14.11.2017, 20:45 Uhr
2:2

Liveticker | ARD Livestream
Aufstellung
Vorbericht | Spielbericht
Die französische Nationalmannschaft
10.11.2017, 21:00 Uhr
0:0

Liveticker & ZDF Livestream
Aufstellung
Vorbericht | Spielbericht
Die englische Nationalmannschaft

WM 2018 Qualifikation Gruppe D


In der Gruppe D befinden sich mit dem EM-Halbfinalisten Wales die Mannschaft der Stunde. Die Waliser zählen hier unter anderem zu den Favoriten. Aber auch Österreich, Irland und Serbien gehören zu den WM-Anwärtern. Eine sehr interessante Gruppe mit guten Teams. Nach der enttäuschenden EM wollen die Österreicher nochmal alles ins Feuer legen, um bei der WM in Russland dabei zu sein. Die Iren haben bereits bei der EM in Frankreich ihre Klasse unter Beweis gestellt. Schließlich gewannen die Boys in Green das letzte Gruppenspiel gegen Italien und qualifizierten sich für das Achtelfinale, wo jedoch gegen Gastgeber Frankreich der Endspurt war. Aber auch mit den Serben ist zu rechnen, auch wenn sie in den letzten Jahren nicht wirklich überzeugen konnten. Mit Lazar Markovic, Aleksander Mitrovic, Branislav Ivanovic und Schalke-Akteur Matija Nastasic haben die Serben erfahrene Spieler in den Reihen. Für Moldawien und Georgien sollte es hier um Platz 5 gehen.

Ireland's Stephen Ward (rechts) und Wales' Stürmern Hal Robson-Kanu (2nd L) beim World Cup 2018 qualification-Spiel in Dublin, Ireland am 24.März 2017. / AFP PHOTO / Paul FAITH

Ireland’s Stephen Ward (rechts) und Wales’ Stürmern Hal Robson-Kanu (2nd L) beim World Cup 2018 qualification-Spiel in Dublin, Ireland am 24.März 2017. / AFP PHOTO / Paul FAITH

WM 2018 | WM Quali Spielplan
WM Quali Gruppe A | WM Quali Gruppe BWM Quali Gruppe C | WM Quali Gruppe D
WM Quali Gruppe E | WM Quali Gruppe FWM Quali Gruppe G | WM Quali Gruppe H
WM Quali Gruppe I | WM Quali Südamerika

Tabelle der Gruppe D

Nr.MannschaftSpGUVTorePunkte
1.Serbien 10631+1021
2.Rep. Irland 10541+619
3.Wales 10451+717
4.Österreich 10433+215
5.Georgien 10055-65
6.Moldawien 10028-192

1.Spieltag der Gruppe D: Wales und Österreich siegen, Irland nur Remis

Wales ist im Auftaktspiel gegen Moldawien seiner Favoritenrolle gerecht geworden und konnte durch einen Doppelpack von Superstar Gareth Bale die Gäste mit 4:0 besiegen. Die weiteren Torschützen waren Sam Vokes und Joe Allen. Österreich hingegen gewann bei Georgien mit einem knappen 2:1. Martin Hinteregger und Marc Janko sorgten noch vor der Halbzeitpause für klare Verhältnisse in Tiflis. Der Anschlusstreffer zehn Minuten vor Schluss von Jano Ananidze konnte die Gastgeber auch nicht mehr vor einer Heimpleite retten. Im letzen Gruppenspiel des 1.Spieltages gab es zwischen Serbien und Irland ein Torfestival. Insgesamt bekamen die Fans vier Tore zu sehen. Bereits nach drei Minuten sorgte Jeff Hendrick für Stille in Belgrad. HSV-Nezugang Filip Kostic glich nach einer guten Stunde aus. Nur sieben Minuten später ließ Dusan Tadic das Stadion ausflippen. Neun Minuten vor Schluss ließ Daryl Murphy erneut die Gäste aus Irland jubeln. So trennten sich beide Teams mit 2:2.

2. Spieltag WM Qualifikationsgruppe D

Am zweiten Spieltag in der WM Qualifikationsgruppe D war alles vorhanden, was der Fußball zu bieten hat. Einen Heimerfolg, ein Auswärtssieg sowie ein Unentschieden. Irland gewann sein Heimspiel mit 1:0 gegen Georgien, Serbien gewann auswärts in Moldawien mit 3:0 und Österreich erreichte bei seinem Heimspiel gegen Wales ein 2:2 Remis. Wales blieb trotz des Unentschieden mit 4 Punkten und 6:2 Toren an der Tabellenspitze vor Serbien, was ebenfalls 4 Punkte und 5:2 Tore sammeln konnte. Auf Rang 3 folgen die Österreicher mit 4 Punkten 4:3 Toren dicht gefolgt von den punktgleichen Iren, die 3:2 Tore aufweisen. Gleich vier Teams mit 4 Punkten – das bedeutet Spannung pur!

3. Spieltag WM Qualifikationsgruppe D

Der dritte Spieltag hatte eine echte Überraschung zu bieten, denn Favorit Wales konnte sein Heimspiel gegen Georgien nicht gewinnen. Die Mannschaft um Superstar Gareth Bale kam lediglich zu einem 1:1. Da Irland sein Auswärtsspiel in Moldawien mit 3:1 gewinnen konnte verloren die Waliser ihren 2. Tabellenplatz an die Iren. Tabellenführer Serbien gewann sein Heimspiel gegen Österreich mit 3:2 und grüßt somit mit 7 Punkten und 8:4 Toren weiterhin von der Spitze vor den punktgleichen Iren, die allerdings mit 6:3 Toren das etwas schlechtere Torverhältnis haben. Dahinter folgen die Waliser mit 5 Punkten und 7:3 Toren vor den Österreichern mit 4 Punkten und 6:6 Toren. Es bleibt auf jeden Fall sehr spannend in dieser Gruppe.

4. Spieltag WM Qualifikationsgruppe D

In der Gruppe D gab es am letzten Spieltag einen Führungswechsel. Dabei konnten sich die Mannschaft aus Irland gegen den ehemalig Führenden Serbien durchsetzen. Im Topspiel gegen Österreich konnten die Iren sich mit einem knappen 0:1 Sieg durchsetzen. Den Siegtreffer erzielte McClean in der 48. Spielminute. Die Österreicher verbleiben damit auf einem enttäuschenden 4. Platz, ganze 6 Zähler hinter dem neuen Gruppenprimus. Auch für Serbien war es ein sehr enttäuschender Spieltag. Im Spiel gegen Wales, trennten sich beide Mannschaften mit 1:1. Dabei ging Wales in der 30. Minute durch einen Treffer von Gareth Bale in Führung, der Ausgleich fiel unglücklich in der 85. Minute durch Mitrovic. Dabei hilft die Punkteteilung weder Wales, noch Serbien weiter. Während die Serben nun auf den zweiten Platz abgerutscht sind, verbleiben die Waliser leicht abgeschlagen auf dem 3. Platz. Auch das letzte Spiel der Gruppe zwischen Georgien und Moldavien endete 1:1, die Mannschaften belegen die beiden letzten Plätze und sind bereits zum jetzigen Zeitpunkt aussichtlos abgeschlagen.

Wales' Gareth Bale verzweifelt: 4 Torchancen, aber kein Ball zappelt im Netz. / AFP PHOTO / MARTIN BUREAU

Wales’ Gareth Bale verzweifelt: 4 Torchancen, aber kein Ball zappelt im Netz. / AFP PHOTO / MARTIN BUREAU

5.Spieltag WM Qualifikationsgruppe D

Nur einen Spieltag lang sollte die Führung der Iren in Gruppe D halten. Im Duell mit den Nachbarn aus Wales um Superstar Gareth Bale kam man nicht über ein 0:0 hinaus. Besonders bitter war dabei die schwere Verletzung von Kapitän Seamus Coleman. Der Spieler des FC Everton erlitt nach rüdem einsteigen von Neil Taylor einen Schien- und Wadenbeinbruch. Er wird den Iren sicher bis in den Herbst fehlen. Verfolger Serbien hingegen schlug Georgien mit 3:1 und ist nunmehr mit 11 Punkten zwar Punktgleich, kann aber durch das bessere Torverhältnis Platz eins für sich zurückerkämpfen. Weiterhin Hoffnungen auf eine Qualifikation darf sich unser Nachbar aus Österreich machen. Nach dem 2:0 Pflichtsieg gegen Moldawien durch Tore der Bundesligalegionäre Sabitzer (RB Leipzig) und Harnik (2. Liga, Hannover 96) kann man, sollte man im nächsten Spiel gegen Irland erfolgreich sein, wieder bis auf einen Punkt an die Tabellenspitze herankommen.

6. Spieltag WM Qualifikationsgruppe D

Keine Sieger gab es am 6. Spieltag der Gruppe D, im Wortsinne wie auch im übertragenen. Irland und Österreich trennten sich, nachdem Österreich fast eine Stunde lang in Führung lag schließlich noch 1:1. Ganz bitter für die Österreicher denn mit einem Sieg hätte man sich bei den anderen Gruppenergebnissen wieder nah an die Spitze spielen können. Serbien trennte sich derweil von Wales ebenfalls 1:1 unentschieden. Im letzten Spiel taten die beiden Fussballzwerge Georgien und Moladwien es ihren größeren Kollegen von der Tabellenspitze gleich und trennten sich ebenfalls unentschieden, nämlich 2:2. So richtig geholfen ist mit den Ergebnissen der Gruppe keinem der Teams. Serbien hätte sich sicherlich gerne weiter abgesetzt, gleiches gilt für Irland. Wales und Österreich hätten mit Siegen gegen die Topteams die Gruppe nochmals richtig spannend machen können. So vertagt sich eine Vorentscheidung in der Gruppe wohl eher auf den 8. oder 9. Spieltag im Herbst.

Irlands Stürmer Jonathan Walters (L) feiert sein Tor gegen Österreich im Aviva stadium in Dublin am 11.Juni 2017.

Irlands Stürmer Jonathan Walters (L) feiert sein Tor gegen Österreich im Aviva stadium in Dublin am 11.Juni 2017.

7. Spieltag WM Qualifikationsgruppe D

Das interessanteste Duell am 7. Spieltag in Gruppe D war sicherlich das Spiel zwischen Österreich und Wales. Beide Teams waren angesichts ihrer bislang mäßigen Ergebnisse zum Siegen verdammt wenn sie sich für die letzten Spieltage noch eine Chance auf die Qualifiaktion für die WM 2018 machen wollten. Lange zeit sah es danach aus als käme es wieder, wie schon im Hinspiel, zu einer für beide Teams unzureichenden Punkteteilung. Doch als in der 74. Minute Ben Woodburn das 1:0 für die Waliser, und damit den Endstand, erzielte kam alles anders. Österreich ist nun mit nur 8 Punkten aus 7 Spielen bereits fünf Punkte hinter Irland und gar 7 Punkte hinter Serbien. Die Elf um David Alaba hat wohl kaum noch Chancen auf eine Qualifiaktion und kann die letzten Spiele eher als Beobachter angehen. In den anderen Spielen siegte Serbien souverän mit 3:0 gegen Moldawien während Irland sich gegen Georgien mit einem 1:1 zufrieden geben  musste. Am 8. Spieltag, der am 05.09. stattfindet trifft Österreich auf Georgien, Moldawien auf Wales und im Spitzenspiel Irland auf Serbien.

8. Spieltag WM Qualifikationsgruppe D

Österreichs Marco Arnautovic formulierte es nach dem Spiel gegen Georgien sehr passend: “Der WM Traum ist zerplatzt”. Nach dem mageren 1:1 stehen unsere südlichen Nachbarn nunmehr mit nur 9 Punkten nach 8 Spielen auf Platz 4 der Gruppe D und haben bereits 5 Punkte Rückstand auf einen Play-Off Platz. Nur ein Wunder könnte die Österreicher jetzt noch zur WM bringen. Im Spitzenspiel der Gruppe konnte sich Serbien denkbar knapp mit 1:0 gegen Irland durchsetzen und ist nun zwei Spieltage vor Ende der Qualifikation so gut wie sicher bei der WM 2018 dabei. Die Waliser um Gareth Bale erledigten ihre Pflicht und gewannen 2:0 gegen schwache Moldawier. Damit konnten sie Irland auf Platz 2 der Gruppe ablösen und haben es nun in der eigenen Hand sich für die WM 2018 zu qualifizieren.

9. Spieltag WM Qualifikationsgruppe D

Am 9. Spieltag der Gruppe D konnte das österreichische Team von Trainer Marcel Koller etwas Schadensbegrenzung leisten. Nachdem die Österreicher schon vor dem Spieltag keine Chance mehr auf eine direkte Qualifikation für die WM hatten konnte man den Tabellenersten aus Serbien vor heimischem Publikum mit 3:2 besiegen und somit nach dem erneuten Verpassen der WM-Qualifikation etwas Balsam auf die geschundene österreichische Fussballseele auftragen. In den weiteren Spielen gewann Irland gegen Moldawien mit 2:0 und Wales knapp in Georgien mit 1:0. Dadurch kommt es am 10. Spieltag zum Spitzenspiel um die Play-Offs zwischen Irland und Wales. Serbien muss für ihr letztes Spiel gegen Georgien ran und ist haushoher Favorit. Österreich schließt die Quali gegen das Team aus Moldawien ab.

10. Spieltag WM Qualifikationsgruppe D

Im duell der britischen Inseln konnte Irland gegen Nachbarn Wales nach 8 Jahren wieder in die Play-Offs einziehen. Den goldenen Treffer beim 1:0 erzielte dabei James McClean in der 57. Minute und schickte somit die ohne ihren Weltstar Gareth Bale zahnlos wirkenden Waliser im nächsten Sommer vor die Fernseher statt in Russlands Stadien. Im zweiten Spiel der Gruppe schaffte Serbien es sich denkbar knapp mit 1:0 gegen Georgien durchzusetzen und somit die erste Qualifikation eines serbischen Teams für eine WM seit dem Zusammenbruch Jugoslawiens zu erreichen. Im letzten Spiel der Gruppe sorgte Österreich durch ihren 1:0 Sieg gegen Moldawien für einen versöhnlichen Abschluss einer absolut verkorksten Qualifikation.

Spielplan der Gruppe D

DatumZeitMannschaft 1.ErgebnisMannschaft 2.
1.Spieltag
05.09.201618:00Georgien 1:2(0:2)Österreich
05.09.201620:45Serbien 2:2(0:1)Irland
05.09.201620:45Wales 4:0(2:0)Moldawien
2.Spieltag
06.10.201620:45Irland 1:0 (0:0)Georgien
06.10.201620:45Österreich 2:2 (1:2)Wales
06.10.201620:45Moldawien 0:3 (0:2)Serbien
3.Spieltag
09.10.201620:45Moldawien 1:3 (1:1)Irland
09.10.201618:00Wales 1:1 (1:0)Georgien
09.10.201620:45Serbien 3:2 (2:1)Österreich
4.Spieltag
12.11.201618:00Georgien 1:1 (1:0)Moldawien
12.11.201618:00Österreich 0:1 (0:0)Irland
12.11.201620:45Wales 1:1 (1:0)Serbien
5.Spieltag
24.03.201718:00Georgien 1:3Serbien
24.03.201720:45Irland 0:0Wales
24.03.201720:45Österreich 2:0Moldawien
6.Spieltag
11.06.201718:00Irland 1:1Österreich
11.06.201718:00Moldawien 2:2Georgien
11.06.201720:45Serbien 1:1Wales
7.Spieltag
02.09.201718:00Georgien 1:1 (1:1)Irland
02.09.201718:00Serbien 3:0 (2:0)Moldawien
02.09.201720:45Wales 1:0 (0:0)Österreich
8.Spieltag
05.09.201720:45Irland 0:1 (0:0)Serbien
05.09.201720:45Moldawien 0:2 (0:0)Wales
05.09.201720:45Österreich 1:1 (1:1)Georgien
9.Spieltag
06.10.201718:00Georgien 0:1 (0:0)Wales
06.10.201720:45Irland 2:0 (2:0)Moldawien
06.10.201720:45Österreich 3:2 (1:1)Serbien
10.Spieltag
09.10.201720:45Moldawien 0:1 (0:0)Österreich
09.10.201720:45Serbien 1:0 (0:0)Georgien
09.10.201720:45Wales 0:1 (0:0)Irland

Das WM 2018 Trikot