Deutschland gegen Ungarn Historie bis heute * Die wichtigsten Länderspiele: Ergebnisse, Statistik & Bilanz

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2021 kommt es heute am 3. Spieltag in der EM Gruppe F, am 23. Juni, zur Begegnung Deutschland gegen die ungarische Fußballnationalmannschaft. Diese Begegnung ist ein Klassiker der Fußball-Geschichte. Gegen Ungarn gewann die deutsche Fußball-Nationalmannschaft den ersten WM-Titel 1954. Das „Wunder von Bern“ ist bis heute unvergessen und ist eines der bekanntesten Spiele der Fußball-Nationalmannschaft von Deutschland. Dies sind wichtigsten Spiele Deutschland gegen Ungarn, die Ergebnisse der letzten Freundschaftsspiele und die Länderspielbilanz:

Die deutsche Startaufstellung beim Aufeinandertreffen gegen Ungarn am 29.Mai 2010 in Budapest. Deutschland spielt im WM 2010 Trikot und gewinnt problemlos mit 3:0. AFP PHOTO / JOHN MACDOUGALL
Die deutsche Startaufstellung beim Aufeinandertreffen gegen Ungarn am 29.Mai 2010 in Budapest. Deutschland spielt im WM 2010 Trikot und gewinnt problemlos mit 3:0. AFP PHOTO / JOHN MACDOUGALL

Die deutsche Länderspielbilanz gegen Ungarn

Die deutsche Nationalmannschaft hat insgesamt eine ausgeglichene Bilanz gegen Ungarn. Bei den zurückliegenden Ergebnissen zwischen 1908 und 2016 hat Deutschland nur einen knappen Vorsprung: 13 Siege, 10 Remis und 11 Niederlagen aus deutscher Sicht. Außerdem ist Deutschland bei den Toren mit 71:64 knapp gegen Ungarn vorne. Historisch gesehen ist Deutschland gegen Ungarn ein Duell auf Augenhöhe.

Insgesamt fand die Partie Deutschland gegen Ungarn 34-mal statt – darunter 31 Freundschaftsspiele. Lediglich die beiden Spiele bei der WM 1954 und das Spiel bei Olympia 1912 waren Pflichtspiele im Rahmen eines großen Turniers – in der Qualifikation sind Deutschland und Ungarn ebenfalls noch nie aufeinander getroffen. Die DDR absolvierte einige Qualifikationsspiele gegen Ungarn.

 

     .

    Deutschland gegen Ungarn * Statistiken * vor und nach der WM 1954

    Die ungarische Nationalmannschaft holte die meisten Siege in den 18 Spielen bis zur Weltmeisterschaft 1954. Ungarn gewann von den frühen Länderspielen bis 1954 7 Spiele bei 6 Remis und 5 Siegen für Deutschland. Von den 14 Länderspielen nach der WM 1954 konnte Ungarn nur 3 Spiele gewinnen. Die deutsche Nationalmannschaft gewann seit der WM 1954 die Hälfte der 14 Spiele und holte 4 Unentschieden.

    Deutschland gegen Ungarn * Wichtige Ergebnisse

    Ungarn konnte die letzten beiden Siege gegen Deutschland als Gastmannschaft bei Freundschaftsspielen in Deutschland erzielen. Einen 0:2-Sieg für Ungarn gab es am 6. Juni 2004 im Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern. Außerdem gewann Ungarn mit 0:1 im Hamburger Volkspark am 29. Januar 1985.

    Die letzten beiden Freundschaftsspiele in 2010 und 2016 konnte die deutsche Nationalmannschaft für sich entscheiden. Bisher konnte Deutschland einmal in der Geschichte drei Spiele in Folge gegen Ungarn gewinnen. Das war bei den Freundschaftsspielen 1970, 1972 und 1974. Deutschland gewann mit 3:1, 0:2 und 5:0.

    Das torreichste Spiel war das erste Spiel Deutschland gegen Ungarn bei der WM 1954 in Gruppe 2. Insgesamt fielen beim 8:3 für Ungarn 11 Tore. Die höchste Tordifferenz bei einem Sieg erzielte Deutschland im Jahr 1941 beim 7:0 in Köln.

    Deutschland gegen Ungarn: Ergebnisse der wichtigsten Spiele

    Freundschaftsspiel 2016 Deutschland gegen Ungarn 2:0

    Das Freundschaftsspiel Deutschland gegen Ungarn fand in der Vorbereitung der EM 2016 statt. Das Spiel wurde am 4. Juni 2016 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen ausgetragen. Anpfiff war um 18 Uhr und Deutschland spielte in einem 4-2-3-1:
    Neuer – Hector, Boateng, Rüdiger, Höwedes – Kroos, Khedira – Draxler, Özil, Müller – Götze

    Antonio Rüdiger beim Länderspiel gegen Ungarn in der Veltins Arena in Gelsenkirchen am 4.Juni 2016. / AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ
    Antonio Rüdiger beim Länderspiel gegen Ungarn in der Veltins Arena in Gelsenkirchen am 4.Juni 2016. / AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ

    Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft konnte das letzte Freundschaftsspiel vor der Europameisterschaft 2016 mit 2:0 gewinnen. Die Wiedergutmachung für die 1:3-Niederlage wenige Tage zuvor gegen die Slowakei war geglückt. Für das Ungarn-Spiel stellte Bundestrainer Löw wieder vom 3-5-2 auf das gewohnte 4-2-3-1 um. Außerdem erklärte er im Vorfeld des Spiels, dass es keine feste Stammelf mehr gibt und dass während der Europameisterschaft Wechsel gemacht werden müssen. Mit diesem 4-2-3-1 bestritt Deutschland die meisten EM 2016 Spiele. Beim Ungarn-Spiel feierte Kapitän Schweinsteiger sein Comeback nach dreimonatiger Verletzungspause – bei der EM 2016 stand er nur im Viertel- und in Halbfinale in der Startelf. Im Vergleich zur EM 2021 sind nur noch 4 Spieler aus der Startelf übrig geblieben.

    Beim Freundschaftsspiel gegen Ungarn im Juni 2016 fielen die beiden Tore in der 39. und der 63. Spielminute. Das erste Tor war ein Eigentor durch Ádám Lang und das zweite Tore machte Thomas Müller. Deutschland startete gut ins Spiel, verlor aber im Spielverlauf etwas an Tempo und ließ den Ungarn Tormöglichkeiten. Die deutsche Mannschaft zeigte gegen Ungarn eine gute Vorstellung, aber es gab noch Luft nach oben.

    Freundschaftsspiel 2010 Ungarn gegen Deutschland 0:3

    Das Freundschaftsspiel 2010 Ungarn gegen Deutschland war ein Vorbereitungsspiel zur WM 2010. Der Spielort war das Ferenc-Puskás-Stadion in Budapest, welches 2015 geschlossen wurde. Das Spiel war am 29. Mai 2010 um 20 Uhr. Deutschland spielte im 4-2-3-1:
    Neuer – Westermann, Friedrich, Mertesacker, Boateng – Khedira, Kroos – Podolski, Özil, Trochowski – Klose

    Der Ungar Sandor Torghelle (L) gegen Jerome Boateng beim Aufeinandertreffen gegen Ungarn am 29.Mai 2010 in Budapest. Deutschland spielt im WM 2010 Trikot und gewinnt problemlos mit 3:0.AFP PHOTO / JOHN MACDOUGALL
    Der Ungar Sandor Torghelle (L) gegen Jerome Boateng beim Aufeinandertreffen gegen Ungarn am 29.Mai 2010 in Budapest. Deutschland spielt im WM 2010 Trikot und gewinnt problemlos mit 3:0.AFP PHOTO / JOHN MACDOUGALL

    Bei der Aufstellung der deutschen Nationalmannschaft fürs Freundschaftsspiel gegen Ungarn gab es einige Experimente. Der neue Kapitän Lahm blieb draußen, ebenso wie Bastian Schweinsteiger. Auf den Außenverteidigerpositionen kamen Boateng und Westermann zu Einsätzen – Trochowski erhielt ebenfalls die Chance sich zu präsentieren. Außerdem spielte Arne Friedrich neben dem gesetzten Mertesacker von Anfang an. Für Friedrich kam in der 71. Minute Badstuber ins Spiel, der sein Länderspieldebüt gab. Weiterhin gab es mit Michael Ballack den prominentesten Ausfall – Ballack musste verletzungsbedingt auf die WM 2010 verzichten. Die Verletzung zog er sich am 15. Mai 2010 im englischen Pokalfinale zu, wo er von Kevin-Prince Boateng gefoult wurde.

    Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zeigte im gewohnten 4-2-3-1 eine gute Leistung im WM-Test gegen Ungarn. Positiv war der Auftritt des damaligen Youngsters Kroos, der für Schweinsteiger spielte. Das Kurzpassspiel über den Zehner Özil funktionierte in diesem Spiel gut. Die neu formierte Viererkette war sattelfest. Die drei Tore beim verdienten Sieg gegen schwache Ungarn erzielten Podolski (4. Minute) sowie die Joker Gómez (69.) und Cacau (72.).

    WM 1954 Finale Deutschland gegen Ungarn 3:2

    Das WM 1954 Finale gewann Deutschland gegen Ungarn sensationell mit 3:2. Das Spiel fand am 4. Juli 1954 im Stadion Wankdorf in Bern statt – Anstoß war um 16 Uhr. Deutschland schaffte mit dieser Elf das Wunder der ersten Weltmeisterschaft:
    Turek – Kohlmeyer, Liebrich, Posipal – Schäfer, Eckel, Mai, Rahn – Morlock, F. Walter – O. Walter

    Der ungarische Stürmer Ferenc Puskas (2.v.l., dunkles Trikot) gratuliert den deutschen Spielern nach dem Sieg über Ungarn (3:2) im WM-Finale, 04. Juli 1954 in Bern. Der ungarische Stürmer Ferenc Puskas (2.v.l., dunkles Trikot) gratuliert den deutschen Spielern nach dem Sieg über Ungarn (3:2) im WM-Finale, 04. Juli 1954 in Bern. AFP PHOTO/INTERCONTINENTAL
    Der ungarische Stürmer Ferenc Puskas (2.v.l., dunkles Trikot) gratuliert den deutschen Spielern nach dem Sieg über Ungarn (3:2) im WM-Finale, 04. Juli 1954 in Bern. Der ungarische Stürmer Ferenc Puskas (2.v.l., dunkles Trikot) gratuliert den deutschen Spielern nach dem Sieg über Ungarn (3:2) im WM-Finale, 04. Juli 1954 in Bern. AFP PHOTO/INTERCONTINENTAL

    Nach dem Titel in Bern bei der WM 1954 sind viele dieser Spieler zu Legenden geworden. Es gibt nicht wenige Fans, die die Namen, Vereine und Geschichten der Spieler auswendig kennen. Zum Beispiel ist Fritz Walter einer der bekanntesten Spieler dieser Legenden-Elf des deutschen Fußballs – er ist heute Namensgeber der jährlichen Auszeichnung für die besten DFB-Jugendspieler.

    Vor dem Finale am 4. Juni 1954 galt die deutsche Nationalmannschaft als klarer Außenseiter. Ungarn war bis dahin erwartungsgemäß locker durchs Turnier gecruist und hatte Deutschland schon einmal mit einem deutlichen 8:3 abgefertigt. Allerdings zeigte Ungarn bereits im Halbfinale gegen Uruguay ungewohnte Schwächen (4:2 nach Verlängerung), während Deutschland souverän gegen Österreich mit 6:1 ins Finale einzog.

    Das WM 1954 Finale startete schwungvoll. Ungarn erzielte zwei frühe Tore und führte schon nach acht Minuten mit 0:2. Die Tore machten Puskás – praktisch der ungarische Fritz Walter – und Czibor. Die deutsche Nationalmannschaft fand aber schnell wieder ins Spiel und schaffte nur zwei Minuten nach dem Rückstand den 1:2-Anschlusstreffer durch Morlock. In der 18. Minute erzielte Rahn den Ausgleich und der Titel rückte näher. Der damalige Bundestrainer muss die richtige Kabinenansprache gefunden haben, denn Deutschland konnte die zweite Hälfte für sich entscheiden. Das entscheidende 3:2 schoss Helmut Rahn in der 84. Spielminute, als er aus dem Hintergrund abzog.

    Taktisch war das Spiel damals eher auf schnelle Außenläufer ausgelegt, die die gesamte Seite beackerten. Außerdem gab es in der Abwehr eine klare Rollenverteilung in der Dreierkette, die damals aus einem Libero und zwei Vorstoppern bestand. Die fünf Spieler im zentralen und offensiven Mittelfeld und im Sturm spielten leicht versetzt und waren für die Tore zuständig – es herrschte eine striktere Aufgabenverteilung. Viele Mannschaften spielten damals im sogenannten WM-System, dem heutigen 3-2-2-3. Die Zuschauer sahen insgesamt laufintensive Spiele, die aber aufgrund des schweren Balles und den zumeist schlechten Platzbedingungen technisch nicht so gut aussehen wie heutige Spiele.

    WM 1954 Gruppe 2 Ungarn gegen Deutschland 8:3

    In der WM 1954 Gruppe 2 bezwang Ungarn Deutschland deutlich mit 8:3. Bei Deutschland waren einige Spieler der späteren Weltmeistermannschaft nicht auf dem Platz:
    Kwiatkowski – Kohlmeyer, Liebrich, Posipal – Mebus, Eckel, Bauer, Rahn – F. Walter, Pfaff – Herrmann

    Der Bundestrainer Sepp Herberger musste im Gruppenspiel gegen Ungarn auf einige wichtige Spieler verzichten. Das wirkte sich vor allem auf die Defensivleistung des Deutschland Teams aus. Allerdings war das deutsche Team aufgrund der Tabellenkonstellation und des Auftaktsiegs gegen die Türkei bereits sicher, dass die Entscheidung um einen Einzug ins Viertelfinale nicht gegen Ungarn fallen muss. Vielmehr konnte man sich aufgrund der Punktgleichheit mit der Türkei praktisch kampflos gegen Ungarn für die Zwischenrunde qualifizieren, um dort die Entscheidung herbeizuführen.

    Das Ungarn Team hatte in den frühen 1950er-Jahren eine Goldene Generation und war wahrscheinlich die beste Nationalmannschaft zu dieser Zeit. Der größte Sieg war im November 1953 als Ungarn Wembley stürmte und das Mutterland des Fußballs mit 6:3 entthronte. Das Spiel wurde damals als „Match des Jahrhunderts“ verkauft. Ungarische Jahrhundertspieler waren Puskás, Hidegkuti, Kocsis und Bozsik.

    Beim Spiel Ungarn gegen Deutschland in WM 1954 Gruppe 2 führte Ungarn nach 20. Minuten mit 3:0. Alfred Pfaff brachte Deutschland auf ein Tor ran, bevor Ungarn auf 7:1 erhöhte. In der 73. Minute erzielte Rahn sein erstes Tor bei der WM zum 7:2. Nach dem 8:2 erzielte Richard Herrmann das 8:3 zum Endstand.

    Alle Länderspiele gegen Ungarn seit 1954

    DATUMORTPAARUNGERGEBNISANMERKUNG
    23.06.2021MünchenDeutschland - UngarnVorberichtEM 2021
    04.06.2016Gelsenkirchen Deutschland - Ungarn2:0 F-Spiel
    29.05.2010BudapestUngarn - Deutschland00:03F-Spiel
    06.06.2004KaiserslauternDeutschland - Ungarn00:02F-Spiel
    15.08.2001BudapestUngarn - Deutschland02:05F-Spiel
    12.10.1994BudapestUngarn - Deutschland00:00F-Spiel
    18.11.1987BudapestUngarn - Deutschland00:00F-Spiel
    29.01.1985HamburgDeutschland - Ungarn00:01F-Spiel
    07.09.1983BudapestUngarn - Deutschland01:01F-Spiel
    15.11.1978Frankfurt/M.Deutschland - Ungarn00:00F-Spiel
    17.04.1974DortmundDeutschland - Ungarn05:00F-Spiel
    29.03.1972BudapestUngarn - Deutschland00:02F-Spiel
    09.09.1970NürnbergDeutschland - Ungarn03:01F-Spiel
    08.11.1959BudapestUngarn - Deutschland04:03F-Spiel
    22.12.1957HannoverDeutschland - Ungarn01:00F-Spiel
    04.07.1954BernDeutschland - Ungarn03:02WM-Endspiel
    20.06.1954BaselDeutschland - Ungarn03:08WM-Vorrunde