105-83

Der WM 2018 Kader von Tunesien

Tunesiens Nationaltrainer Nabil Maaloul hat am Montag den 14. Mai seinen 29 Spieler starken vorläufigen WM Kader der Öffentlichkeit vorgestellt. Nicht mit dabei ist dabei der ehemelige Bundesligaprofi Änis Ben Hatira. Im Kader von Maaloul steht allerdings der Nachwuchsstar Wahbi Khazri vom französischen Erstligisten Stade Rennes. Der Kader wurde vom Trainerstab  am 4. Juni noch auf  23 Spieler reduziert. Diese 23 Spieler sind nun dabei und fahren mit zur WM nach Russland:


Tunesiens endgültiger WM Kader

Tor: Aymen Mathlouthi (Al-Batin FC), Farouk Ben Mustapha (Al-Shabab), Mouez Hassen (LB Chateauroux)
Abwehr: Hamdi Nagguez (Zamalek SC), Dylan Bronn (KAA Gent), Rami Bedoui (ES Sahel), Yohan Benalouane (Leicester City), Syam Ben Youssef (Kasimpasa), Yassine Meriah (CS Sfaxien), Oussama Haddadi (FCO Dijon), Ali Maaloul (Al-Ahli)
Mittelfeld: Ellyes Skhiri (HSC Montpellier), Mohamed Amine Ben Amor (Al-Ahli), Ghaylene Chalali (Esperance Tunis), Farjani Sassi (Al-Nasr), Ahmed Khalil (Club Africain), Seifeddine El Khaoui (ES Troyes)
Angriff: Fakhreddine Ben Youssef (Al-Ettifak), Anice Badri (Esperance Tunis), Bassem Srarfi (OGC Nizza) , Wahbi Khazri (Stade Rennes), Naim Sliti (FCO Dijon), Sabeur Khalifa (Club Africain)

 

Nachrichten zur Nationalmannschaft von Tunesien
  • Beiträge nicht gefunden

Das Trikot von Tunesien

Das WM Trikot Tunesiens wird vom deutschen Sportartikelhersteller uhlsport hergestellt. Das Heimtrikot ist dabei weiß mit roten Akzenten, das Auswärtstrikot ist eine Inversion hiervon in rot mit weißen Akzenten.

Das WM 2018 Heimtrikot

Das neue Tunesien Heim Trikot 2018

Das neue Tunesien Heim Trikot 2018

Das WM 2018 Auswärtstrikot

Das neue Tunesien Away Trikot 2018

Das neue Tunesien Away Trikot 2018

Geschichte der Tunesischen Nationalmannschaft

Die Anfänge

In Tunesien wurde der Fussball vor allem durch die Kolonialherren aus Frankreich ins Land gebracht. Die erste inoffizielle Nationalmannschaft wurde im Jahre 1928, noch vor der Unabhängigkeit von Frankreich zusammengestellt. Die ersten Spiele absolvierte man gegen die B-Mannschaft Frankreichs. Die Erste Begegnung ging dabei deutlich 8:2 verloren. Den ersten Sieg der Mannschaft schaffte man mit einem 4:1 im Jahre 1939 gegen Amateurfussballer aus Paris.

Seit ihrer Unabhängigkeit von Frankreich im Jahre 1957 gibt es auch eine offizielle Nationalmannschaft und einen Landesverband der vollwertiges Mitglied des CAF und der FIFA ist.

Qualifikationen und Erfolge bei Weltmeisterschaften

Tunesien hat sich bislang für insgesamt 5 Weltmeisterschaften qualifiziert. Das erste Mal zu Gast auf der großen Weltbühne des Fussballs war man bei der WM 1978 in Argentinien. Die anderen Turniere für die man sich qualifiziert hatte waren die WM 1998 in Frankreich, 2002 in Japan und Südkorea, 2006 in Deutschland und nun 2018 in Russland. Bislang konnte man bei den Turnieren für die man sich qualifiziert hatte noch nie die Gruppenphase überstehen. Insgesamt konnte man bislang in 12 Spielen gar nur einen Sieg und 4 Unentschieden für sich verbuchen. Dies soll sich nun alles mit der WM 2018 in Russland ändern.

Qualifikationen und Erfolge bei Afrikameisterschaften

Die Afrikameisterschaften waren für Tunesien erfolgreicher. Bei 13 Qualifikationen für die Endrunden konnte man 2004 den Cup das erste Mal gewinnen. Dies gilt als größter Erfolg für die erst im Jahre 1959 von der FIFA anerkannte Nationalmannschaft. Weiterhin nahm Tunesien an dem Konföderationen-Pokal 2005 in Deutschland teil, wodurch ihre weltweite Bekanntheit weiter stieg. Dennoch gehören sie zu den weitestgehend unbekannten Mannschaften des afrikanischen Kontinents. Trainiert wird Tunesien von dem ehemaligen holländischen Fußballnationalspieler Ruud Krol. Der 64-Jährige Vize-Weltmeister von 1974 und 1978 hat die unter dem Spitznamen „Adler von Karthago“ bekannte Mannschaft im Jahre 2013 von Nabil Maaloul übernommen. Viele Akteure des Nationalteams spielen in der heimischen Fußballliga, wodurch ihr Bekanntheitsgrad weltweit auch eher gering ist. Die Übrigen vorwiegend in Frankreich. In Deutschland am Bekanntesten und ehemaliger Kapitän der Mannschaft ist der deutsch-tunesier Karim Haggui, der seit 2013 für den VFB Stuttgart spielt, jedoch seit 2014 nur noch in der zweiten Mannschaft eingesetzt wurde. 2015 wird Algerien von dem Mittelfeldspieler Yassine Chikhaoui als Kapitän aufs Feld geführt. Einen weltweiten Bekanntheitsgrad hat kein Spieler der tunesischen Nationalmannschaft. In der Heimat am bekanntesten ist der Rekordtorschütze Issam Jemâa und der Rekordspieler Sadok Sassi, von denen jedoch aktuell keiner mehr tätig ist. In der fußballerischen Bilanz zu Deutschland konnte Tunesien in drei Spielen bisher noch keinen Sieg verbuchen. Dennoch haben sie bereits zweimal unentschieden spielen können. Beim aktuell laufenden Afrika-Cup kam Tunesien im ersten Spiel gegen die Kap Verden nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus. Das zweite Spiel hingegen konnte man gegen Sambia mit 2:1 gewinnen und hat als aktuell Gruppenerster beste Voraussetzungen für einen Einzug ins Viertelfinale.

Daten über die Tunesische Fußballnationalmannschaft

Spitzname: Die Adler von Karthago

FIFA-Weltrangliste:  13. (Stand April 2018)

WM-Teilnahmen: 1978, 1998, 2002, 2006, 2018

Größte Erfolge: Afrika-Cup Sieg 2004

Afrika-Cup Erfolge: Afrika-Cup Sieg 2004

letztes Spiel gegen Deutschland: Deutschland – Tunesien 3:0, Freundschaftsspiel 18.06.2005

Spiele gegen Deutschland: 3: 1978, 1993, 2005

Fotogalerie der Nationalmannschaft von Tunesien

Alle Fotos Copyright AFP

 


Das neue WM Trikot 2018 kaufen