Wer gewinnt das Bruderduell? – Albanien bei der EM 2016 * Xhaka gegen Xhaka

Taulant Xhaka: "Neid käme bei uns nie infrage"

Veröffentlicht: Samstag, 11. Juni 2016 um 16:15 Uhr

Nur eineinhalb Jahre Unterschied trennt die beiden kosovo-stämmigen Nationalspieler. Während der ältere Bruder Taulant Xhaka sich für die Nation seiner Eltern entschied, ließ sich sein jüngerer Bruder Granit von den Verantwortlichen des Schweizer Verbandes überreden und darf bei der EM 2016 das Trikot seines Geburtslandes tragen. Am Samstagmittag treffen die beiden Brüder im EM-Auftaktspiel aufeinander. Ab 15 Uhr geht es in Lens los. ZDF überträgt das Duell der beiden Brüder live. Kommentiert wird die Partie von Martin Schneider.

Update: Schweiz – Albanien im Liveticker ab 15 Uhr – zur Halbzeit steht es 1:0 für die Schweiz

Das Schweiz-albanischer Brüderpaar: Granit Xhaka spielt für die Schweiz, Taulant Xhaka (R) für Albanien. / AFP PHOTO / Anne-Christine POUJOULAT AND GENT SHKULLAKU

Das Schweiz-albanischer Brüderpaar: Granit Xhaka spielt für die Schweiz, Taulant Xhaka (R) für Albanien. / AFP PHOTO / Anne-Christine POUJOULAT AND GENT SHKULLAKU

Aufgrund des gewaltsamen Konflikts zwischen Albanien und Serbien flohen die Eltern Ragip und Eli aus dem Kosovo und fanden in der Schweiz ihr neues Zuhause. Nur ein Jahr später kam Taulant, der mittlerweile ein fester Bestandteil des FC Basel ist, in Basel auf die Welt. In der vergangenen Saison holte er mit dem FCB die 19. Meisterschaft. Für Taulant war es bereits der fünfte Ligatitel mit den Baslern. Der 25-jährige Mittelfeldspieler durchlief von U17 bis U21 die Schweizer Junioren-Nationalmannschaft. Für die U21 stand er vier Mal auf dem Platz. Sein Nationalmannschaftsdebüt für die Albaner gab er 2014 gleich im EM-Qualifikationsspiel in Lissabon gegen Portugal, das mit 1:0 gewonnen werden konnte. Seitdem ist der Denfesiv-Stratege nicht mehr aus dem Team von Gianni de Biasi wegzudenken.

Update: Nach 60 Minuten endet das Brüderduell – Taulant wird ausgewechselt!

Der Schweizer Granit Xhaka (R) und sein Bruder Taulant Xhaka (L) beim Vorrundenspiel in Bollaert-Delelis Stadium in Lens am 11.June 2016. / AFP PHOTO / FRANCOIS LO PRESTI

Der Schweizer Granit Xhaka (R) und sein Bruder Taulant Xhaka (L) beim Vorrundenspiel in Bollaert-Delelis Stadium in Lens am 11.June 2016. / AFP PHOTO / FRANCOIS LO PRESTI

Sein Bruder Granit ging einen anderen Weg. 2012 wechselte er für 8,5 Millionen Euro vom FC Basel in die Bundesliga zu Borussia Mönchengladbach. In der Bundesliga gelang ihm der Durchbruch und der der Mittelfeldspieler entwickelte sich zu einem Akteur von internationalem Format. Bei den Fohlen zeigte der Linksfuß stets eine konstant starke Leisung und machte mehrere europäische Topklubs auf sich aufmerksam. Nachdem der zweimalige Schweizer Meister sich bei einigen Spitzenklubs Europas ganz oben auf der Wunschliste fand und unter anderem heiß vom FC Liverpool umworben war, wechselte er am Ende dieser Saison für eine astronomische Ablösesumme in Höhe von 45 Millionen Euro auf die Insel zum FC Arsenal. Nach der EM 2016 will der 23-Jährige an seine Bestleistungen aus der Bundesliga auch in der Premier League anknüpfen und mit den Gunners international mehr Erfahrung sammeln.

Taulant: „Neid käme bei uns infrage“

Nach der EM-Auslosung waren die beiden Brüder über die Paarung nicht besonders erfreut: „Das haben wir uns als Letztes gewünscht“, so Granit gegenüber Kicker. Auf dem Platz sind die beiden Brüder sehr unterschiedlich. Taulant ist der Böse und Granit der Kreative: „Ich bin keiner für die Galerie, keiner fürs Spektakel. Ich erledige die Drecksarbeit“, sagte Taulant und fügte an: „Neid käme bei uns nie infrage.“

Ab 15 Uhr strahlt das ZDF die Begegnung zwischen Albanien und der Schweiz live aus. Martin Schneider hat die Ehre das Spiel zu moderieren.

Das EM Trikot 2020 kaufen
Das DFB Trikot 2020 kaufen