DFB Kader zur EM 2016 +++ Kader-Nominierung mit 27 Mann nach Frankreich +++

Mit 4 Youngsters nach Frankreich

Veröffentlicht: Dienstag, 17. Mai 2016 um 23:45 Uhr

Am Dienstag Mittag um 13 Uhr findet die DFB-Pressekonferenz in der französischen Botschaft in Berlin statt. Die Deutsche Fußballnationalmannschaft hat sich einen ganz besonderen Ort ausgesucht um den erweiterten DFB-Kader zur Fußball EM 2016 zu benennen. Zwischen 26 und 28 Nationalspieler werden dann vorgestellt, 23 Spieler dürfen letztendlich mit fahren nach Frankreich. Zeit bis dahin hat der Bundestrainer nicht viel: Am 24.Mai geht es ins Trainingslager, am 31.Mai 23:59 Uhr muß sein EM-Kader der UEFA gemeldet werden. Wir sagen dir alles über die DFB-Kadernominierung – zu sehen live im TV, im Livestream im Internet sowie bei uns hier im Liveticker.

Bundestrainer Joachim Löw kann auf einen kompletten Kader ab 24.Mai 2016 zurückgreifen - zuvor wird am 17.5. der Kader benannt. / AFP / CHRISTOF STACHE

Bundestrainer Joachim Löw kann auf einen kompletten Kader ab 24.Mai 2016 zurückgreifen – zuvor wird am 17.5. der Kader benannt. / AFP / CHRISTOF STACHE

Wer spielt im DFB-Kader für die EM 2016? Am 12.Juni geht es für die deutsche Fußballnationalmannschaft in Frankreich los, wenn Anstoß ist gegen die Ukraine. Vorher warten noch zwei Test-Länderspiel sowie ein Trainingslager auf das deutsche Team. Zuvor wird Jogi Löw seinen DFB-Kader benennen.

Wen wird Jogi Löw mit nach Frankreich nehmen?

Bundestrainer Joachim Löw wird am Dienstag, den 17. Mai, um 13 Uhr, in der französischen Botschaft in Berlin seinen vorläufigen und erweiterten DFB-Kader für die EM 2016 benennen.23 Mann dürfen nach Frankreich, 26 bis 28 Mann wird der Trainer benennen. Einige Spieler werden am 31.5. enttäuscht sein und die EM 2016 vom Sofa anschauen müssen. Am 31. Mai muss Löw dann schließlich seinen endgültigen Kader bei der UEFA gemeldet haben.

Schon letzte Woche schloß Löw keine Überraschungen aus. Normalerweise zaubert er ein bis zwei Spieler ganz neu aus der Tasche – siehe Christoph Kramer vor der WM 2014 – er spielte sogar, wenn auch nur kurz, im Finale eine wichtige Rolle – Deutschland wurde Weltmeister. Nun will man das Kunststück schaffen auch gleichzeitig Europameister zu werden. Dazu wird er wohl die eingespielten Teile und Leistungsträger mitnehmen wie zur WM 2014. Zusätzlich kann er nun auch auf Marco Reus hoffen, der sich damals kurz vor der Abflug nach Brasilien verletzte. Fehlen wird erneut Ilkay Gündogan, der verletzt ausfällt. Wird Bastian Schweinsteiger wieder dabei sein, nachdem er ebenfalls verletzt war und wenig Einsatzzeit sammeln konnte?

Fotogalerie des DFB-Kaders

Hier gibt es den aktuellen DFB-Kader von den letzten Länderspielen gegen England und Italien.




Liveticker DFB-Kadernominierung

Sobald wir Neues erfahren von der DFB-Kadernominierung gibt es hier ein Update. Sollten die Livestreams (siehe unten) nicht funktionieren, so versorgen wir Sie mit einem Liveticker und werde Ihnen hier natürlich live den aktuellen DFB-Kader präsentieren.

Der DFB Kader zur EM 2016

Hier der DFB-Kader nach der Nominierung!

TorAbwehrMittelfeldSturm
 

Tor EM Kader 2016

Nr.WMNameGeburtstagPositionVerein
1Manuel Neuer27.03.1986TorBayern München
12Bernd Leno04.03.1992TorBayer 04 Leverkusen
22Marc-Andre ter Stegen30. 04.1992TorFC Barcelona
 

Abwehr EM Kader 2016

Nr.WMNameGeburtstagPositionVerein
14Emre Can12.01.1994AbwehrFC Liverpool
4Benedikt Höwedes29.02.1988AbwehrSchalke 04
5Mats Hummels16.12.1988AbwehrBorussia Dortmund
3Jonas Hector27.05.1990Abwehr1.FC Köln
2Shkodran Mustafi17.04.1992AbwehrFC Valencia
21Sebastian Rudy28.02.1990Abwehr1899 Hoffenheim
16Antonio Rüdiger03.03.1993AbwehrAS Rom
17Jerome Boateng03.09.1988AbwehrBayern München
 

Mittelfeld EM Kader 2016

Nr.WMNameGeburtstagPositionVerein
7 (Kap.)Bastian Schweinsteiger01.08.1984MittelfeldManchester United
24Karim Bellarabi08.04.1990MittelfeldBayer 04 Leverkusen
21Julian Draxler24.10.1990MittelfeldFC Schalke 04
6Sami Khedira04.04.1987MittelfeldJuventus Turin
18Toni Kroos04.01.1990MittelfeldReal Madrid
13Thomas Müller13.09.1985MittelfeldBayern München
8Mesut Özil15.10.1988MittelfeldFC Arsenal
10Lukas Podolski04.06.1985MittelfeldGalatasary Istanbul
11Marco Reus31.05.1989MittelfeldBorussia Dortmund
9André Schürrle06.11.1990MittelfeldVfL Wolfsburg
24Julian Brandt02.05.1996MittelfeldBayer 04 Leverkusen
27Joshua Kimmich08.02.1995MittelfeldBayern München
26Julian Weigl08.09.1995MittelfeldBorussia Dortmund
 

Sturm EM Kader 2016

Nr.WMNameGeburtstagPositionVerein
23Mario Gomez10.07.1985SturmBesiktas Istanbul
19Mario Götze03.06.1992SturmBayern München
25Leroy Sanè11.01.1996SturmFC Schalke 04

Dienstag, 18:00 Uhr: Die Aufregung hat sich etwas gelegt. Schauen wir auf die Verlierer. Es fehlen einige Weltmeister: Ron-Robert Zieler vom Absteiger Hannover 96 sowie Torhüter Kevin Trapp, der sich bis zuletzt große Hoffnungen machte. Von Dortmund hat es gleich mehrere erwischt: Neben dem verletzten Ilkay Gündogan ist auch Erik Durm nicht dabei, genauso wenig wie Matthias Ginter und Marcel Schmelzer. Verlierer ist auch Leverkusen-Spieler Christoph Kramer. Im Sturm hatten Max Kruse und Kevin Volland das Nachsehen. Und auch der zuletzt stark spielende André Hahn wurde nicth eingeladen.

Dienstag, 14:00 Uhr: Thema Lukas Podolski – Für die Mannschaft habe er immer noch einen sportlichen Wert – er habe eine gute Saison in der Türkei gespielt, habe 13 Tore geschossen.

Dienstag, 13:55 Uhr: Halten wir fest! Es fehlen: Kevin Volland, Christoph Kramer und Max Kruse.

Im DFB-Kader: Leverkusenes Bernd Leno und Julian Brandt, Münchens Joshua Kimmich und Dortmund's Julian Weigl. AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ

Im DFB-Kader: Leverkusen’s Bernd Leno und Julian Brandt, Münchens Joshua Kimmich und Dortmund’s Julian Weigl. AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ

Dienstag, 13:53 Uhr: Junge Spieler sind auch dabei: Julian Brandt, Joshua Kimmich, Leroy Sanè und Julian Weigl.

Dienstag, 13:53 Uhr: Mittelfeld und Sturm: Bellarabi, Draxler, Khedira, Kroos, Müller, Özil, Podolski, Reus, Schürrle, Schweinstieger, Gomez & Götze.

Dienstag, 13:50 Uhr: Die Abwehr:Can, Hummels, Hector, Mustafi, Rudy, Rüdiger, Höwedes.

Dienstag, 13:46 Uhr: Die Torhüter: Neuer, ter Stegen und Leno sind dabei! Das heisst kein Trapp und keine Weltmeister Weidenfeller und Zieler.

Dienstag, 13:44 Uhr: Löw habe heute morgen die Spieler angerufen, die nicht dabei sein werden.

Bundestrainer Joachim Löw auf der DFB-Pressekonferenz in der französischen Botschaft am 17.Mai 2016. / AFP PHOTO / John MACDOUGALL

Bundestrainer Joachim Löw auf der DFB-Pressekonferenz in der französischen Botschaft am 17.Mai 2016. / AFP PHOTO / John MACDOUGALL

Dienstag, 13:40 Uhr: Nun endlich ist der DFB-Trainer Jogi Löw auf der Bühne! Einige Entscheidungen seien ihm nicht leicht gefallen. In Brasilien habe man gesehen, was nötig ist um einen Titel zu holen. Die Aufgabe wäre in den nächsten Woche wieder ein Team zu formen. Das Kollektiv sei wichtiger als der einzelne Spieler. Der vorläufige Kader würde 27 Spieler umfassen. Dabei habe man keine Tendenz wer von den Spieler nach Hause müsse.

Dienstag, 13:25 Uhr: DFB-Präsident fährt mit seinem Tross natürlich nach Frankreich um Europameister zu werden. Unter den ersten vier Mannschaften wäre schön, wenn die anderen Teams es zulassen sei man ganz vorne dabei.

Dienstag, 13:11 Uhr: Nun geht es los! Frankreich zeigt ein Video mit seinen Ausrichtungsstädten und den EM-Stadien. Der französische Botschafter wird interviewt.

Dienstag, 13:10 Uhr: Noch passiert nichts! Das DFB-Team macht es spannend. Zunächst wird sich wohl Gastgeber Frankreich präsentieren, dann der DFB einen Ausblick auf die EM 2016 geben. Dann wird es per Video der Kader nach den einzelnen Spielteilen Tor, Abwehr, Mittelfeld und Sturm geben.

Dienstag, 12:45 Uhr: Die Spannung steigt, wir warten auf die DFB-Pressekonferenz, die in der ARD als auch bei n-tv und N24 übertragen wird.

Dienstag, 11:20 Uhr: Wer von den „jungen“ Spielern werden eingeladen? Max Meyer, Jonathan Tah, Leroy Sanè? Muß ein „alter“ Spieler deshalb weichen? Schweinsteiger wird sicherlich dabei sein, fraglich scheint Lukas Podolski sein.

Leroy Sane (L) gegen den Franzosen Raphael Varane beim Testspiel gegen Frankreich am 13.11.2015 in Paris. AFP PHOTO / MIGUEL MEDINA / AFP / MIGUEL MEDINA

Leroy Sane (L) gegen den Franzosen Raphael Varane beim Testspiel gegen Frankreich am 13.11.2015 in Paris. AFP PHOTO / MIGUEL MEDINA / AFP / MIGUEL MEDINA

Dienstag, 10:20 Uhr: Was wird der DFB auf die Beine stellen heute bei der DFB-Pressekonferenz? Schließlich trifft man sich unweit des Brandenburger Tores – an diesem Ort feierte man die gewonnene Wm 2014 beim Public Viewing.

Dienstag, 09:40 Uhr: Bundestrainer Löw muss das endgültige Aufgebot mit 20 Feldspielern und drei Torhütern am 31. Mai der Uefa melden, solange darf er also mit mehr Spielern arbeiten. Für einige wird es eine Enttäuschung werden. Fraglich ist, ob Löw noch einen 4.Torhüter mitnimmt ins Trainingslager und natürlich wer die Nummmer 2 und 3 werden. Wird Ron-Robert Zieler nochmals dabei sein? Nach dem Abstieg des Hannover 96 hat er seinen Abschied verkündet, einen neuen Verein hat er allerdings noch nicht.

Montag, 19:00 Uhr: Bisher haben 12 Teams ihre EM-Kader benannt. Hier die gesamte Liste der EM-Kader.

Alle 24 EM-Trikots

Montag, 18:00 Uhr: Fährt Prinz Poldi wieder mit? Podolski ist optimistisch gestimmt. „Der Bundestrainer weiß, was er an mir hat“, sagte er am Montag – einen Anruf hatte er bis dahin noch nicht erhalten. „Ich war bei sechs Turnieren dabei, habe immer meine Einsätze gehabt. Natürlich kann ich der Mannschaft auch sportlich weiterhelfen.“ In der Torschützenliste der Türkei steht „Poldi“ bei 13 Treffern – und damit bei genau halb so vielen wie Mario Gomez.

Montag, 16:30 Uhr: Gastgeber der Pressekonferenz ist Philippe Etienne, der Französische Botschafter in Deutschland. Teilnehmer der PK sind neben dem Botschafter natürlich Bundestrainer Joachim Löw und Oliver Bierhoff, der Manager der Nationalmannschaft, außerdem ist DFB-Präsident Reinhard Grindel dabei.

Montag, 16:00 Uhr: Wird es eine Überraschung geben in DFB-Kader? „Manchmal kann ein Überraschungsmoment durchaus sinnvoll sein und neue Energien für die gesamte Mannschaft freisetzen“, sagte Löw zuletzt.

Montag, 15:30 Uhr: Es wird spannend! Wer wackelt und fährt nicht mit nach Frankreich? Hält Löw dem ewigen Lukas Podolski die Treue? Und wie verfährt er mit Sonderfall Bastian Schweinsteiger, seinem Kapitän? Wir erwarten, dass Mario Gomez im Sturm auflaufen wird nach einer guten Saison für seinen türkischen Club.

Die Kader-Benennung im TV, Livestream und Liveticker

Natürlich werde alle wichtigen Fernsehsender dabei sein, als hätte die EM schon angefangen. Die ARD, n-tv, N24 und DFB-TV werden live ab 13 Uhr das Event übertragen. Ebenso wird es im Internet wieder diverse Livestreams geben. Auch der DFB bietet auf seiner Webseite wieder den Livestream an von der DFB-Pressekonferenz. Selbst Sky wird das Event zeigen, zu sehen auf Sky Sport HD News.

Zum ARD Livestream

Das WM Trikot 2018 kaufen