DatumUhrzeitTeam 1Team 2Erg.Gruppe
30.11. 16:00 ZDF beendet🇹🇳 TUN🇫🇷 FRA1:0 LivetickerGrp. D
30.11. 16:00 MagentaTV beendet🇦🇺 AUS🇩🇰 DEN1:0 LivetickerGrp. D
30.11. 20:00 ZDF LIVE🇵🇱 POL🇦🇷 ARG0:0 LivetickerGrp. C
30.11. 20:00 MagentaTV LIVE🇸🇦 SAD🇲🇽 MEX0:0 LivetickerGrp. C

Fußball heute Africa Cup 2022 * 0:1 Nigeria gegen Tunesien im Achtelfinale

Fußball heute: Derzeit läuft in Kamerun die 33. Afrika Meisterschaft 2022, der “Africa Cup of Nations” des afrikanischen Fußballverbands CAF, die Pandemie bedingt auf dieses Jahr verschoben wurde. Am heutigen Sonntag geht es mit dem ersten Spieltag des Achtelfinales los. Um 17 Uhr trafen sich Burkino Faso und Gabun und nach einem spannenden Elfmeterschießen gewann Burkino Faso mit 8:7! Jetzt um 20 Uhr geht es dann mit dem Match zwischen Nigeria und Tunesien weiter. Nigeria und Tunesien treffen beim Afrikanischen Nationen-Pokal zum sechsten Mal aufeinander, wobei vier der fünf bisherigen Begegnungen im K.o.-System ausgetragen wurden. Nigeria ist in allen fünf Spielen ungeschlagen.

Nigeria steht im Achtelfinale des Africa Cups 2021/2022
Nigeria steht im Achtelfinale des Africa Cups 2021/2022

Wenn die Nigeria Super Eagles in Garoua auf die Tunesien Carthage Eagles treffen, kommt es zu einem Duell zweier Titanen.

Die beiden ehemaligen Weltmeister kämpfen um den Einzug ins Viertelfinale des TotalEnergies Africa Cup of Nations, Kamerun 2021.

Zuletzt trafen sie im Spiel um Platz drei in Ägypten 2019 aufeinander, das Nigeria mit 1:0 für sich entscheiden konnte.

21:50 Uhr – Es bleibt dabei! Tunesien ist weiter, ein schwaches Nigeria fährt schon imAchtelfinale nach Hause!

21:45 Uhr – 90 Minuten sind vorbei, es gibt 5 Minuten oben drauf. Das wäre eine kleine Sensation, Nigeria schon raus?

21:02 Uhr – 47.Spielminute! Youssef Msakni  bringt Tunesien in Führung!

20:45 Uhr – Es steht 0:0 zur Halbzeit!

20 Uhr – Es geht los. Der Gewinner dieses Spiels trifft im Viertelfinale auf Burkino Faso!

Achtelfinale heute: Nigeria gegen Tunesien

Das einzige erfolgreiche Aufeinandertreffen zwischen Tunesien und Nigeria beim Afrikanischen Nationen-Pokal fand 2004 statt, als die Tunesier im Halbfinale nach einem ausgeglichenen Spielverlauf im Elfmeterschießen weiterkamen und den Wettbewerb im selben Jahr gewannen.

Nigeria hat 12 der letzten 14 Spiele beim Afrikanischen Nationen-Pokal gewonnen und dabei die letzten vier Spiele in Folge für sich entschieden.

Tunesien hat es ins Achtelfinale geschafft, obwohl es zwei seiner drei AFCON-Spiele 2021 verloren hat. Die Tunesier haben nun vier ihrer letzten fünf Spiele in diesem Wettbewerb verloren (W1). Das sind genauso viele Niederlagen wie in ihren letzten 16 Spielen beim Afrikanischen Nationen-Pokal.

Nigeria hat bisher mehr verschiedene Torschützen (6) als jede andere Mannschaft beim Afrikanischen Nationen-Pokal 2021: Kelechi Iheanacho, Moses Simon, Simon Chukwueze, Taiwo Awoniyi, William Troost-Ekong und Umar Sadiq haben jeweils einmal getroffen.

Achtelfinale Spielplan Afrika Cup 2022 am Sonntag, 23.Januar 2022

Von Sonntag bis Mittwoch läuft das Achtelfinale des Africa Cups. Jeden Tag gibt es zwei Spiele um 17 Uhr und um 20 Uhr (Deutscher Zeit). Die Spiele werden alle bei Sport Digital live im Internet Stream übertragen. Das 2.Spiel des Abends lautet Burkino Faso gegen Gabun.

Der Spielplan & Spielbaum des Africa Cup of Nations 2022
Der Spielplan & Spielbaum des Africa Cup of Nations 2022

Alle Tabellen und Gruppen des Afrikacups 2022

Nigeria – Maximales Selbstvertrauen

Die Super Eagles waren die einzige Mannschaft, die in der Gruppenphase die maximale Punktzahl erreicht hat. Das wird den Männern von Augustine Eguavoen vor der K.o.-Runde maximales Selbstvertrauen geben.

Nigeria startete mit einem 1:0-Sieg gegen Rekordweltmeister Ägypten in das Turnier, gefolgt von einem 3:1-Sieg gegen den Sudan, und schloss die Gruppe mit einem 2:0-Sieg gegen Guinea-Bissau ab.

Die Super Eagles, die bereits 1980, 1994 und 2013 Weltmeister waren, könnten durch die maximale Punktzahl in der Gruppenphase und die unterhaltsamen Auftritte die nötige Moral für ihre Jagd nach dem vierten AFCON-Titel gewinnen.

Tunesien – Ein neuer Anfang

Obwohl sie als Favorit auf den Gruppensieg galten, mussten die Carthage Eagles um den Einzug ins Achtelfinale zittern, das sie nur als eine der vier besten drittplatzierten Mannschaften erreichten.

Ein 4:0-Sieg gegen Mauretanien sicherte das Weiterkommen, doch dazwischen lagen zwei 0:1-Niederlagen gegen Mali bzw. Gambia. Der Höhepunkt der Gruppe war, dass die Tunesier drei Elfmeter verschossen, einen in jedem Spiel und durch drei verschiedene Spieler.

Aufgrund der vielen Ausfälle wird es für den Weltmeister von 2004 eine schwierige Aufgabe sein, aber sie werden alles geben, um einen Neuanfang zu starten.

Stimmen zum Spiel Nigeria gegen Tunesien

Wir haben unsere Gruppe mit der maximalen Punktzahl abgeschlossen, aber das ist eine ganz andere Geschichte, und die Spieler und der technische Stab wissen das auch. Wir sind noch nicht fertig mit dem, was wir in der Gruppe hatten. Wir werden für die nächsten Schritte zusammenarbeiten. Wir haben vor, so weit wie möglich zu kommen. Dass ich zum besten Trainer der Gruppenphase gewählt wurde, liegt an den Spielern. Sie bringen Trainer zum Gewinnen. Tunesien hat es verdient, sich zu qualifizieren, und wir respektieren uns gegenseitig. Wir haben beide das gleiche Ziel, nämlich zu gewinnen und uns zu qualifizieren. Wir werden auf dieselbe Art und Weise weiterarbeiten.Augustine Eguavoen (Trainer, Nigeria)
Es gibt keinen großen Unterschied zwischen unserer Mannschaft im Jahr 2019 und dieser. Wir arbeiten und unterhalten uns, ohne unseren Teamgeist zu verlieren. In Garoua zu spielen ist ein Vorteil für uns, wir haben hier viele Unterstützer und das brauchen wir. In der Mannschaft gibt es keine bevorzugten Spieler. Der Trainer entscheidet, wer spielt, und wir haben alle das gleiche Ziel.Wilfried Ndidi (Mittelfeldspieler, Nigeria)
Unser Ziel war es, die zweite Runde zu erreichen, und das haben wir geschafft. Trotz der Schwierigkeiten, mit denen wir konfrontiert sind, haben wir viel Selbstvertrauen. Wir wissen, wie stark Nigeria ist, aber wir sind alle bereit, es in diesem Turnier weit zu bringen. Unsere Moral ist gut, und wir haben erfahrene und gute Spieler. Das Glück war nicht auf unserer Seite, aber so ist der Fußball. Wir haben uns gewünscht, dass wir nicht von COVID-19 betroffen sind, aber wir müssen professionell mit der Situation umgehen. Jeder wird 200 % seiner Kräfte geben.Bilal Kadri (Assistenztrainer, Tunesien)
Wir spielen alle für die Mannschaft. Wir konzentrieren uns nur auf den Wettbewerb und darauf, wie wir arbeiten. Wir denken nicht an die Probleme. Wir konzentrieren uns auf das Spiel, und wir werden unser Bestes geben, um zu gewinnen. Gegen Gambia waren wir nicht gut genug und wurden am Ende dafür bestraft. Wir haben unsere Lektion gelernt und werden unsere Fehler korrigieren und unser Bestes geben. Das ist jetzt vorbei und wir konzentrieren uns auf das, was kommt. Wir fürchten niemanden, und wenn das Spiel beginnt, wird man Soldaten sehen, die alles geben.Aissa Laidouni (Mittelfeldspieler, Tunesien)