Länderspiel Aufstellung heute: 2:0 Deutschland – Georgien

Hector und Rudy in der Startelf !

Veröffentlicht: Sonntag, 29. März 2015 um 19:15 Uhr

Die deutsche Startelf beim Länderspiel deutschland - georgien (AFP Foto)

Die deutsche Startelf beim Länderspiel deutschland – georgien (AFP Foto)

Wenn am heutigen Sonntag (18.00 Uhr live) das wichtige EM-Qualifkationsspiel gegen Georgien über die Bühne geht, wird Bundestrainer Joachim Löw eine im Vergleich zum Australien-Spiel (2:2) stark veränderte erste Elf aufbieten. Doch wie sieht die deutsche Startelf gegen Georgien aus? Holger Badstuber und Karim Bellarabi werden definitiv nicht dabei sein und haben die Reise nach Tiflis gar nicht erst angetreten.

Auch wenn der Auftritt des Weltmeisters gegen Australien ernüchternd war, gibt man sich zumindest im DFB-Trainerteam optimistisch und blickt voller Zuversicht auf die anstehende Partie in der EM-Qualifikation gegen den Underdog Georgien. „Wir stehen nach den bisherigen Ergebnissen zwar etwas unter Druck, fahren aber dennoch voller Selbstvertrauen nach Tiflis“, sagte Löws Assistent Thomas Schneider auf der Pressekonferenz am Freitag und gab gleich die Marschrichtung voraus: „Wir werden dort die Punkte holen.“

Deutschland Aufstellung gegen Georgien: So spielen sie (bestätigt vom DFB)

+++ Update 20:00 Uhr +++ Deutschland gewinnt 2:0. Hier einige Impressionen vom Spiel:

+++ Update 18:46 Uhr +++ Halbzeit in Tiflis! Deutschland ist verdient 2:0 vorne und zeigt ein gutes Spiel. Das Mittelfeld macht das gut und man merkt, dass die Nationalspieler motiviert sind! So kann es weitergehen! Mehr im Liveticker.

+++ Update 16:45 Uhr +++ Neuer – Rudy, Boateng, Hummels, Hector – Schweinsteiger (C), Kroos – Müller, Özil, Reus – Götze



Die braucht die DFB-Elf auch dringend, liegt man nach vier Spielen in der Qualifikationsgruppe D doch mit drei Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Polen und punktgleich mit Irland (7) nur auf dem 3. Platz. „Wir stehen unter Druck, aber deshalb gibt es bei uns keine Panik“, ergänzte Schneider.

 TeamSpieleGUVToreDiff.Punkte
1Deutschland Deutschland1071224:091522
2Polen Polen1063133:102321
3Irland Irland1053219:71218
4Schottland Schottland1053219:11815
5Georgien Georgien103079:15-610
6Gibraltar Gibraltar100092:54-520

Jogi Löw auf der DFB-Pressekonferenz am Samstag, 28.03.

Am Samstag fand ab 09:30 Uhr eine DFB-Pressekonferenz statt. Jogi Löw stand der Presse Rede und Antwort. Zur Aufstellung und zur offensiven Ausrichtung: Schweinsteiger wird von Anfang an spielen. Die Aufstellung wird sehr offensiv sein, er bräuche Spieler, die weit vorne agieren können und die Defensive von Georgien binden kann. Doch man müsse auch auf Konter achten, denn dort hat Georgien sehr gute Spieler.

Überlegung Richtung Dreierkette: Eine gute Chance gegen Georgien? Man diskutiere gerade viel über das System der deutschen Fußballnationalmannschaft. Als Zielsetzung für die nächsten Monate ruft er aus, dass man in versch. Systematiken spielen, dass man flexibel sein wird. Insgesamt solle man der Systemfrage nicht soviel Bedeutung geben. Wie man morgen spielt, das wisse der Budnestrainer noch nicht abschließend.

Mustafi sei zunächst einsatzbereit und er würde heute Abend mit der Mannschaft trainieren. Zu Jonas Hector: Zu zu trauen wäre es ihm hier in einem Qualifikationsspiel zu agieren. Im Australienspiel hatte er sich gut gezeigt – in den nächsten Jahren wird er sich durchaus gut entwickeln und der Mannschaft nützlich sein.

Schweinsteiger und Neuer gegen Georgien in Startelf

Mit welcher taktischen Ausrichtung der Weltmeister am Sonntagabend gegen Georgien spielen wird, verriet Schneider natürlich nicht, machte aber deutlich, dass man flexibel ist: „Ob wir dort mit einer Dreier- oder Viererkette spielen werden, werden wir sehen. Wir haben jedenfalls das Spielermaterial, um beide Systeme umsetzen zu können.“

Doch so viel konnte der Assistenztrainer schon einmal verraten: Stammkeeper Manuel Neuer und Kapitän Bastian Schweinsteiger werden in der Startaufstellung stehen. „Hinter Basti steht kein Fragezeichen. Wir gehen davon aus, dass er dabei sein wird.“ Der Mittelfeldspieler, der seit dem WM-Finale 2014 gegen Argentinien (1:0 n.V.) kein Länderspiel bestritten hat, wurde gegen gegen Australien geschont, während Bayern-Keeper Neuer seine Schleimbeutelentzündung im Knie auskuriert hat.

Aufstellung: Boateng, Hummels, Kroos und Müller wohl dabei

Neben Neuer und Schweinsteiger werden noch weitere vier Weltmeister in die Startaufstellung gegen Georgien zurückkehren: Jerome Boateng, Mats Hummels, Toni Kroos und Thomas Müller.

Doch wie könnte Löw seine Aufstellung umbauen? Vor Neuer könnten Boateng, Hummels und Benedikt Höwedes die Dreierkette in der Abwehr bilden, während für die Doppel-Sechs im defensiven Mittelfeld offenbar Schweinsteiger und Kroos die erste Wahl sind. Davor könnten Müller, Mario Götze, Mesut Özil und Marco Reus zum Zuge kommen, während sich Max Kruse und Andre Schürrle um den elften Platz streiten.

Deutschland Aufstellung gegen Georgien: So spielen sie (bestätigt vom DFB)

Neuer – Rudy, Boateng, Hummels, Hector – Schweinsteiger (C), Kroos – Müller, Özil, Reus – Götze

1
M.Neuer
Boateng
Hummels
Rudy
Hector
Schweinst.
T.Kroos
T.Müller
M.Özil
M.Reus
M.Götze

Badstuber und Bellarabi abgereist

Karim Bellarabi fällt wegen Erkältung gegen Georgien aus © AFP PHOTO / DANIEL ROLAND

Karim Bellarabi fällt wegen Erkältung gegen Georgien aus © AFP PHOTO / DANIEL ROLAND

Keine Rolle für das Spiel zwischen Georgien gegen Deutschland spielen indes Badstuber und Bellarabi, die den DFB-Tross bereits verlassen haben. Badstuber, der gegen Australien sein DFB-Comeback feierte, hat Probleme am Hüftbeuger. „Das ist keine schwerwiegende Geschichte, wir wollen einfach verantwortlich mit der Situation umgehen und kein Risiko eingehen“, sagte Schneider. Flügelflitzer Bellarabi fällt dagegen mit einer Erkältung aus.

Das WM Trikot 2018 kaufen