01.09.2017, 20:45 Uhr
-:-

WM-Qualifikation
04.09.2017, 20:45 Uhr
-:-

WM-Qualifikation

Fußball heute EM 2016 *** 0:2 Türkei – Tschechien * Em-Liveticker

Beide Teams zum Siegen verdammt

Veröffentlicht: Dienstag, 21. Juni 2016 um 22:20 Uhr

Entweder  alles oder nichts heißt das Motto bei den Türken. Gegen Tschechien erwartet die Türkei ein sehr schwieriges Spiel. Das Motto gilt aber auch für die Tschechen, die im letzten Spiel gegen Kroaten durch zwei späte Tore zurückkamen und ein 2:2-Remis holten. Die Türken hingegen sind punkt- und torlos. Mit einem Sieg hätten sie eine Minimalchance aufs Weiterkommen.

Fußball heute EM 2016 ** 0:1 Türkei - Tschechien * Em-Liveticker

Fußball heute EM 2016 ** 0:1 Türkei – Tschechien * Em-Liveticker

„Es ist erst vorbei, wenn wir sagen, dass es vorbei ist. Wenn wir aus dieser Krise herausfinden, dann können wir weit kommen“, sagte Türken-Trainer Fatih Terim am Montag auf der Pressekonferenz. In den beiden Spielen konnte die türkische Nationalmannschaft nicht überzeugen und verlor gegen Kroatien mit 0:1 und gegen Spanien gab es eine 0:3-Pleite. Insgesamt zwei Torschüssen in beiden Partien ist bei einer EM zu wenig. Aber die Türken haben bereits in der Vergangenheit bewiesen, dass mit ihnen immer zu rechnen ist. Das wissen die Tschechen am besten. Bei der EM 2008 führte Petr Cech und Co. bis zur 75. Spielminute mit 2:0 und verließen nach 90 Minuten den Platz als Verlierer. Die Türkei gewann mit 3:2 und zog ins Viertelfinale ein. Endspurt war dann das Halbfinale gegen Deutschland.




Liveticker Tschechien gegen Türkei

EventMinuteGeschehnisse
90. + 5Schlusspfiff!
Die Türkei gewinnt mit 2:0 gegen Tschechien
90. + 3Hier tut sich gerade nicht viel. Die Türkei versucht Tempo aus dem Spiel zu nehmen
90. + 1Ganz toller CVorstoss der Türken, die sich vor das tschechische Tor kombiniert haben. Der Abschluss geht knapp, flach links neben dem Tor vorbei
90. Stolze fünf Minuten legt der schottische Unparteiische drauf
88.Die Türkei fängt den Abll in der Defensive ab und spielt dann ganz clever nach vorne, indem sie das Spiel in die Breite ziehen. So wird Zeit geschunden
87.Sural (Tschechien) tritt nach und erhält Gelb
86.Der Türke Balta verlässt angeschlagen humpelnd das Feld
84.Darida mit einer klasse Aktion aus ganz spitzem Winkel. Der türk. Torhüter kann den Ball gerade noch über seinen Kasten schaufeln. Der anschließende Eckball bringt nichts ein
80.Ecke Türkei. Kurz ausgeführt und den Ball an Tschechien verloren. Die Türkei holt ihn sich aber wieder zurück, bringt ihn in den tschech. Strafraum und dort stochert Sahan zweimal im Gewusel drauf, aber Tschechien kann, wie auch immer in diesem Gewusele, klären
79.Einwurf Türkei auf Höhe der Mittellinie. Der Ball geht an Tschechien und die spielen ihn zurück zu ihrem Torwart
77.Ecke Tschechien. Hohe Hereingabe. Tschechien kommt zum Kopfball, aber der geht vorbei
76.Wieder die Türkei im Vorwärtsgang, wieder über die rechte Seite. Aber diesmal zu schlampig im Abschluss
75.Gönül flankt 10 Meter vor den Kasten der Tschechen. Dort trifft er genau auf den Kopf seines Mitspielers, der nicht das Leder aber über die Kiste. Aber eine tolle Aktion
74.Es spielt hier nur noch eine Mannschaft, die Türkische
72.Hat sich Tschechien aufgegeben? Sie gehen nicht mehr zum ballführenden Gegner. einzig Darida scheint noch nicht aufgegeben zu haben
71.Die Türkei hat sich nach dem Tor aus der Defensive lösen können und macht jetzt das Spiel
70.Auch die Tschechen wechseln, Dockal geht und Sural kommt ins Spiel
68.Mor hat eion Zeichen gegeben, dass er raus will. Jetzt geht der junge Mann und die Türken wechseln Sahan ein
Turkey's midfielder Ozan Tufan (down 3rdR) celebrates with teammates after scoring a goal during the Euro 2016 group D football match between Czech Republic and Turkey at Bollaert-Delelis stadium in Lens on June 21, 2016. / AFP PHOTO / PHILIPPE HUGUEN

Turkey's midfielder Ozan Tufan (down 3rdR) celebrates with teammates after scoring a goal during the Euro 2016 group D football match between Czech Republic and Turkey at Bollaert-Delelis stadium in Lens on June 21, 2016. / AFP PHOTO / PHILIPPE HUGUEN

66.Die türkischen Fans sind völlig aus dem Häuschen. Sie feiern ihr Team
65.TOOOOOOR Türkei
2:0
Tufan bekommt im gewimmele den Ball im 5er der Tschechen. Aus spitzem Winkel zieht er ab und der Ball zappelt im Netz
61.Können die Türken den Druck der Tschechen bis zum Schlusspfiff aushalten und den knappen Vorsprung behaupten?
Ein vielversprechender türkischer Angriff wird vom Schiedsrichter unterbrochen. Er hat ein Abseits gesehen, das keines war
59.Wechsel bei der Türkei:
Özyakup für Sen
Czech Republic's defender Roman Hubnik (L) vies with Turkey's forward Emre Mor during the Euro 2016 group D football match between Czech Republic and Turkey at Bollaert-Delelis stadium in Lens on June 21, 2016. / AFP PHOTO / DENIS CHARLET

Czech Republic's defender Roman Hubnik (L) vies with Turkey's forward Emre Mor during the Euro 2016 group D football match between Czech Republic and Turkey at Bollaert-Delelis stadium in Lens on June 21, 2016. / AFP PHOTO / DENIS CHARLET

57.Tschechien dfrückt auf den Ausgleich, aber Konter der Türkei durch Mor, der kommende Saison beim BVB spielen wird. Doch anstat vor dem tschechischen Tor schnell zum Abschluss zu kommen, verzettelt er sich und Tschechien kann sich positionieren und abwehren
56.Ecke Türkei. Der ball kommt hoch in den Strafraum, wird von den Tschechen weggeköpft und eine Konterchance entsteht, die aber verpufft
55.Pavelka geht bei den Tschechen, für ihn kommt Skoda
54.Schwach vom türk. Torwart. er kommt raus und hechtet daneben. Zu seinem Glück geht der Ball auch daneben
52.Ecke für die Türkei. Gönül wieder im Spiel. Die Ecke wird abgefangen
49.Hakan stoppt Necid rüpelhaft und sieht die verdiente Gelbe. Freistoß Tschechien am 16-er Eck der Türken. Aber vergeben. dafür liegen jetzt drei Spieler am Boden. Gönül mit einer Platzwunde. Er wird verarztet. Er hat eine Platzwunde an der rechten Augenbraue. Am Spielfeldrand wird er getackert, während das Spiel wieder weiterläuft
48.Beide Teams schaffen es nicht, vor dem gegnerischen Tor Gefahr aufzubauen
46.Das Spiel der zweiten Halbzeit beginnt, wie es in der ersten geendet hat. Im Mittelfeld feststeckend
46.Keine Veränderungen bei den beiden Mannschaften
46.Die zweite Halbzeit läuft



EventMinuteGeschehnisse
Das ist kein hochwertiges Spiel, das wir hier in Lens zwischen Tschechien und der Türkei sehen. Viele Fouls und viel Leerlauf im Mittelfeld. Insgesamt kann die Türkei froh sein, dass die knappe Führung bis zur Halbzeit gehalten hat.
45. + 1HALBZEIT!
Die Türkei führt mit 1:0 gegen Tschechien
45.Eine Minute Nachspielzeit
43.Pavelka hält Mor, der sich gerade mit Ball von ihm lösen wollte. Dafür hätte es Gelb geben müssen und Weikl er schon Gelb hat, hätte es die Zweifarbige geben müssen. Aber der Schiri lässt weiterspielen. Glück für Tschechien
42.Die Türkei hat jetzt erst einmal wieder den Ball sicher und versucht langsam einen Angriff aufzubauen. Natürlich haben die Türken viel Zeit, sie führen schließlich
40.Inzwischen steht die türkische Führung auf sehr wackeligen Füßen. Die Tschechen drücken
38.Der Tscheche Pawelka sieht jetzt Gelb. Ein viel zu rüdes Einsteigen
37.Wow! Megaschuss von Plasil. Was eine Chance! Aber der türkische Torwart war auf dem Posten und hält seine Kiste sauber
36.Jetzt auch Gelb für Tschechien: Plasil. Auch diese Kate geht in Ordnung
34.Taktisches Foul von Köybaşı (Türkei). Sein Kontrahent blutet aus dem Mund, klare Sache, diese Gelbe
32.Das Spiel ist verflacht, Im Mittelfeld stecken geblieben
30.Und dem schottischen Schiedsrichter droht die Partie ein wenig aus den Fingern zu gleiten. Er lässt immer weiter laufen, was die Spieler zu immer mehr kleinen Fouls nutzen
29.Und im Mittelfeld bleibt das Leder, es wechselt nur immer wieder der Ballbesitz
27.Wieder Konterchance für die Türkei und wieder nicht energisch genug ausgeführt. Die Tschechen fangen den Konter ab und spielen ins Mittelfeld zurück
26.Kontermöglichkeit für die Türken, aber das war nicht wendig genug, der ball zurück im Mittelfeld
23.Nächster Angriff Tschechien, mit dem Kopf in den Strafraum der Türken gebracht, dort nimmt Necid das Leder direkt, verzieht dabei aber leicht am Tor vorbei. Tschechien hat sich wieder berappelt
22.Und immer wieder Fouls, jetzt hat es den Tschechen Plasil getroffen, der am Boden liegen blieb. Aber er steht wieder
21.Freistoß Türkei, 20 Meter zentral zum Tor. Gute Position, aber der Schuss bleibt in der 3er-Mauer kleben
20.Freistoß Türkei, das Spiel wird härter. da der Freistoß tief im Mittelfeld ausgeführt wurde, entsteht keine nennenswerte Aktion daraus
18.Schöner Angriff der Türkei. Doch anstatt aus zentraler Position abzuziehen, treibt der Angreifer nach links ab und dann auch noch der Abseitspfiff
17.Nächster Versuch von Tschechien, aber auch dieser Angriff wird zwar mit einem Torschuss beendet, aber ohne Tor
16.Kaum geschrieben komt die Taschechei auf das türkische Tor und bekommt ine Ecke. Die Hereingabe endet am Pfosten. Großes Glück für die Türkei
15.Tschechien ist von der Rolle. Das wäre die Chance für die Türkei, nachzulegen
14.Es spielt nur noch die Türkei, die momentan auf Gruppenplatz drei steht
12.Schneller Angriff der Tschechen, doch völlig kopf- und planlos flankt Pawelka ins Nichts hinein
Turkey's forward Burak Yilmaz celebrates after scoring a goal during the Euro 2016 group D football match between Czech Republic and Turkey at Bollaert-Delelis stadium in Lens on June 21, 2016. / AFP PHOTO / PHILIPPE LOPEZ

Turkey's forward Burak Yilmaz celebrates after scoring a goal during the Euro 2016 group D football match between Czech Republic and Turkey at Bollaert-Delelis stadium in Lens on June 21, 2016. / AFP PHOTO / PHILIPPE LOPEZ

11.Nicht unverdient, die türkische Führung! Sie haben fünf Minuten gebraucht um ins Spiel zu kommen, sind seither aber präsenter
10.TOOOOR Türkei
Aus diesem Konter entwickelt sich das Tor der Türkei, das Burak erzielt hat
9.Jetzt wieder Tschechien mit dem Ball. Aber die Türkei fängt ihn ab und kontert
7.Immer noch die Türken in Ballbesitz und immer noch im Mitelfeld. Dann konnten sie sich doch noch durchkombinieren bis zum Strafraum, aber den abschließenden Schuss fängt Cech im tschechischen Tor
5.Jetzt die Türkei das erste Mal in dieser Partie mit einem längeren Ballbesitz. Sie kommen aber nicht aus dem, Mittelfeld heraus, weil sie zu sehr auf die Mitte fixiert sind. Die Flügel wären frei
4.Plasil leitet einen weiteren Angriff der Tschechen auf der rechten Seite ein, rutscht dann aus, erkämpft sich debn Ball aber wieder zurück und flankt ihn in den Strafraum. Dort ist es dann zu voll, als dass etwas entstehen könnte
3.Die Türken werden förmlich überrumpelt, vom Anfangselan der Tschechen
2.Tschechien will, von der ersten Sekunde an dem Spiel den eigenen Stempel aufdrücken. Die Tschechen sind ja ein eventueller Gegner der deutschen Mannschaft im Achtelfinale am kommenden Sonntag
1.Ecke Tschechien. Kurz ausgeführt, aber sofort von der Türkei verteidigt
1.Das Spiel zwischen Tschechien und der Türkei läuft. Eben wurde der Anstoß durch Tschechien ausgeführt
Die Hymnen, dann die Platzwahl und dann geht es los.
Aber erst die Hymnen. Erst die der Türkei. Und nun die Hymne von Tschechien
20.55 UhrDie beiden Teams betreten den Rasen
20.53 UhrDie Partie wird von dem Unparteiischen William Collum aus Schottland geleitet
Um 21 Uhr ist Anstoß!
17 UhrDie Aufstellungen gibt es nun! So wird Tschechien spielen:
P. Cech - Kaderabek , Sivok , Hubnik , Pudil - Darida - Pavelka , Plasil - Dockal , Krejci - Necid

aufstellung-tschechien
17 UhrDie Aufstellungen gibt es nun! So wird die Türkei spielen:
Volkan Babacan - Gökhan Gönül , Topal , Hakan Balta , Köybasi - Tufan , Selcuk - Mor , Arda Turan , Sen - Burak

aufstellung-tuerkei
16 UhrGespielt wird heute Lens, im Stadion haben Platz 41.000 Zuschauer.
Das EM-Fussballstadion von Lens "Bollaert-Delelis". / AFP PHOTO / EUROLUFTBILD / Robert Grahn
Das EM-Fussballstadion von Lens "Bollaert-Delelis". / AFP PHOTO / EUROLUFTBILD / Robert Grahn

„Psychisch sind wir den Türken einen Schritt voran, denn sie haben beide Spiele verloren und wir haben zuletzt gegen die Kroaten aus einem 0:2-Rückstand noch 2:2 geschafft. Wir sind bestens vorbereitet, um die Revanche von 2008 zu gewinnen“, meinte Tschechiens Außenverteidiger Davil Limbersky.

„Glaube nicht, dass ihr überrascht werdet“

Der EM-Finalist von 1996 muss gegen die Türkei auf seinen Spielmacher Tomas Rosicky, der aufgrund einer Verletzung nicht spielen kann, verzichten. Einen Ersatz scheint offenbar Trainer Pavel Vrba gefunden zu haben, aber auf der Pressekonferenz wollte der 52-Jährige ihn nicht nennen: „Ich habe nicht lange überlegt, sondern mich sofort entschieden“, sagte Vryba und fügte hinzu: „Ich glaube nicht, dass ihr überrascht sein werdet.“

EM 2016 Gruppe D

Nr.MannschaftSpGUVPunkteTore
1Kroatien 321175:3
2Spanien 311165:2
3Türkei 310232:4
4Tschechien 301212:5

 

Bei den Türken sieht es hingegen personell etwas besser aus als bei den Tschechen. Dennoch wird erwartet, dass Terim auf einigen Positionen Änderungen vornimmt: „Einen großen Umbruch wird es in der Startformation zwar nicht geben, aber auf zwei bis drei Positionen plane ich eine kleine Änderung“, verriet Terim.

„Bin kein Mann aus Eisen“

Für seine Kritiker fand der 62-Jährige auch einige Worte: „Ich bin seit 45 Jahren in diesem Geschäft. Ich weiß, dass einige mich nicht mögen, aber alle großen Erfolge im türkischen Fußball habe ich erreicht. Aber ich bin wütend, frustriert, ich bin kein Mann aus Eisen. Ich habe auch Gefühle“, erklärte der Imperator.

Die Partie zwischen der Türkei und Tschechien beginnt um 21 Uhr und wird live von SAT.1 übertragen. Kommentator des Spiels ist Hansi Küpper.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Türkei (4-2-3-1): Volkan – Özbayrakli, Kaya, Balta, Köybasi – Inan, Topal – Mor, Calhanoglu, Sen – Tosun.

Tschechien (4-2-3-1): Cech – Gebre Selassie, Sivok, Hubnik, Kaderabek – Pavelka, Darida – Skalak, Skoda, Krejci – Necid.