Torschützenliste der Fußball EM 2016 ** Wer wird Torschützenkönig 2016?

Torschützenkönig: Franzosen und Portugiesen vorne!

Veröffentlicht: Sonntag, 10. Juli 2016 um 14:00 Uhr

Vor dem Em-Endspiel heute zwischen Frankreich und Portugal ist es an der Zeit, die EM 2016 einmal in Sachen Statistik näher unter die Lupe zu nehmen. Wie viele Tore sind insgesamt gefallen? In welchem Spielabschnitt sind die meisten Tore gefallen? Wer hat die meisten Tore geschossen, wer ist also der Torschützenkönig und führt die Torschützenliste der EM 2016 an? Wer sind die schnellsten Sprinter der EM und so weiter. Hier finden Sie alle Antworten.

Antoine Griezmann erzielt das 4:0 gegen island im Stade de France in Saint-Denis, nahe Paris. Francisco LEONG / AFP

Antoine Griezmann erzielt das 4:0 gegen island im Stade de France in Saint-Denis, nahe Paris. Francisco LEONG / AFP

Die EM 2016 ist kein Turnier der vielen Tore. Um das festzustellen, muss man keine dicken Statistiken wälzen, das zeigt schon ein kurzer Blick auf die Ergebnislisten. Dafür ist es eine EM der Spiele. Dadurch, dass erstmals 24 Mannschaften am Turnier teilgenommen haben, gab es bis zum Abschluss des Viertelfinales stolze 48 Spiele. Pro Spiel sind 2,15 Tore gefallen, was auf die Spielminuten umgerechnet bedeutet, dass alle 43 Minuten ein Tor gefallen ist. Die meisten dieser Tore sind kurz vor Abpfiff gefallen, nämlich zwischen der 31. und der 45. Spielminute (20 Tore) und dann wieder zwischen den Spielminuten 76. und 90.+X (28 Tore). Alle Tore zusammengenommen, kommt man bei der EM bislang auf 103 Treffer.

Dass es einen deutscher Torschützenkönig gibt, ist ziemlich ausgeschlossen: Denn dann müsste ein Deutscher fünf Tore schießen, Mario Gomez mit zwei Toren wird nicht mehr auflaufen.

HeuteMannschaft1-Mannschaft2TVModerator
21 UhrPortugal -Frankreich ARD
Livestream
Gerd Gottlob



Torschützenkönige kommen bisher aus Frankreich

Update: Antoine Griezmann erzielt beide Tore gegen Deutschland und ist mit 6 Toren der bisherigen Anführer der Torschützenliste.

Einen übermächtigen Torschützenkönig gibt es nicht. Aktuell führt Antoine Griezmann (Frankreich) mit vier Treffern die Torschützenliste an, gefolgt von seinen Landsmännern Olivier Giroud (3 Tore) und Dimitri Payet (3 Tore). Christiano Ronaldo und Nani sind gestern mit weiteren Toren ebenfalls auf den 2.Platz vorgerückt und haben ebenso drei Tore auf dem Konto. Ebenfalls auf drei Tore kommen Gareth Bale (Wales) und der Spanier Alvaro Morata. Für das anstehende Halbfinalspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Frankreich macht diese Statistik wenig Mut, denn die Franzosen haben bisher von allen Mannschaften die reichste Torausbeute erreicht. Mit Kingsley Coman hat Frankreich darüber hinaus auch den Sprintkönig der EM in seinen Reihen. Der Stürmer kam in einer Spielsituation auf 32,8 Stundenkilometer, was im Vergleich zu anderen Turnieren und Ligen ein hervorragender Wert ist.

Die Torschützenliste der EM 2016 mit allen Torschützen

Vorlagengeber – Wo ist Manuel Neuer?

Die Liste der Vorlagengeber führen der Franzose Eden Hazard und Aaron Ramsey aus Wales mit je vier Vorlagen an. Hazard kann gegen Deutschland nachlegen, während Ramsey im Halbfinale gegen Portugal nicht spielt, weil er eine Gelbsperre absitzen muss. All diese Statistiken führen keine deutschen Spieler auf den oberen Rängen. Man möchte meinen, das würde sich ändern, wenn man auf die Glanzparaden der Torhüter schaut. Dort, so vermutet man, müsste doch Manuel Neuer auftauchen. Aber dem ist nicht so. Die meisten Paraden gehen auf das Konto des isländischen Torhüters Hannes Halldorsson, nämlich 27. Damit führt er diese Liste mit deutlichem Vorsprung vor Thibaut Courtois (Belgien) und Lukasz Fabianski (Polen) mit 20 beziehungsweise 19 Paraden an. Manuel Neuer taucht nicht unter den Top-5-Torhütern auf. Grund ist aber, das muss man an dieser Stelle klar feststellen, nicht etwa eine mangelnde Leistung von Neuer, sondern eine gute Arbeit der deutschen Defensive, die Manuel Neuer nicht oft in Situationen gebracht hat, in denen er sein gesamtes Können abrufen musste.

Eine Rangliste führt Deutschland aber an, die der Ballbesitzquote. Keine andere Mannschaft hat in den bisherigen EM-Spielen mehr Ballbesitz gehabt als Deutschland (63 Prozent). Knapp hinter Deutschland folgen Spanien (61 Prozent), England (59), die Schweiz (58) und Frankreich, mit einer Ballbesitzquote von 56 Prozent über alle absolvierten Spiele gerechnet.
Und auch in der Statistik der angekommenen Pässe steht die deutsche Mannschaft gut da. Angeführt wird die Liste von der Schweiz und Spanien. Bei beiden Mannschaften haben 91 Prozent der Pässe auch den Adressaten erreicht. Nur ganz knapp dahinter steht Deutschland mit 90 Prozent auf dem dritten Platz vor Frankreich und England mit je 88 Prozent.

Das EM Trikot 2020 kaufen
Aktuelle Trikots kaufen