Fussball heute: Die Aufstellungen Deutschland – Saudi-Arabien

Löws 23er Kader erstmals in Aktion!

Veröffentlicht: Freitag, 8. Juni 2018 um 8:43 Uhr

Heute Abend, am 8. Juni, trifft die deutsche Auswahl von Bundestrainer Jogi Löw auf die Mannschaft aus Saudi-Arabien. In diesem letzten Test vor dem Abflug nach Russland wird Löw nochmals einige seiner Schützlinge auf die Probe stellen und uns vielleicht auch schon einige Hinweise auf seine spielerische und taktische Vision für die Mannschaft im Turnier geben. Wir werfen einen Blick auf die Aufstellungen der beiden Mannschaften vor dem Duell in Leverkusen.

Der WM Kader von Bundestrainer Joachim Löw. Photo: DFB.

Der WM Kader von Bundestrainer Joachim Löw. Photo: DFB.

Wie wird Deutschland heute spielen?

Die deutsche Fußballnationalmannschaft dürfte, vor allem nach dem durchaus verkorksten Test gegen Österreich am vergangenen Wochenende, heute in ganz anderer Form auftreten. Nicht nur sind die Saudis sicherlich nicht so gut aufgestellt wie Österreich, sondern auch der DFB wird sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in einer gewohnteren Formation präsentieren. Der Bundestrainer hat den Kader nun nominiert und seine Streichkandidaten nach Hause geschickt. Nun geht es nicht mehr um das Testen der Backups oder das finden des Kaders, sondern um das Einspielen der ersten Mannschaft. Wir rechnen damit, dass Löw gegen die Saudis alle Geschütze auffahren wird. Das bedeutet, dass er vielleicht schon mit der Elf auflaufen wird, die auch gegen Mexiko in das Turnier starten wird.

Wir erwarten einen Bayernblock in der Abwehr mit Manuel Neuer im Tor, Joshua Kimmich, Jérôme Boateng und Mats Hummels, vor ihm ergänzt durch den Kölner Jonas Hector. Im Mittelfeld werden Sami Khedira und Toni Kroos die Fäden ziehen, während vor ihnen Marco Reus, Julian Draxler und Thomas Müller für Furore sorgen. Im Sturm wird Timo Werner beginnen. Mesut Özil wird wegen Knieproblemen nicht spielen können.

Die deutsche Aufstellung heute: So könnte Deutschland heute spielen

Neuer (1)

Kimmich (18), Boateng (17), Hummels (5) , Hector (3)

Khedira (6), Kroos (8)

Müller (13), Draxler (7), Reus (11) 

Werner (9)

 

Wie werden die Saudis heute spielen?

Saudi-Arabien wird,  aller Voraussicht nach ähnlich der deutschen Mannschaft in einem 4-2-3-1 System auflaufen. Die Mannschaft von Trainer Pizzi wird dabei allerdings eher eine defensivere Variante des Systems bevorzugen und zwei arbeitende Defensive 6er aufs Feld stellen. Es wird interessant sein, wie die deutsche Mannschaft dieses tief stehende, auf Konter lauernde Team in den Griff bekommen können wird. Vor allem der schnelle und spielwitzige Fahad Al-Muwallad, der wahrscheinlich als einzige Spitze auflaufen wird, könnte der deutschen Abwehr dabei Probleme bereiten.

So könnten sie spielen: Al-Mayouf – Al-Breik, M. Hawsawi, Al-Bulaihi, Al Harbi – Al Khaibari, Al-Mogahwi – Al-Dawsari, Bahrebi, Al-Faraj – Al-Muwallad

Saudi Arabiens Mittelfeldspieler Salem al-Dawsari beim Testspiel gegen die Ukraine am 23.März 2018 im grünen Heimtrikot von Nike. / AFP PHOTO / JORGE GUERRERO

Saudi Arabiens Mittelfeldspieler Salem al-Dawsari beim Testspiel gegen die Ukraine am 23.März 2018 im grünen Heimtrikot von Nike. / AFP PHOTO / JORGE GUERRERO

Das WM Trikot 2018 kaufen