WM 2018 Auslosung heute im Liveticker: Europas Lostöpfe – Deutschland gesetzt

Deutschland in WM 2018 Quali gegen Frankreich oder Italien?

Veröffentlicht: Samstag, 25. Juli 2015 um 19:45 Uhr

Die WM 2018 in Russland wirft ihre Schatten voraus und am Samstag, 25. Juli, werden ab 17.00 Uhr die Qualifikations-Gruppen im Konstantinpalast in St. Petersburg ausgelost. So auch die europäische Ausscheidungsrunde, bei der Deutschland in Lostopf 1 gesetzt ist. Doch mit Frankreich oder Italien könnte warten echte Brocken!

WM 2018 in Russland © AFP

WM 2018 in Russland © AFP

Rund ein Jahr ist es her, dass Deutschland bei der WM 2014 in Brasilien Weltmeister wurde. Und auch die Qualifikation zur EM 2016 in Frankreich ist noch im volle Gange und Die Mannschaft muss doch stärker als gedacht um das EM-Ticket zittern. Dennoch gilt es, zumindest mit mehr als einem Auge auf die WM 2018 (alle Infos zur WM 2018 in Russland) zu schielen. Auch wenn noch weit weg, beginnt nach der EURO 2016 der nächste Qualifikationsmarathon, von dem der amtierender Weltmeister und Titelverteidiger aus Deutschland nicht verschont wird.

Update 19:35 Uhr: Deutschland hat eine recht leichte Grupp erwischt und spielt gegen die Tschechische Republik, Nordirland, Norwegen, Aserbaidschan und San Marino . Bundestrainer Löw zur Auslosung: „Eine interessante Gruppe mit guten Gegnern. Wir sind natürlich zufrieden mit der Auslosung.“ 

Team Nr.NationFIFA-PunkteTopf
1Deutschland Deutschland14111
2 Tschechien Tschechien9332
3Nordirland 7213
4Norwegen Norwegen4954
5Aserbaidschan Aserbaidschan3025
6San Marino San Marino406

Update 17:35 Uhr: Die WM 2018 Qualifikation von Afrika wird derzeit ausgelost. Rinat Dasaev und  Samuel Eto,o sind die Paten.

Update 17:15 Uhr: Die Reihenfolge der Auslosung und die Assistenten. Für uns wird es leider erst am Ende interessant. Das wird sicherlich einige Zeit dauern.

Afrika: Rinat Dasaev, Samuel Eto,o

Nord- und Mittelamerika: Fabio Cannavaro, Madjer

Ozeanien: Alexey Smertin and Predrag Rajkovic

Südamerika: Ronaldo, Diego Forlan

Europa: Alexander Kerzhakov, Oliver Bierhoff

Update 17:10 Uhr: Russlands Ministerpräsident Vladimir Putin eröffnet das Event. Neben ihm stolz der FIFA-Präsident Sepp Blatter.

Russlands Präsident Vladimir Putin (L) und FIFA Präsident Sepp Blatter bei der Gruppenauslosung des World Cup 2018 im Konstantin Palace in Saint Petersburg am 25.Juli 2015. AFP PHOTO / KIRILL KUDRYAVTSEV

Russlands Präsident Vladimir Putin (L) und FIFA Präsident Sepp Blatter bei der Gruppenauslosung des World Cup 2018 im Konstantin Palace in Saint Petersburg am 25.Juli 2015. AFP PHOTO / KIRILL KUDRYAVTSEV

Update 16:58 Uhr: Die FIFA überträgt das Event im Liveblog unter de.Fifa.com. Wir sind gespannt gegen wen Deutschland spielen wird. Vom deutschen Team ist Oliver Bierhoff anwesend.

Teammanager Oliver Bierhoff bei der Auslosung zum World Cup 2018 im Konstantin Palast in Saint Petersburg am 25.Juli 2015. AFP PHOTO / OLGA MALTSEVA

Teammanager Oliver Bierhoff bei der Auslosung zum World Cup 2018 im Konstantin Palast in Saint Petersburg am 25.Juli 2015. AFP PHOTO / OLGA MALTSEVA

Überblick: Europas Lostöpfe für WM 2018 Quali

Bislang ist nur Gastgeber Russland qualifiziert, während sich weltweit 31 Mannschaften um die restlichen Startplätze für die Endrunde qualifizieren. Am Samstag steigt die Auslosung der europäischen Qualifikations-Gruppen und die FIFA hat nun die Lostöpfe bekanntgegeben. Diese sehen wie folgt aus:

Topf 1 der WM 2018 Gruppenauslosung
Deutschland Deutschland1411
Belgien Belgien1244
Niederlande Niederlande 1204
Portugal Portugal1177
Rumänien Rumänien1166
England England1157
Wales Wales1155
Spanien Spanien1110
Kroatien Kroatien1023
Topf 2 der WM 2018 Gruppenauslosung
Slowakei Slowakei1016
Österreich Österreich1016
Italien Italien1001
Schweiz Schweiz997
Tschechien Tschechien933
 Frankreich Frankreich882
Island Island877
Dänemark Dänemark876
Bosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina819
Topf 3 der WM 2018 Gruppenauslosung
Ukraine Ukraine791
Schottland Schottland774
Polen Polen769
Ungarn Ungarn763
Schweden Schweden752
Albanien Albanien722
Nordirland Nordirland721
Serbien Serbien662
Griechenland Griechenland661
Topf 4 der WM 2018 Gruppenauslosung
Türkei Türkei 627
Slowenien Slowenien626
Israel Israel620
Irland Irland608
Norwegen Norwegen495
Bulgarien Bulgarien489
Färöer Inseln Färöer Inseln456
Montenegro Montenegro423
Estland Estland420
Topf 5 der WM 2018 Gruppenauslosung
Zypern Zypern391
Lettland Lettland377
Armenien Armenien373
Finnland Finnland371
Weissrussland Weissrussland341
EJR Mazedonien EJR Mazedonien311
Aserbaidschan Aserbaidschan302
Litauen Litauen301
Moldawien Moldawien236
Topf 6 der WM 2018 Gruppenauslosung
Kasachstan Kasachstan 193
Luxemburg Luxemburg187
Liechtenstein Liechtenstein182
Georgien Georgien165
Malta Malta157
San Marino San Marino40
Andorra Andorra9

WM-Quali: Deutschland droht Italien oder Frankreich

Insgesamt nehmen 52 der 54 UEFA-Mitglieder an der europäischen Qualifikationsrunde teil, wobei neben Gastgeber Russland auch Gibraltar nicht antritt, da diese kein FIFA-Mitglied sind. Die 52 Nationen verteilen sich auf sechs Töpfe, wobei die Einteilung analog zu FIFA-Weltrangliste erfolgt.

Deutschland hat zwar seinen Spitzenplatz im FIFA-Ranking erst kürzlich an WM-Finalgegner Argentinien verloren, aber dennoch ist die DFB-Auswahl in Topf eins gesetzt. Anders sieht es für Italien (17. der Weltrangliste) und Frankreich (22.) aus, die sich in Topf zwei wiederfinden und somit als Gegner von Deutschland in der WM 2018-Qualifikation in Frage kommen.

Sollte Deutschland am Samstag kein Losglück haben, könnte man in einer Qualifikationsgruppe mit Italien, Schweden, Türkei und Litauen landen. Deutlich leichter – zumindest auf dem Papier – wäre eine Gruppe mit der Tschechien, Ungarn, Estland und Zypern.

WM 2018 Qualifikation: Modus – wer kommt weiter?

Für den europäischen Kontinent werden insgesamt neun WM 2018 Qualifikations-Gruppen gezogen, wobei es sieben Gruppe mit sechs Mannschaften und zwei mit fünf Mannschaften gibt. Aufgrund von TV-Vermarktungsgründen steht bereits im Vorfeld fest, dass Deutschland in einer Sechser-Gruppe an den Start geht.

In den WM-Quali-Gruppen spielt wie gewohnt jedes Team in Hin- und Rückspiel gegen jedes andere Team der Gruppe. Am Ende werden sich die neun Gruppensieger direkt für die WM 2018 qualifizieren, während die acht besten Gruppenzweiten in Playoffs (mit Hin- und Rückspiel) die restlichen vier europäischen WM-Starter ausspielen.

Löw: EM 2016 hat Priorität

German national team's head coach Joachim Loew smiles prior to the UEFA 2016 European Championship qualifying round Group D football match Germany vs Gibraltar in Nuremberg, southern Germany on November 14, 2014. AFP PHOTO / CHRISTOF STACHE

Wird nicht zur WM-Quali-Auslosung fliegen: Bundestrainer Joachim Löw. AFP PHOTO / CHRISTOF STACHE

Bundestrainer Joachim Löw, der am Samstag nicht bei der Auslosung der Qualifikationsgruppe in St. Petersburg vor Ort sein wird, machte deutlich, dass er sportlich derzeit nur auf die EM-Qualifikation schaut: „Im Moment beschäftige ich mich einzig und allein mit der Qualifikation für die Europameisterschaft, im Herbst gehen wir in die entscheidende Phase. […] Priorität hat für uns derzeit das Turnier in Frankreich, die WM ist noch weit weg. Aber ich kann verstehen, dass man aus organisatorischer Sicht einen gewissen Vorlauf braucht. Wir werden die Auslosung erst mal registrieren, detailliert mit ihr auseinandersetzen werden wir uns erst zu einem späteren Zeitpunkt“, wird Löw auf der offiziellen DFB-Homepage zitiert.

Anstelle von Löw werden am Samstag DFB-Teammanager Oliver Bierhoff und DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock bei der Auslosung zugegeben sein. „Auch wenn wir erst noch voll auf die EM konzentriert sind, freue ich mich auf die Auslosung und einen ersten Eindruck von Russland als WM-Gastgeber“, erklärte Bierhoff

Das WM Trikot 2018 kaufen
Das DFB Trikot 2019 kaufen