Nico Schulz DFB Trikot 2019

Nico Schulz beim Fototermin während der Teampräsentation der TSG Hoffenheim in Sinsheim, am 25. Juli 2018. / AFP PHOTO / Daniel ROLAND
Nico Schulz beim Fototermin während der Teampräsentation der TSG Hoffenheim in Sinsheim, am 25. Juli 2018. / AFP PHOTO / Daniel ROLAND

Nationalmannschaft auf Umwegen

Nico Schulz ist eines der neuen Gesichter, die nach der enttäuschenden WM 2018 und der damit einhergehenden Verjüngung der Nationalmannschaft auf dem Radar der Sportjournalisten aufgetaucht sind. Schulz ist bereits 25 Jahre alt und somit kein ganz junger mehr, dennoch ist er für viele ein noch recht unbeschriebenes Blatt.

Schulz begann seine Karriere in der Jugendabteilung von Hertha BSC Berlin zu der er bereits im Alter von 7 Jahren wechselte. Bis 2011 durchlief er dort alle U-Mannschaften und lehnte sogar ein Angebot für die Jugend des großen FC Liverpool zu spielen ab. Von 2011 bis 2015 spielte er 93 Mal im Trikot der Berliner in ihrer ersten Mannschaft bevor es ihn zu Borussia Mönchengladbach zog. Dort wurde er vom Verletzungspech geplagt. Ein Kreuzbandriss in der Saison 2015/16 fast komplett ausfiel. Nach seinem comeback im nächsten Jahr wechselte Schulz dann in der Saison 2017/18 zur TSG Hoffenheim. Dort konnte er sich als Linksverteidiger mittlerweile durchsetzen und ist bislang auch von weiteren Verletzungen verschont geblieben.

Nico Schulz durchlief alle deutschen Jugendnationalmannschaften und absolvierte 2015 sein letztes Spiel für die U-21. Sein Verletzungspech sorgte dafür, dass er danach nicht direkt den nächsten Schritt, eine Nominierung für die A-Mannschaft, gehen konnte. Schulz musste sich in der Saison 2016 und 2017 vorerst zurück kämpfen.

Nachrichten zu Nico Schulz

20.5.2019: Nico Schulz wechselt zum 1.Juli 2019 von 1899 Hoffenheim zum Vizemeister Borussia Dortmund. Neben Julian Brandt und Thorgan Hazard ist er die dritte Verstärkung im Kampf gegen den FC Bayern München. Jeder der drei Spieler kostet 25 Mio EUR Ablöseprämie. Nico Schulz (1899 Hoffenheim), Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach) und Julian Brandt (Bayer 04 Leverkusen) sollen die Meisterschaft 2020 holen!

Nico Schulz in der Nationalmannschaft

Seine Ruhe und Konstanz auf der linken Seite, eine Position die beim DFB eh chronisch dünn besetzt ist, brachten Nico Schulz, trotz seines Verletzungspechs, schließlich die Aufmerksamkeit des Bundestrainers ein. Schulz stand für die Spiele gegen Frankreich und Peru im September 2018 erstmals im Kader der Mannschaft. Gegen Peru konnte er einen Einstand nach Maß feiern als er in der 84. Minute bei seinem ersten Spiel auch gleich den Siegtreffer für die Nationalmannschaft markieren konnte.

Da Schulz sowohl als Außenverteidiger als auch als Mittelfeldspieler einsetzbar ist scheint der Bundestrainer ihn besonders zu schätzen. Die Vielseitigkeit seiner Spieler ist Löw ja bekannterweise schon lange sehr wichtig. Schulz könnte dabei zum Backup für Jonas Hector werden, eine Position die seit einiger Zeit bereits offen steht.

 

Abonniere unseren

Fußball-Newsletter "Fußball heute"

Jede Woche die aktuellen Fußballspiele und Nachrichten in deinem Postfach!

Trage dich in unseren Newsletter ein und erhalte eine exklusive Leseprobe des Buches

"KATAR - Der Wüstenstaat und die Fußball-Weltmeisterschaft"

von ARD-Sportschau Korrespondent Olaf Jansen

Du erhälst maximal 2mal pro Woche unseren Newsletter!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Newsletter 'Fußball heute'

„Fußball heute“ Newsletter abonnieren &
WM 2022 Ebook als Geschenk 🎁 erhalten!

Jede Woche die aktuellen Fußballspiele und Nachrichten in deinem Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.