Fußball heute ** DFB Pressekonferenz mit Löw zur Kaderbenennung – Ohne Reus zur EM!

Ohne Marco Reus, Karim Bellarabi, Sebastian Rudy und Julian Brandt geht es zur EM 2016

Veröffentlicht: Dienstag, 31. Mai 2016 um 17:15 Uhr

Heute um 12:30 Uhr hat Bundestrainer Jogi Löw seinen 23 Mann starken Kader endgültig benannt. Mit auf dem Podium saßen danach Sami Khedira und Benedikt Höwedes. Eigentlich hat der Bundestrainer bis heute Nacht um 23:59 Uhr Zeit seinen Kader zu benennen, medienwirksamer ist natürlich, dies vor den Reportern in Ascona im EM-Trainingslager zu machen. Von seinen derzeitigen 27 Mann mußte der Bundestrainer noch vier Spieler streichen. Getroffen hat es nun Marco Reus, Karim Bellarabi, Sebastian Rudy und Julian Brandt. Marco Reus würde nicht rechtzeitig fit, das ist ganz bitter! Wir waren live dabei bei der DFB-Pressekonferenz in Ascona. Um 12:30 Uhr ging es los, live zu sehen war diese im Fernsehen auf n-tv sowie im Internet im DFB-Tv.

DFB Pressekonferenz heute mit Löw zur Kaderbenennung - Wen streicht Löw aus dem Kader? / AFP PHOTO / CHRISTOF STACHE

DFB Pressekonferenz heute mit Löw zur Kaderbenennung – Wen streicht Löw aus dem Kader? / AFP PHOTO / CHRISTOF STACHE

 

Liveticker zur DFB-Kadernominierung

Update 12:50 Uhr – Sami Khedira: Nun haben die 23 Mann Gewissheit. Man habe gesehen am Sonntag, dass man noch viel Arbeit vor sich habe. Im taktischen Bereich habe man noch eine Menge zu tun. Standardsituationen müsse man in der Defensive arbeiten.

Update 12:50 Uhr – Sami Khedira habe mit Reus gesprochen – dieser wäre enttäuscht, er würde aber eine neue Möglichkeit bekommen sich auf großer Bühen zu beweisen.

Update 12:45 Uhr – Sami Khedira und Benedikt Höwedes kommen nun auf die Bühen, der Bundestrainer geht und lässt keine weiteren Fragen zu.

Update 12:42 Uhr – Marco Reus – der Pechvogel ist wieder einmal nicht dabei! „Er kann geradeaus laufen, aber nicht mehr!“ Die medizinische Abteilung könne nicht abschätzen, wie lange er verletzt sein wird. Zu Schweinsteiger und Hummels sage er, dass beide im Laufe des Turniers einsetzbar sind.

Marco Reus im EM-Trainingslager in Ascona - es reicht nicht für eine Teilnahme an der UEFA EURO 2016. / AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ

Marco Reus im EM-Trainingslager in Ascona – es reicht nicht für eine Teilnahme an der UEFA EURO 2016. / AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ

Update 12:42 Uhr – Nicht mitfahren werden: Marco Reus, Karim Bellarabi, Sebastian Rudy und Julian Brandt.

Update 12:40 Uhr – Man habe mit Absicht einige Spieler mehr mitgenommen. Damit wolle man einen Konkurrenzkampf schüren und natürlich könnte sich jemand verletzen.

Update 12:37 Uhr – Laut UEFA Regeln §44.2 bis 23:59 Uhr muß der DFB den 23-Mann Kader benennen.

Update 12:37 Uhr – DFB-Pressemann Jens Grittner und Bundestrainer Jogi Löw sitzen. Schluß nun mit der Kaffeesatzleserei!

Update 12:30 Uhr – Die Reporter auf n-tv munkeln: Es wird Brandt und Kimmich auch jeden Fall treffen. Wir sind gespannt!

Update 12:25 Uhr – Wie wir vermutet haben: Schweinsteiger und Hummels trainieren individuell im Traininszelt. Es scheint also, dass die beiden dabei sind, war aber nicht eine so große Überraschung ist. Er wird den beiden wohl im Laufe des Turniers vertrauen, auch wenn beide zum Auftaktspiel gegen die Ukraine fehlen werden.

Bundestrainer Joachim Löw im Kreis seiner Nationalspieler im EM-Trainingslager in Ascona. am 26.Mai 2016 / AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ

Bundestrainer Joachim Löw im Kreis seiner Nationalspieler im EM-Trainingslager in Ascona. am 26.Mai 2016 / AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ

Wer vom DFB-Kader fährt nicht mit zur EM 2016?

Die EM-Wackelkandidaten sind Emre Can, Shrodran Mustafi, Julian Brandt und Julian Weigl. Fragezeichen stehen noch über den verletzten Spielern, darunter sind Kapitän Bastian Schweinsteiger, Marco Reus und Mats Hummels. Löw kündigte an, dass er eng mit der medizinischen Abteilung reden werde, wer fit bzw. belastbar in den nächsten Wochen sein wird und wer nicht. Den unglücklich im Länderspiel gegen die Slowakei wirkenden Torwart ter Stegen wird nicht zu streichen sein – das Team um Andy Köpcke nominierte von vornherein die drei Torhüter zur EM 2016.

Der vorläufige DFB Kader zur EM 2016

Der komplette aktuelle DFB Kader. Stand 31.05.2016 12 Uhr

Endgültiger DFB-Kader für die EM 2016 mit den Rückennummern von 1 bis 23 (Stand 08.06.2016)
Nr.NameGeburtstagVereinSpieleTore
Torwart
1Manuel Neuer27.03.1986Bayern München640
12Bernd Leno04.03.1992Bayer 04 Leverkusen10
22Marc-Andre ter Stegen30.04.1992FC Barcelona60
Abwehr
2Shkodran Mustafi17.04.1992FC Valencia100
3Jonas Hector27.05.19901. FC Köln130
4Benedikt Höwedes29.02.1988FC Schalke 04332
5Mats Hummels16.12.1988Borussia Dortmund464
14Emre Can12.01.1994FC Liverpool50
16Jonathan Tah (nachnominiert)11.02.1996 Bayer 04 Leverkusen
17Jerome Boateng03.09.1988Bayern München580
Mittelfeld
6Sami Khedira04.04.1987Juventus Turin595
7Bastian Schweinsteiger
zurück getreten
01.08.1984Manchester United12024
11Julian Draxler20.09.1993VfL Wolfsburg181
8Mesut Özil15.10.1988FC Arsenal7219
9André Schürrle06.11.1990VfL Wolfsburg5120
10Lukas Podolski

zurück getreten
04.06.1985Galatasaray Istanbul12948
13Thomas Müller13.09.1989Bayern München7031
15Julian Weigl08.09.1995Borussia Dortmund10
18Toni Kroos04.01.1990Real Madrid6411
21Joshua Kimmich08.02.1995Bayern München10
Sturm
19Mario Götze03.06.1992Bayern München5117
20Leroy Sanè11.01.1996FC Schalke 0420
23Mario Gomez10.07.1985Besiktas Istanbul6327
nur vorläufig
Julian Brandt02.05.1996Bayer 04 Leverkusen10
Marco Reus (verletzt)31.05.1989Borussia Dortmund279
Karim Bellarabi08.04.1990Bayer 04 Leverkusen101
Sebastian Rudy28.02.19901899 Hoffenheim90
verletzt
16Antonio Rüdiger03.03.1993AS Rom100
Das WM Trikot 2018 kaufen