DFB-Team startet ins Trainingslager

In Südtirol erwartet Bundestrainer Joachim Löw viel Arbeit

Veröffentlicht: Mittwoch, 21. Mai 2014 um 9:59 Uhr

22 Tage vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien startet die deutsche Nationalmannschaft offiziell in die WM-Vorbereitung. Die DFB-Auswahl reist heute nach Südtirol, im Passeiertal wird Bundestrainer Joachim Löw und seinen 27-Mann starken Kader ein zehntägiges Trainingslager absolvieren.

So langsam aber sich wird es ernst für die deutsche Nationalmannschaft, die Mission „vierter Titelgewinn“ startet heute und Bundestrainer Joachim Löw hat bis zum Beginn der WM-Endrunde in Brasilien am 12. Juni noch einige offene Baustellen. Löw und sein Trainerteam müssen nicht nur die Mannschaft einschwören, einige Spieler befinden sich noch in der Rehabilitation, bei anderen fehlt die nötige Fitness und darüber hinaus muss der 54-jährige noch vier Spieler aus seinem vorläufigen Aufgebot streichen.

suedtirol

Foto: Südtirol! (Bildquelle: Südtirol Marketing/Clemens Zahn)

Vor allem die Bayern-Profis Manuel Neuer (Kapselverletzung in der Schulter), Philipp Lahm (Bluterguss im Sprunggelenk) und Bastian Schweinsteiger (Entzündung Patellasehne) bereiten Löw derzeit Kopfzerbrechen, die drei Leistungsträger reisen alle samt verletzt nach Südtirol und werden dort nicht das volle Traingsprogramm absolvieren können. Auch die Comeback’ler Miroslav Klose und Sami Khedira dürfte sicherlich noch nicht bei 100 Prozenz sein, zu allem Überfluss wird Khedira aufgrund des Champions League-Finals am 24. Mai erst später dazustoßen.

Doch in Südtirol steht nicht der körperliche Zustand der Nationalspieler im Fokus, laut Team-Manager Oliver Bierhoff stehen auch spezielle Teambuilding-Maßnahmen an. Es ist kein Geheimnis, dass Löw auch viel Wert auf die mentale Fitness seiner Spieler legt „Wir wollen von Anfang an verschiedene Dinge angehen – auch in Bezug auf die Kommunikation im Team. Es ist vor allem wichtig, dass wir die Mannschaft zu einer Einheit formen“. In den vergangenen Jahren war dies aufgrund des großen Konkurrenzkampf zwischen Spielern aus München und Dortmund nicht immer ein leichtes Unterfangen.

Für die Fußball-Fans in Deutschland wird es spannend zu sehen welche 23 Spieler Löw am Ende des Traingslager tatsächlich mit nach Brasilien nimmt. Der Bundestrainer selbst scheint den finalen WM-Kader noch nicht fixiert zu haben „Ich will sehen, dass die Spieler um ihr WM-Ticket kämpfen“. Vor dem nächsten WM-Vorbereitungsspiel am 1. Juni in Mönchengladbach gegen Kamerun wird Löw insgesamt vier Spieler aussortieren müssen. Stand heute heißen die Wackelkandidaten: Erik Durm (Borussia Dortmund), Shkodran Mustafi (Sampdoria Genua), Matthias Ginter (SC Freiburg), Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach), Benedikt Höwedes (FC Schalke 04) und Lars Bender (Bayer Leverkusen).

Mit dem endgültigen WM-Kader bestreitet das DFB-Team am 6. Juni in Mainz nochmals ein Benefizländerspiel gegen Armenien, der letzte Test vor dem WM-Turnier. Am 7. Juni fliegt die Nationalmannschaft dann von Frankfurt aus zur WM nach Brasilien.

Das EM Trikot 2020 kaufen
Aktuelle Trikots kaufen