EM heute: Tabelle EM 2016 Gruppe A – Wer kommt wie weiter? Ein Überblick der Gruppe A

Veröffentlicht: Sonntag, 19. Juni 2016 um 15:00 Uhr

Zum ersten Mal findet eine Europameisterschaft mit 24 Teilnehmern statt. Bisher waren es immer 16 Teams und nur die ersten Zwei aus den vier Gruppen kamen weiter ins Viertelfinale. Nun sind es sechs Gruppen mit jeweils vier Mannschaften und die besten vier Dritten kommen ebenfalls wie die ersten Zweitplatzierten der Gruppen weiter. Wie sieht es in der EM Gruppe A aus? Welche Möglichkeiten gibt es? Wer kommt weiter?

Update 19.06. 15 Uhr: Fußball heute: EM 2016 Spielplan von heute (Sonntag, 19.06.) – Wer spielt heute? EM Achtelfinale!

Frankreichs midfielder Paul Pogba im Zweikampf mit dem russichen Sergei Ignashevich beim Länderspiel Frankreich gegen Russland am 29.März.2016. AFP PHOTO / FRANCK FIFE / AFP / FRANCK FIFE

Frankreichs midfielder Paul Pogba im Zweikampf mit dem russichen Sergei Ignashevich beim Länderspiel Frankreich gegen Russland am 29.März.2016. AFP PHOTO / FRANCK FIFE / AFP / FRANCK FIFE

In der Gruppe A steht Frankreich nach dem Auftaktsieg gegen Rumänien als sicherer Achtelfinalist fest. Zwar ist im Fußball alles möglich, dennoch ist es kaum vorstellbar, dass die Franzosen im eigenen Land in der Vorrunde ausscheiden. Wer wird dem Gastgeber folgen? Schweiz hat schon mal die besten Karten. Im Auftaktspiel gab es gegen zehn Albaner, die fast 70 Minuten lang in Unterzahl spielten einen knappen 1:0-Sieg.

EM 2016 Gruppe A

Nr.MannschaftSpGUVPunkteTore
1Frankreich 321074:1
2Schweiz 312052:1
3Albanien 310231:3
4Rumänien 301212:4

EM 2016 Spielplan der Gruppe A

SpielDatum Mannschaft1-Mannschaft2Ergebnis
110. Jun 21:00Frankreich Rumänien 2:1 (1:1)
211. Jun 15:00Albanien Schweiz 0:1 (0:1)
1415. Jun 18:00Rumänien Schweiz 1:1 (1:0)
1515. Jun 21:00Frankreich Albanien 2:0 (0:0)
2519. Jun 21:00Rumänien Albanien 0:1 (0:1)
2619. Jun 21:00Schweiz Frankreich 0:0

Aber auch die Underdogs aus Rumänien und Albanien wollen die nächste Runde erreichen. Rechnerisch und theoretisch könnte man mit nur einem Sieg das Achtelfinale erreichen. Der Sieger der Gruppe A würde auf den Dritten der Gruppen D, E und F treffen. Der vermeintlich stärkste Gegner könnte eine Mannschaft aus der Gruppe D sein. Dort befinden sich mit Spanien, Kroatien, Türkei und Tschechien vier hervorragende Mannschaften. Aber auch die Gruppe E, die sogar als eine der schwierigsten Gruppen dieser Europameisterschaft zählt, könnte für den Sieger der Gruppe A Probleme bereiten. Mit Italien, Irland, Schweden und Belgien warten dort sehr unangenehme Gegner. Die Gruppe F scheint deutlich einfacher zu sein. Gegen Ungarn, Island und Österreich sollte der Erste der Gruppe A keine all zu großen Probleme haben. Der einzige Gegner aus dieser Gruppe könnte die portugiesische Mannschaft um Cristiano Ronaldo sein.

Der Zweite in der Gruppe A würde es mit dem Zweiten der Gruppe C zu tun bekommen. In der Gruppe C befindet sich aktuell Deutschland auf dem ersten Platz. Neben Deutschland kämen auch Polen, Nordirland und die Ukraine infrage.

Auch der Dritte der Gruppe A könnte das Pech haben und auf Deutschland treffen oder auch das Glück – abhängig von Sieg oder Niederlage. Der Dritte der Gruppe A muss gegen den Sieger der Gruppe B und C. In der Gruppe B sind unter anderem EM-Neulinge wie Wales und die Slowakei. Die weiteren Kandidaten sind England und Russland, die sich bereits im Auftaktspiel gegeneinander standen und den Platz mit einem Remis verließen.
Eines ist sicher, egal wer gegen wen spielt. Diese EM verspricht viel Euphorie, Emotion und Enttäuschung.

Das EM Trikot 2020 kaufen
swiss fake rolex focus on finest watch-making.
most popular richard mille replica for cheap sale.
swiss luxury fake richard mille for men and women sale.