20 Uhr
1:0


Confed Cup Finale am 02.07.2017
Deutschland gegen Chile am 02.07.2017
Alles zur Nationalmannschaft von Chile

Aufstellung
20 Uhr
4:1

Das letzte Länderspiel am 29.06.2017
Deutschland gegen Mexiko am 29.06.2017
Alles zur Nationalmannschaft von Mexiko
Alle Länderspiele 2017 | Confed Cup 2017 | www.Confed-Cup.de | Confed Cup Spielplan | ARD Live heute Deutschland gegen Mexiko | ZDF live heute Deutschland gegen Chile

Länderspiel Deutschland – England am 22.03.2017


Das Abschiedsspiel von Lukas Podolski

Länderspiel Deutschland gegen England am 22.03.2017 (Fotos der Spieler AFP)

Länderspiel Deutschland gegen England am 22.03.2017 (Fotos der Spieler AFP)

Am 22.03. findet das traditionsreiche Länderspiel Deutschland gegen England im Dortmunder Signal-Iduna-Park statt, es wird das erste Länderspiel 2017 sein. Die Rivalität zwischen der englischen und der deutschen Nationalmannschaft ist sicherlich eine der bekanntesten im Weltfußball, die schon vor vielen Jahrzehnten begonnen hat. Die kommende Partie zwischen den beiden Teams wird ein Freundschaftsspiel sein, dabei liegt das letzte Spiel der beiden Mannschaften noch gar nicht so lange zurück – es fand am 26.03.2016 in Berlin statt. Dabei wird es das Abschiedsspiel eines ganz besonderem Nationalspieler werden: Lukas Podolski wird sich zum 130.Mal das DFB-Trikot überstreifen – es wird das letzte Mal sein.

Lukas Podolski wird gegen England sein letztes Länderspiel absolvieren. (Foto AFP)

Lukas Podolski wird gegen England sein letztes Länderspiel absolvieren. (Foto AFP)

Das kommende Länderspiel soll die beiden Teams auf die laufende WM-Qualifikation vorbereiten und den Mannschaften auch neue Möglichkeiten zum Testen bieten. Dabei sieht es für beide Mannschaften in der Qualifikation sehr gut aus. Deutschland führt nach vier Spieltagen in der Gruppe C mit 12 Punkten souverän. Besonders gut ist das Torverhältnis der Mannschaft mit 16:0 Toren. Auch England, Gruppe F, hat noch keine Gegentore in der laufenden Qualifikation kassiert, jedoch nur 6 Tore erzielt. Dennoch führen die Engländer ihre Gruppe mit 10 Punkten an, der einzige Punktverlust fand beim Spiel gegen Slowenien (0:0) statt. Der nachfolgende Artikel erzählt mehr von der Geschichte der deutsch-englischen Duelle in den letzten Jahrzehnten.

Der DFB-Kader gegen England

Update 17.03.2017: Heute hat der Bundestrainer Löw seinen Kader für die beiden Länderspiele gegen Aserbaidschan und England nominieren. Am Montag Abend wird sich das Team im Sporthotel Kaiserau in Kamen treffen. Das erste Mal im Kader steht der Stürmer Timo Werner von RB Leipzig!

Update 21.02.2017: Wollt ihr mehr über Lukas Podolski erfahren? Hier geht’s zum Artikel über sein Abschiedsspiel!

Die Aufstellung Deutschland gegen England

Das wird die Aufstellung heute Abend sein:

Marc-André ter Stegen – Jonas Hector, Mats Hummels, Antonio Rüdiger, Joshua KimmichToni Kroos, Julian Weigl – Lukas Podolski (Kapitän), Julian Brandt, Leroy Sané – Timo Werner.

Aufstellung heute Deutschland gegen England am 22.03.2017


Aufstellung heute Deutschland gegen England am 22.03.2017

Das Aufgebot der englischen Nationalmannschaft

TOR: Fraser Forster (FC Southampton), Joe Hart (FC Turin), Tom Heaton (FC Burnley)

ABWEHR: Ryan Bertrand (FC Southampton), Gary Cahill (FC Chelsea), Nathaniel Clyne (FC Liverpool), Phil Jones (Manchester United), Michael Keane (FC Burnley), Luke Shaw (Manchester United), Chris Smalling (Manchester United), John Stones (Manchester City), Kyle Walker (Tottenham Hotspur)

MITTELFELD: Dele Alli (Tottenham Hotspur), Michail Antonio (West Ham United), Ross Barkley (FC Everton), Eric Dier (Tottenham Hotspur), Adam Lallana (FC Liverpool), Jesse Lingard (Manchester United), Jake Livermore (West Bromwich Albion), Alex Oxlade-Chamberlain (FC Arsenal), Nathan Redmond (FC Southampton), Raheem Sterling (Manchester City), James Ward-Prowse (FC Southampton)

ANGRIFF: Jermain Defoe (FC Sunderland), Marcus Rashford (Manchester United), Jamie Vardy (Leicester City)

Die letzten beiden Ländersspiele

Die letzten beiden Spiele zwischen Deutschland und England fanden am 26. März 2016 und am 19. November 2013 statt. Dabei wurde bei dem Spiel im Jahr 2013 das 150-jährige Bestehen der englischen Nationalmannschaft gefeiert. Am Ende konnten die Deutschen dieses Spiel mit 1:0 im Londoner Wembley-Stadion für sich entscheiden, dafür gewannen jedoch die Engländer das letzte direkte Duell zwischen den beiden Teams mit 2:3 im Berliner Olympiastadion.

Länderspiele gegen England – Die Bilanz

Bislang fanden 34 Spiele zwischen Deutschland und England statt. Momentan führen die Engländer mit 16 Siegen an, es gab lediglich 4 unentschieden, insgesamt 14 Mal gewann die deutsche Mannschaft. Dabei konnten die Deutschen aber 3 der letzten 5 Spiele gewinnen, während die Engländer nur zwei der fünf Spiele für sich entscheiden konnten. Von insgesamt 19 Heimspielen für die Deutschen konnten 7 gewonnen werden, dafür gab es aber 9 Niederlagen und drei unentschieden. Auch auswärts konnten die Deutschen insgesamt 7 Mal gewinnen (bei 15 ausgetragenen Spielen), verloren ebenfalls sieben Mal, es gab nur ein unentschieden. Es ist sehr interessant, dass beide Mannschaften auswärts eine bessere Statistik haben als daheim, dies spricht für den Derby-Charakter der Spiele. In der Gesamtstatistik erzielten die Deutschen insgesamt 54 Tore, die Engländer mit 78 Toren deutlich mehr. Diese unschmeichelhaften Statistiken für die deutsche Mannschaft gehen aber vor allem auf die Anfangszeit des deutschen Teams zurück, in denen die englische Mannschaft der deutschen deutlich überlegen war. Betrachtet man die Statistik erst ab den 1970er Jahren, so ist die Statistik sehr ausgeglichen, sogar mit leichten Vorteilen für die Deutschen.

Die englische Nationalmannschaft im neuen Auswärtstrikot 2016 gegen Deutschland am 26.März 2016. / AFP / TOBIAS SCHWARZ

Die englische Nationalmannschaft im neuen Auswärtstrikot 2016 gegen Deutschland am 26.März 2016. / AFP / TOBIAS SCHWARZ

Besondere Länderspiele gegen England

Gegen keine andere Mannschaft verbindet die deutsche Mannschaft eine solch große Zahl an spannenden, kuriosen und ungewöhnlichen Länderspielen wie die Englische. Dabei fand das erste Spiel zwischen den beiden Teams am 16.03.1909 statt. Damals schlug die englische Mannschaft das unterlegene Team aus Deutschland mit 9:0. Dies stellt auch gleichzeitig den höchsten Sieg für das englische Team dar. Dabei ist umstritten, ob dieses Länderspiel überhaupt gezählt werden kann, da Deutschland zu diesem Zeitpunkt noch keine offizielle Nationalmannschaft besaß. Das erste offizielle Länderspiel war am 10. Mai 1930 und endete mit 3:3 unentschieden. Der höchste Sieg der Deutschen gegen England war ein 4:1 bei der WM 2010.

Arne Friedrich (R) und Sami Khedira (R) gegen Wayne Rooney (C) bei der WM 2010 in Südafrika am 27.Juni 2010 im Free State stadium in Mangaung/Bloemfontein. AFP PHOTO / PAUL ELLIS

Arne Friedrich (R) und Sami Khedira (R) gegen Wayne Rooney (C) bei der WM 2010 in Südafrika am 27.Juni 2010 im Free State stadium in Mangaung/Bloemfontein. AFP PHOTO / PAUL ELLIS

Fußball WM 2010 – 4:1 für Deutschland

Eines der kuriosesten Länderspiele der beiden Mannschaften war mit Sicherheit das Achtelfinale bei der WM 2010 in Südafrika. Dieses wurde am 27. Juni 2010 im Free-State-Stadium in Bloemfontein vor 40.000 Zuschauern ausgetragen. Die deutsche Mannschaft konnte mit einem feurigen Start schon nach 20 Minuten durch Klose in Führung gehen. Danach erhöhte Podolski in der 32. Minute zum 2:0. Danach wurde es kurios. Durch Upson konnten die Engländer in der 37. Minute den Anschlusstreffer erzielen, nur eine Minute später erzielte Lampert das Tor zum eigentlichen Ausgleich. Dieses wurde jedoch vom Schiedsrichter nicht anerkannt. Der Schuss Lamparts prallte an der Latte ab, kam jedoch klar hinter der Torlinie auf und sprang danach aber wieder aus dem Tor hinaus. Da der Linienrichter dem Schiedsrichter weiterspielen signalisierte hatte das Tor keine Folgen für die deutsche Mannschaft. In der 67. und 70. Minute konnte dann Müller zum 4:1 Endstand erhöhen, wobei der Sieg der deutschen Mannschaft niemals wirklich gefährdet war. Das 4:1 stellt die höchste WM-Niederlage einer englischen Mannschaft dar.

Deutschland gegen England im WM-Achtelfinale am 27.Juni 2010 at Free State stadium in Mangaung/Bloemfontein. AFP PHOTO / JOHN MACDOUGALL

Deutschland gegen England im WM-Achtelfinale am 27.Juni 2010 at Free State stadium in Mangaung/Bloemfontein. AFP PHOTO / JOHN MACDOUGALL

Wembley Finale – 4:2 nach Verlängerung für England

Das WM Finale vom Wembley am 30. Juli 1966 gehört zu den geschichtsträchtigsten Fußballspielen aller Zeiten. Nicht nur wegen des ersten und bislang einzigen Sieg Englands bei einer Fußball-Weltmeisterschaft, sondern auch wegen dem „Wembley-Tor“. Insgesamt sahen knapp 97.000 Zuschauer das Spiel live im Wembley-Stadion, darunter auch die englische Königin, die später die Siegerehrung vornehmen durfte. Die deutsche Mannschaft ging zunächst nach 12 Minuten durch Haller in Führung, die Engländer glichen jedoch bereits in der 18. Minute durch Hurst aus. Durch Peters konnten die Engländer dann nach 78 Minuten sogar in Führung gehen, in der Nachspielzeit gleich jedoch Deutschland durch Weber wieder aus. Da es nach der regulären Spielzeit nun 2:2 stand, wurde das Spiel um zwei Mal 15 Minuten verlängert. In der 101. Minute erzielte Hurst dann durch das „Wembley-Tor“ die Führung für England. Dabei ist bis heute umstritten, um es sich dabei um einen regulären Treffer handelte. Der Ball prallte nach einem Schuss aus kurzer Distanz von der Unterkante der Latte auf den Boden auf und wurde dann Wolfgang Weber übers Tor ins Toraus geköpft. Der Schweizer Schiedsrichter entschied zunächst auf Eckball, korrigierte dann aber nach Rücksprache mit dem Linienrichter auf ein Tor für England. Nach dem Tor öffnete die deutsche Mannschaft ihre Abwehr, sodass England in der 120. Minute durch Hurst den Treffer zum 4:2 Endstand erzielen konnte.

Die letzten Begegnungen bei Weltmeisterschaften

Die letzte Begegnung der deutschen Mannschaft mit England anlässlich einer Weltmeisterschaft fand bei der WM 2010 mit dem „umgekehrten Wembley-Tor“ statt (siehe oben). Davor trafen die beiden Mannschaften bei der Qualifikation zur WM 2002 aufeinander. In den beiden Spielen konnte England eins der beiden Spiele gewinnen, wobei das zweite Spiel klar mit 5:1 gewonnen werden konnte. Das erste Spiel entschieden die Deutschen mit 1:0 für sich. Dennoch musste die deutsche Mannschaft für die Qualifikation in die Play-Offs. Beim folgenden Turnier wurde Deutschland Vize-Weltmeister, während die Engländer bereits im Viertelfinale gegen den späteren Weltmeister Brasilien ausschieden. Davor standen sich die beiden Konkurrenten auch im Halbfinale der WM 1990 in Italien gegenüber, dieses Spiel gewann der spätere Weltmeister Deutschland mit 4:3 im Elfmeterschießen. Mit 0:0 Unentschieden endete das Spiel zwischen England und Deutschland in der Finalrunde der WM 1982 in Italien, davor gewannen die Deutschen das WM-Viertelfinale gegen England bei dem Turnier im Jahr 1970 in Mexiko mit 3:2 nach Verlängerung.

Die letzten Begegnungen bei Europameisterschaften

Auch bei Europameisterschaften verbindet die Mannschaften eine langjährige Konkurrenz. Erstmals trafen die beiden Teams bei der EM 1972 in Berlin aufeinander, das Spiel endete mit 0:0. Das nächste Spiel bei einer EM fand dann am 26. Juni 1996 statt. In einem hochdramatischen Halbfinale gewannen die Deutschen im Wembley-Stadion mit 6:5 im Elfmeterschießen. Die bislang letzte Partie zwischen Deutschland und England bei einer Europameisterschaft war während des Turniers im Jahr 2000. Hier siegten die Engländer mit 0:1 in der Vorrunde, was in der Folge das frühe Aus für das deutsche Team bedeutete.