1:4

Länderspiel live
Das letzte Länderspiel am 26.03.2017
Deutschland gegen Aserbaidschan am 26.03.2017 | Liveticker heute Aserbaidschan gegen Deutschland | RTL live Stream Aserbaidschan gegen Deutschland | Aufstellung Aserbaidschan gegen Deutschland

Alle Länderspiele 2017 | Deutschland gegen England am 22.03.2017

WM 2014 Spielplan


Der WM 2014 Spielplan

Alle Ergebnisse, Tore, Gruppen und Tabellen der WM 2014

WM 2014 Spielplan der Gruppe A

Datum Mannschaft1- Mannschaft2Ergebnis
12. Jun 14BrasilienKroatien3:1 (1:1)
13. Jun 14MexikoKamerun1:0 (0:0)
17. Jun 14BrasilienMexiko00:00
18. Jun 14KamerunKroatien0:4 (0:1)
23. Jun 14KamerunBrasilien1:4 (1:2)
23. Jun 14KroatienMexiko1:3 (0:0)

Spielverlauf und Ergebnisse

Im Eröffnungsspiel der Weltmeisterschaft 2014 empfing Gastgeber Brasilien in São Paulo die Mannschaft von Kroatien. Das erste Tor der WM fiel schon in der 11. Spielminute, als Marcelo ins eigene Tor traf und damit Brasilien in Rückstand brachte. Zwei Tore von Neymar (29., 71.) drehten das Spiel, ehe Oscar in der Nachspielzeit den 3:1 Endstand herstellte. Die Kroaten haderten mit Schiedsrichter Yūichi Nishimura aus Japan, der bei einigen umstrittenen Szenen zu Gunsten des Heimteams entschied. Die anderen beiden Mannschaften der Gruppe A, Mexiko und Kamerun, trennten sich 1:0.

Am 2. Spieltag standen sich Brasilien und Mexiko gegenüber. Es war der Tag von Mexikos Torhüter Guillermo Ochoa. Danke etlicher herausragender Paraden endete das Spiel torlos mit 0:0. Kamerun und Kroatien spielten 0:4. Song hatte Ende der ersten Halbzeit die Rote Karte gesehen und damit die zweite Niederlage Kameruns eingeleitet.

Auch am letzten Spieltag gegen Brasilien hatte Kamerun das Nachsehen und verlor mit 1:4. Neymar erzielte sein drittes und viertes WM Tor. Im Parallelspiel besiegte Mexiko Kroatien mit 3:1 und sicherte sich somit hinter Brasilien den zweiten Platz in der Gruppe.

WM 2014 Tabelle der Gruppe A
Nr.Mannschaft SpGUVPunkteTore
1Brasilien321075
2Mexiko321073
3Kroatien310230
4Kamerun30030-8
Ausführliche Spielberichte & Ergebnisse der WM 2014 Gruppe A

WM 2014 Spielplan der Gruppe B

Datum Mannschaft1- Mannschaft2Ergebnis
13. Jun 14SpanienNiederlande3:1 (2:1)
13. Jun 14ChileAustralien2:1 (0:1)
18. Jun 14AustralienNiederlande2:3 (1:1)
18. Jun 14SpanienChile0:2 (0:2)
23. Jun 14AustralienSpanien0:3 (0:1)
23. Jun 14NiederlandeChile2:0 (0:0)

Spielverlauf und Ergebnisse

In Gruppe B konnten sich bei der Neuauflage des WM Finales von 2010 zwischen Spanien und den Niederlanden die Niederländer mit einem deutlichen 5:1 Sieg für den verpassten Titel vier Jahre zuvor revanchieren. Zugleich war es die höchste WM Niederlage eines amtierenden Weltmeisters. Besonders das sehenswerte Flugkopfballtor von Robin van Persie ging um die Welt. Im anderen Spiel der Gruppe besiegte Chile die Australier mit 3:1.

Am zweiten Spieltag gewannen die Niederländer auch ihr zweites Spiel gegen Australien mit 3:2. Überraschend konnte sich auch Chile mit einem 2:0 gegen Spanien durchsetzen. Damit war der Titelverteidiger schon nach zwei Spielen ausgeschieden und konnte am letzten Spieltag gegen die ebenfalls schon ausgeschiedenen Australier mit einem 3:0 Sieg nur noch Platz drei in Gruppe B erreichen. Im Duell um den Gruppensieg gewannen die Niederlande mit 2:0 gegen Chile.

WM 2014 Tabelle der Gruppe B
Nr.Mannschaft SpGUVPunkteTore
1Niederlande330097
2Chile320162
3Spanien31023-3
4Australien30030-6
Ausführliche Spielberichte & Ergebnisse der WM 2014 Gruppe B

WM 2014 Spielplan der Gruppe C

Datum Mannschaft1- Mannschaft2Ergebnis
14. Jun 14KolumbienGriechenland3:0 (1:0)
14. Jun 14ElfenbeinküsteJapan2:1 (0:1)
19. Jun 14KolumbienElfenbeinküste2:1 (0:0)
19. Jun 14JapanGriechenland00:00
24. Jun 14JapanKolumbien1:4 (1:1)
24. Jun 14GriechenlandElfenbeinküste2:1 (1:0)

Spielverlauf und Ergebnisse

Im ersten Spiel der Gruppe C gewann Kolumbien mit 3:0 gegen Griechenland. Die Elfenbeinküste besiegte Japan mit 2:1.

Am zweiten Spieltag konnte Kolumbien mit einem 2:1 gegen die Elfenbeinküste den zweiten Sieg im zweiten Spiel feiern. Durch das 0:0 im Spiel zwischen Japan und Griechenland stand für Kolumbien das vorzeitige Erreichen des Achtelfinals fest.

Die drei anderen Teams konnten am letzten Spieltag noch weiterkommen. Nachdem es im Parallelspiel, in dem Kolumbien mit 4:1 gegen Japan gewann, Mitte der zweiten Halbzeit nach einem Sieg für Kolumbien aussah, war klar, dass der Elfenbeinküste ein Unentschieden gegen Griechenland zum Weiterkommen reichen würde. In der 74. Minute konnten die Ivorer den 1:0 Rückstand aus der ersten Hälfte ausgleichen. Doch in der dritten Minute der Nachspielzeit erzielte Samaras das 2:1 für Griechenland per Foulelfmeter und sicherte den, in beiden Spielen zuvor torlosen, Griechen den Einzug ins Achtelfinale. Kolumbien war durch die drei Siege Gruppensieger.

WM 2014 Tabelle der Gruppe C
Nr.Mannschaft SpGUVPunkteTore
1Kolumbien330097
2Griechenland31114-2
3Elfenbeinküste31023-1
4Japan30121-4
Ausführliche Spielberichte & Ergebnisse der WM 2014 Gruppe C

WM 2014 Spielplan der Gruppe D

Datum Mannschaft1- Mannschaft2Ergebnis
14. Jun 14UruguayCosta Rica1:3 (1:0)
14. Jun 14EnglandItalien1:2 (1:1)
19. Jun 14UruguayEngland2:1 (1:0)
20. Jun 14ItalienCosta Rica0:1 (0:1)
24. Jun 14ItalienUruguay0:1 (0:0)
24. Jun 14Costa RicaEngland00:00

Spielverlauf und Ergebnisse

Die größte Überraschung der Vorrunde gab es in der von vielen als Hammergruppe bezeichneten Gruppe D. Costa Rica gewann das erste Spiel gegen Uruguay mit 1:3. Im Duell der europäischen Mannschaften England und Italien siegten die Italiener mit 1:2.

Ebenfalls ein 2:1 gab es am zweiten Spieltag als Uruguay auf England traf. Für die Engländer bedeutete dies das vorzeitige Turnieraus. Überraschend gewann Costa Rica auch das zweite Spiel gegen Italien mit 1:0 und stand somit bereits im Achtelfinale.

Durch ein 0:0 im letzten Spiel gegen England konnte Costa Rica sogar den Gruppensieg erreichen. Parallel kam es zwischen Italien und Uruguay zum Endspiel um das Achtelfinale. Den, durch einen umstrittenen Platzverweis gegen Marchisio seit der 59. Spielminute in Unterzahl spielenden, Italienern hätte ein Unentschieden gereicht. In der 79. Spielminute kam es zum Skandal des Turniers, als Uruguay Luis Suárez seinem Gegenspieler Chiellini in die Schulter biss. Die Aktion blieb vom Schiedsrichter unbemerkt und nur zwei Minuten später erzielte Godín das 1:0 Siegtor für Uruguay, welches Platz zwei in der Gruppe bedeutete.

WM 2014 Tabelle der Gruppe D
Nr.Mannschaft SpGUVPunkteTore
1Costa Rica321073
2Uruguay320160
3Italien31023-1
4England30121-2
Ausführliche Spielberichte & Ergebnisse der WM 2014 Gruppe D

WM 2014 Spielplan der Gruppe E

Datum Mannschaft1- Mannschaft2Ergebnis
15. Jun 14SchweizEcuador2:1 (0:1)
15. Jun 14FrankreichHonduras3:0 (1:0)
20. Jun 14SchweizFrankreich2:5 (0:3)
20. Jun 14HondurasEcuador1:2 (1:1)
25. Jun 14HondurasSchweiz0:3 (0:2)
25. Jun 14EcuadorFrankreich00:00

Spielverlauf und Ergebnisse

Am ersten Spieltag der Gruppe E ging es für die von Ottmar Hitzfeld trainierten Schweizer gegen Ecuador. Erst in der Nachspielzeit entschied Seferović mit seinem Tor zum 2:1 das Spiel zu Gunsten der Eidgenossen. Im Spiel zwischen Frankreich und Honduras konnte sich Frankreich, nach einer Gelb-Roten Karte gegen Palacios am Ende der ersten Halbzeit, klar mit 3:0 durchsetzen. Das Eigentor von Valladares war dabei das erste Tor, das mit Hilfe der Torlinientechnik auf Gültigkeit geprüft wurde.

Das Aufeinandertreffen der Nachbarländer Frankreich und Schweiz  wurde eine sehr einseitige Angelegenheit. Frankreich ging mit 5:0 in Führung, ehe die Schweiz in den letzten zehn Minuten immerhin noch zu zwei Ehrentreffern kam. Im anderen Spiel gewann Ecuador mit 2:1 gegen Honduras.

Im abschließenden Gruppenspiel konnten die Schweizer dank Shaqiri, der alle drei Tore erzielte, mit 3:0 gegen Honduras gewinnen und somit als Gruppenzweite das Achtelfinale erreichen. Frankreich reichte ein 0:0 gegen Ecuador um Gruppensieger zu werden. Allerdings hatten die Franzosen Glück, dass Mamadou Sakko nach einer Tätlichkeit in der siebten Spielminute nicht des Feldes verwiesen worden war. Dieses Schicksal wiederfuhr hingegen dem Ecuadorianer Valencia nach einem harten Foul in der 50. Minute.

WM 2014 Tabelle der Gruppe E
Nr.Mannschaft SpGUVPunkteTore
1Frankreich321076
2Schweiz320161
3Ecuador311140
4Honduras30030-7
Ausführliche Spielberichte & Ergebnisse der WM 2014 Gruppe E

WM 2014 Spielplan der Gruppe F

Datum Mannschaft1- Mannschaft2Ergebnis
15. Jun 14ArgentinienBosnien und Herzegowina2:1 (1:0)
16. Jun 14IranNigeria00:00
21. Jun 14ArgentinienIran1:0 (0:0)
21. Jun 14NigeriaBosnien und Herzegowina1:0 (1:0)
25. Jun 14NigeriaArgentinien2:3 (1:2)
25. Jun 14Bosnien und HerzegowinaIran3:1 (1:0)

Spielverlauf und Ergebnisse

In Gruppe F standen sich zunächst Argentinien und Bosnien und Herzegowina gegenüber. Argentinien setzte sich mit 2:1 durch. Im Spiel zwischen Iran gegen Nigeria gab es keine Tore.

Gegen die Defensive von Iran fiel der Mannschaft von Argentinien lange Zeit kein Weg ein, um zum Torerfolg zu kommen. Als die Zuschauer schon mit einem 0:0 rechneten, gelang es Superstar Messi in der Nachspielzeit jedoch das 1:0 Siegtor zu erzielen. Das Spiel Nigeria gegen Bosnien und Herzegowina endete mit einem 1:0 Sieg für die Afrikaner. Argentinien war vorzeitig im Achtelfinale.

Bosnien und Herzegowina hingegen war ausgeschieden, ermöglichte aber durch einen 3:1 Sieg am letzten Spieltag gegen Iran, dass Nigeria trotz einer 2:3 Niederlage gegen Argentinien als Gruppenzweiter ins Achtelfinale einzog. Wieder war es Messi, der mit seinen zwei Toren entscheidend zum Sieg Argentiniens beigetragen hatte.

WM 2014 Tabelle der Gruppe F
Nr.Mannschaft SpGUVPunkteTore
1Argentinien330093
2Nigeria311140
3Bosnien und Herzegowina310230
4Iran30121-3
Ausführliche Spielberichte & Ergebnisse der WM 2014 Gruppe F

WM 2014 Spielplan der Gruppe G

Datum Mannschaft1- Mannschaft2Ergebnis
16. Jun 14DeutschlandPortugal4:0 (3:0)
16. Jun 14GhanaUSA1:2 (0:1)
21. Jun 14DeutschlandGhana2:2 (0:0)
22. Jun 14USAPortugal2:2 (0:1)
26. Jun 14USADeutschland0:1 (0:0)
26. Jun 14PortugalGhana2:1 (1:0)

Spielverlauf und Ergebnisse

Deutschland erwischte gegen Portugal den besseren Start und schon nach elf Minuten konnte Thomas Müller per Foulelfmeter für die Führung sorgen. In der 32. Minute erhöhte Mats Hummels auf 2:0. Fünf Minuten später sah Portugals Pepe die Rote Karte wegen eines Kopfstoßes gegen Müller. Jener traf kurz vor dem Halbzeitpfiff erneut und sorgte in der zweiten Halbzeit auch für den 4:0 Endstand. Das Spiel zwischen Ghana und den USA endete 1:2.

Im zweiten Spiel gegen Ghana hatte die deutsche Mannschaft lange Zeit Probleme, konnte dann aber durch Götze in Minute 51 in Führung gehen. Ghana drehte das Spiel jedoch und lag mit 2:1 vorn, ehe der kurz zuvor eingewechselte Klose mit seinem 15. WM-Tor für den 2:2 Endstand sorgte. Zwischen den USA und Portugal sah es kurz vor Ende nach einem Sieg für die Amerikaner aus, die mit 2:1 in Führung lagen. Das 2:2 Ausgleichstor durch Varela in der fünften Minute der Nachspielzeit verhinderte aber das vorzeitige Ausscheiden der Portugiesen.

Im abschließenden Gruppenspiel traf das deutsche Team auf die USA mit Trainer Jürgen Klinsmann. Thomas Müller entschied die Partie durch sein Tor in der 55. Minute. Deutschland war somit Gruppensieger. Portugal spielte gegen Ghana 2:1 und schied aufgrund der schlechteren Tordifferenz gegenüber den USA aus.

WM 2014 Tabelle der Gruppe G
Nr.Mannschaft SpGUVPunkteTore
1Deutschland321075
2USA311140
3Portugal31114-3
4Ghana30121-2
Ausführliche Spielberichte & Ergebnisse der WM 2014 Gruppe G

WM 2014 Spielplan der Gruppe H

Datum Mannschaft1- Mannschaft2Ergebnis
17. Jun 14BelgienAlgerien2:1 (0:1)
17. Jun 14RusslandSüdkorea1:1 (0:0)
22. Jun 14BelgienRussland1:0 (0:0)
22. Jun 14SüdkoreaAlgerien2:4 (0:3)
26. Jun 14SüdkoreaBelgien0:1 (0:0)
26. Jun 14AlgerienRussland1:1 (0:1)

Spielverlauf und Ergebnisse

Belgien konnte im ersten Spiel der Gruppe H gegen Algerien einen 0:1 Rückstand aus der ersten Halbzeit noch in einen 2:1 Sieg umbiegen. Das Spiel Russland gegen Südkorea endete 1:1.

Auch im zweiten Spiel gegen Russland machte Belgien den Sieg erst spät klar, als Origi in der 88. Minute zum 1:0 Endstand traf. Mehr Tore gab es in der Partie Südkorea gegen Algerien, die 2:4 endete. Schon zur Halbzeitpause führten die Algerier mit 3:0.

Das dritte Spiel der Gruppenphase gegen Südkorea gewann Belgien ebenfalls mit 1:0, obwohl sie nach der Roten Karte gegen Defour eine Halbzeit lang in Unterzahl spielen mussten. Den zweiten Platz in der Abschlusstabelle erreichte Algerien durch ein 1:1 Unentschieden gegen Russland. Kokorin hatte Russland in der 6. Spielminute in Führung gebracht, doch Islam Slimani konnte diese in der 60. Minute egalisieren, was für Algerien zum Weiterkommen reichte.

WM 2014 Tabelle der Gruppe H
Nr.Mannschaft SpGUVPunkteTore
1Belgien330093
2Algerien311141
3Russland30212-1
4Südkorea30121-3
Ausführliche Spielberichte & Ergebnisse der WM 2014 Gruppe H

Die WM 2014 Achtelfinale

Spielverlauf und Ergebnisse

Das erste Achtelfinale der WM 2014 wurde zwischen Gastgeber Brasilien und Chile ausgetragen. In der 18. Minute ging Brasilien durch David Luiz in Führung, diese hielt aber nur bis zum Ausgleich durch Sánchez in der 32. Minute. Beim Stand von 1:1 nach 90 Minuten ging es in die Verlängerung, die torlos blieb. Brasilien hatte Glück als Chiles Mauricio Pinilla kurz vor Ende nur die Querlatte traf. Im Elfmeterschießen hatte dann Brasilien die besseren Nerven und siegte 3:2. Held der Brasilianer war Julio César, der zwei Elfmeter hielt.

Im Duell Kolumbien gegen Uruguay setzte sich Kolumbien durch zwei Tore von James Rodríguez mit 2:0 durch. Uruguay musste ohne den aufgrund seiner Bissattacke gesperrten Suarez auskommen.

Im dritten Achtelfinale sah es lange Zeit nach einem Sieg von Mexiko über die Niederlande aus, die bis zur 88. Minute mit 1:0 führten. Dann aber gelang Sneijder der Ausgleichstreffer. Als sich alle auf eine Verlängerung eingestellt hatten,  entschied Huntelaar mit einem Elfmetertreffer in der vierten Minute der Nachspielzeit die Partie zugunsten der Niederlande.

Griechenland, das die Gruppenphase nur aufgrund eines Tores in der Nachspielzeit des letzten Gruppenspiels erreicht hatte, brauchte auch gegen Überraschungsteam Costa Rica bis in die Nachspielzeit um durch den 1:1 Ausgleichstreffer die Verlängerung zu erreichen. Costa Rica spielte seit der 66. Minute in Unterzahl, da Óscar Duarte die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. Nach einer torlosen Verlängerung, scheiterte der ehemalige Bundesliga Torschützenkönig Theofanis Gekas mit seinem Elfmeter an Navas und Costa Rica gewann das Elfmeterschießen mit 5:3.

Frankreich zog durch ein 2:0 gegen Nigeria in die Runde der letzten acht ein. Paul Pogba (79.) und Yobo mit einem Eigentor (90.+2‘) trafen für die Tricolore.

Deutschland tat sich gegen Algerien lange Zeit schwer und konnte in der regulären Spielzeit kein Tor erzielen. Manuel Neuer konnte sich in einigen Szenen beweisen, als die deutsche Abwehr sehr offen stand und er Retten musste. In der Verlängerung traf dann der eingewechselte André Schürrle zur Führung in der 92. Minute. Özil konnte mit dem 2:0 kurz vor Ende die Entscheidung herbeiführen. Am Ende musste Neuer in der Nachspielzeit der Verlängerung doch noch ein Gegentor hinnehmen, als Djabou zum 2:1 Entstand traf.

Die Schweiz hielt gegen Argentinien lange Zeit ein 0:0. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Verlängerung. Di María verhinderte ein Elfmeterschießen, als er in der 118. Minute das 1:0 erzielte und damit Argentinien eine Runde weiter schoss.

Auch die Partie Belgien gegen die USA ging torlos in die Verlängerung. Dort konnte sich dann Belgien mit 2:1 durchsetzen. Die Tore gelangen De Bruyne (93.) und Lukaku (105.) für Belgien sowie Green (107.) für die USA.

DatumRunde Mannschaft1- Mannschaft2Ergebnis
28. Jun 14AchtelfinaleBrasilienChile3:2 i.E. (1:1, 1:1, 1:1)
28. Jun 14AchtelfinaleKolumbienUruguay2:0 (1:0)
29. Jun 14AchtelfinaleNiederlandeMexiko2:1 (0:0)
29. Jun 14AchtelfinaleCosta RicaGriechenland5:3 i.E. (1:1, 1:1, 0:0)
30. Jun 14AchtelfinaleFrankreichNigeria2:0 (0:0)
30. Jun 14AchtelfinaleDeutschlandAlgerien2:1 n.V. (0:0)
01. Jul 14AchtelfinaleArgentinienSchweiz 1:0 n.V. (0:0)
01. Jul 14AchtelfinaleBelgienUSA2:1 n.V. (0:0)

Das WM 2014 Viertelfinale, Halbfinale und Finale

Spielverlauf und Ergebnisse

Im Viertelfinale traf Frankreich auf Deutschland. Für die frühe Führung für das Team von Joachim Löw sorgte Mats Hummels mit einem Kopfball in der 12. Minute. Das Ergebnis konnte, auch aufgrund einiger starker Paraden von Neuer, bis zum Ende gehalten werden.

Brasilien zog durch ein 2:1 gegen Kolumbien ins Halbfinale ein. Thiago Silva (7.) und David Luiz (69.) brachten Brasilien in Führung, Rodríguez verwandelte einen Foulelfmeter in der 80. Minute zum Anschlusstreffer. Es war sein sechstes Turniertor, wodurch er Torschützenkönig der WM wurde. Überflüssigerweise sah Brasiliens Thiago Silva seine zweite Gelbe Karte des Turniers, weil er Ospina beim Abschlag behinderte, die bedeutet eine Sperre für das Halbfinale. Auf Grund eines vom Schiedsrichter ungeahndeten Fouls von Zúñiga gegen Neymar in der Schlussphase, musste dieser mit einer Lendenwirbelfraktur ausgewechselt werden. Es bedeutete gleichzeitig das Turnieraus für Neymar.

Higuaín brachte Argentinien im Spiel gegen Belgien schon in der 8. Minute in Führung. Diese hatte bis zum Spielende bestand und sorgte für Argentiniens Einzug ins Halbfinale.

Das letzte Viertelfinale fand zwischen den Niederlanden und Costa Rica statt. Reguläre Spielzeit und Verlängerung blieben torlos. Kurz vor dem Elfmeterschießen wechselte der Niederländische Trainer Louis van Gaal seinen Torwart Cillessen aus und brachte Tim Krul. Diese ungewöhnliche Maßnahme zahlte sich aus, als Krul die Elfmeter von Ruíz und Umaña hielt und die Niederlande danke eines 4:3 im Elfmeterschießen die nächste Runde erreichten.

Halbfinale

Ein denkwürdiges Halbfinale fand im Stadion von Belo Horizonte zwischen Brasilien und Deutschland statt. In einer temporeichen Anfangsphase kamen beide Teams zu Chancen, ehe Müller das 1:0 für Deutschland markierte. Nachdem Klose in der 23. Minute mit seinem 16. WM Tor für das 2:0 gesorgt hatte, fiel die Abwehr Brasiliens komplett auseinander. In der Folge trafen zweimal Kroos und Khedira innerhalb von sechs Minuten zum 5:0 Halbzeitstand. Der eingewechselte Schürrle konnte in der zweiten Halbzeit noch auf 7:0 erhöhen. Oscar gelang in der letzten Minute nur noch das 7:1.

Das zweite Halbfinale zwischen den Niederlanden und Argentinien blieb 120 Minuten torlos. Keine der Mannschaften konnte sich eine Überlegenheit herausspielen. Im Elfmeterschießen wurde dann Argentiniens Torwart Romero mit zwei gehaltenen Elfmetern zum Held und sicherte Argentinien den Einzug ins Finale gegen Deutschland.

Spiel um Platz 3

Die Brasilianer, die immer noch vom 1:7 gegen Deutschland geschockt waren, wollten gegen die Niederlande Wiedergutmachung betreiben. Allerdings sorgte van Persie mit einem verwandelten Foulelfmeter schon in der 3. Minute für den Rückstand. Blind (17.) und Wijnaldum in der Nachspielzeit erhöhten auf 3:0. Damit erreichten die Niederlande den dritten Platz.

Finale

Am 13. Juli 2014 kam es im Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro zum Finale zwischen Deutschland und Argentinien. Aufgrund einer Verletzung beim Aufwärmen, musste Sami Khedira aus der Startelf weichen. Für ihn stellte Löw Christoph Kramer auf. Dieser musste allerdings schon in der 31. Spielminute gegen Schürrle ausgewechselt werden, da er in der 17. Minute mit Garay zusammengeprallt war und eine Gehirnerschütterung erlitt. Nach einigen guten Chancen für die Argentinier hatte Benedikt Höwedes die größte Möglichkeit der ersten Hälfte, als er kurz vor der Pause einem Kopfball an den Pfosten setzte. Die zweite Halbzeit gestaltete sich als sehr zerfahrene Angelegenheit und so ging die Partie torlos in die Verlängerung. In der 108. Spielminute wurde Bastian Schweinstiger von Agüero mit der Faust getroffen und erlitte eine Platzwunde unter dem Auge. Er spielte allerdings nach einer kurzen Behandlungspause weiter. Das entscheidende Tor des Finales gelang dann dem, für WM Rekordtorschütze Klose eingewechselten, Mario Götze, als er in der 113. Minute eine Flanke von Schürrle mit der Brust annahm und ins lange Toreck abschloss. Das Tor wurde später zum Tor des Jahres 2014 gewählt. Im Anschluss erhöhte Argentinien den Druck, konnte aber nicht mehr zum Ausgleich kommen. Deutschland war damit zum vierten Mal Weltmeister.

DatumRunde Mannschaft1- Mannschaft2Ergebnis
04. Jul 14ViertelfinaleFrankreichDeutschland0:1 (0:1)
04. Jul 14ViertelfinaleBrasilienKolumbien2:1 (1:0)
05. Jul 14ViertelfinaleArgentinienBelgien1:0 (1:0)
05. Jul 14ViertelfinaleNiederlandeCosta Rica4:3 i.E. (0:0)
08. Jul 14HalbfinaleBrasilienDeutschland1:7 (0:5)
09. Jul 14HalbfinaleNiederlandeArgentinien2:4 i.E. (0:0)
12. Jul 14Spiel um Platz 3BrasilienNiederlande0:3 (0:2)
13. Jul 14FinaleDeutschlandArgentinien1:0 n.V. (0:0)