Was wurde aus den Nationalspielern der Fußball WM 2014?

Welche Nationalspieler von 2014 sind noch aktiv?

Veröffentlicht: Mittwoch, 13. März 2019 um 19:20 Uhr

Nachdem Joachim Löw die drei FC Bayern München Spieler Müller, Boateng und Hummels aussortiert hatte, haben derzeit nur noch drei Weltmeister von 2014 echte Startplatzchancen. Mit Kapitän und Torwart Manuel Neuer, Mittelfeldmann Toni Kroos sowie Gladbachs Matthias Ginter stehen nur noch Brasilien-Fahrer im DFB Kader. Nimmt man Julian Draxler noch mit ins Spiel, sind es vier Weltmeister. Die Zukunft gehört den Jungen: Sané, Werner, Kimmich sowie Süle könnten die nächste goldene Generation im DFB Trikot werden. Wir sagen dir hier, was aus den Weltmeistern 2014 wurde!

Leroy Sané - einer der großen Hoffnungsträger von Joachim Löw. / AFP PHOTO / Joe KLAMAR

Leroy Sané – einer der großen Hoffnungsträger von Joachim Löw. / AFP PHOTO / Joe KLAMAR

Wer wird in Zukunft in der Nationalmannschaft spielen?

Die Nationalelf verändert sich und nur noch drei bis vier Weltmeister von 2014 werden wir in Zukunft im DFB Trikot sehen. Deutsche Hoffnungsträger gibt es einige, z.B. Leroy Sané (23) von Manchester City, RB-Stürmer Timo Werner (22) oder Bayern Spieler Joshua Kimmich (24). Auch Kai Havertz (19) wird im Mittelfeld große Erwartungen schüren, im Stürm haben wir noch Serge Gnabry (23), der derzeit bei den Bayern das Tor fast in jedem Spiel trifft. Dazu kommen die Weltmeister Neuer, Kroos und Ginter. Auf dem Abstellgleis, aber mit Chancen, sind lediglich Julian Draxler von PSG Paris und Mario Götze vom BVB.

Diese Nationalspieler sind in Rente gegangen

Viele Nationalspieler von 2014 haben aufgehört oder ihr Ende aus der Nationalmannschaft verkündet. Lahm, Schweini und Poldi haben es richtig gemacht und sind rechtzeitig zurückgetreten. Torwart Weidenfeller und Miro Klose sind nach dem WM-Titel in Rente gegangen. Per Mertesacker hat 2018 sein Karriereende verkündet, Mesut Özil trat 2018 aus der Nationalelf zurück.

Diese Nationalspieler wurden nicht mehr berücksichtigt

Etliche Spieler hatten nach der WM 2014 kaum noch eine Chance, dazu gehören Torwart Ron-Robert-Zieler, Erik Durm (derzeit im englischen Huddersfield) und Kevin Großkreutz. Andere Nationalspieler wie Schürrle (im englischen Fulham), Shkodran Mustafi (FC Arsenal) oder Benedikt Höwedes (derzeit in Moskau) warten schon lange vergeblich nach einer Löw-Einladung.

Christoph Kramer – einer der Helden des WM Finales – wurde ebenso nicht mehr im DFB Trikot gesehen wie Sami Khedira, der zwar bei Juventus eine gute Saison macht, aber mit seinen 31 Jahren kaum mehr berücksichtigt werden wird.

Liste der Weltmeister 2014 und deren Verbleib 2019

Nr.NameVerbleibGeburtstagPosition
1Manuel NeuerAKTIV27.03.1986Tor
2Kevin GroßkreutzSeit 2014 nicht mehr berücksichtigt19.07.1988Abwehr
3Matthias GinterAKTIV19.01.1994Abwehr
4Benedikt HöwedesAktuell nicht berücksichtigt29.02.1988Abwehr
5Mats HummelsEnde Nationalelf 201916.12.1988Abwehr
6Sami KhediraAktuell nicht berücksichtigt04.04.1987Mittelfeld
7Bastian SchweinsteigerRücktritt 201601.08.1984Mittelfeld
8Mesut ÖzilRücktritt 201815.10.1988Mittelfeld
8Mario GötzeAktuell nicht berücksichtigt03.06.1992Mittelfeld
9André SchürrleAktuell nicht berücksichtigt06.11.1990Mittelfeld
10Lukas PodolskiRücktritt 201604.06.1985Mittelfeld
11Miroslav KloseRücktritt 201409.06.1978Angriff
12Ron-Robert ZielerSeit 2015 nicht mehr berücksichtigt12.02.1989Tor
13Thomas MüllerEnde Nationalelf 201904.01.1990Mittelfeld
14Julian DraxlerAktuell nicht berücksichtigt20. Sep 93Mittelfeld
15Erik DurmSeit 2014 nicht mehr berücksichtigt12.05.1992Abwehr
16Philipp LahmRücktritt 201411.11.1983Abwehr
17Per MertesackerRücktritt 201429.09.1984Abwehr
18Toni KroosAKTIV04.01.1990Mittelfeld
19Christoph KramerAktuell nicht berücksichtigt19.02.1991Mittelfeld
20Jerome BoatengEnde Nationalelf 201903.09.1988Abwehr
21Shkodran MustafiAktuell nicht berücksichtigt17.04.1992Abwehr
22Roman WeidenfellerRücktritt 201506.08.1980Tor
Das EM Trikot 2020 kaufen