Almuth Schult zur Bundestrainer-Frage: „Egal, ob Frau oder Mann

Die Auswahl des nächsten Bundestrainers für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft ist weiterhin ein Thema in den Medien. Almuth Schult, die erfahrene DFB-Torhüterin, bringt eine klare Botschaft zum Ausdruck: Bei der Wahl des neuen Bundestrainers sollte das Geschlecht keine Rolle spielen. Vielmehr zählt die Fähigkeit, die Mannschaft zu verstehen und positiv zu beeinflussen – ganz im Sinne eines Horst Hrubesch. Aktuell übernimmt Hrubesch interimsmäßig die Rolle, mit dem Ziel, das Team zu den Olympischen Spielen zu führen. Schult betont, die Mannschaft benötige Ruhe und Konzentration auf die bevorstehenden Herausforderungen, insbesondere das Qualifikationsspiel für die Olympischen Spiele gegen Frankreich am 23. Februar.

Die deutsche Frauen-Fußballnationalmannschaft zur WM 2015 AFP PHOTO / FABRICE COFFRINI
Die deutsche Frauen-Fußballnationalmannschaft zur WM 2015 AFP PHOTO / FABRICE COFFRINI

Die Suche nach dem idealen Bundestrainer

Die Diskussion um die Nachfolge im Traineramt der deutschen Frauenfußballnationalmannschaft nimmt Fahrt auf. Schlüsselfiguren wie Almuth Schult lenken den Fokus weg von traditionellen Auswahlkriterien hin zu Kompetenzen, die das Team voranbringen.

Kompetenz vor Geschlecht

Schults Aussagen unterstreichen eine moderne Sichtweise im Fußball: Nicht das Geschlecht, sondern die Fähigkeit zur Teamführung und Entwicklung einer zukunftsweisenden Spielidee stehen im Vordergrund.

Mit den Olympischen Spielen am Horizont und einem entscheidenden Spiel gegen Frankreich betont Schult die Wichtigkeit von Stabilität und Konzentration innerhalb des Teams. Ein Wechsel im Traineramt sollte wohlüberlegt und zeitlich passend erfolgen, um die Mannschaftsleistung nicht zu beeinträchtigen.

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling, seit 2006 aktiv, hat sich als Autor und Betreiber mehrerer angesehener Fußballwebseiten etabliert. Diese Plattformen bieten umfassende Berichterstattung über diverse Aspekte des Fußballs – von der deutschen Nationalmannschaft über die Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen und dem Frauenfußball. Er hatte das Privileg, bedeutende Fußballereignisse wie die Weltmeisterschaften 2010, 2014 und 2022 sowie die Europameisterschaften 2016 und 2021 live zu erleben und darüber zu berichten. In seiner Freizeit unterstützt er leidenschaftlich den FC Augsburg und besucht regelmäßig Spiele im Stadion.

P