Jerome Boateng verletzt – EM 2016 in Gefahr?

Diagnose von Jerome Boateng: Muskelverletzung im linken Adduktorenbereich

Veröffentlicht: Montag, 25. Januar 2016 um 13:33 Uhr

„Muskelverletzung im linken Adduktorenbereich“ heisst die Diagnose der Ärzte nach einer Kernspintomographie in München. Boateng hatte sich beim Rückrundenstart gegen den HSV verletzt und fällt nun mindestens drei Monate aus. Das schmerzt dem FC Bayern München und natürlich auch Bundestrainer Joachim Löw, der live im Stadion dabei war. Für die Fußball EM sollte es reichen, sagen die Ärzte.

Bayern Münchens Abwehrchef Jerome Boateng im Dezember 2015 im FC Bayern München Trikot - gut zu sehen seine Tattoos! AFP PHOTO / CHRISTOF STACHE

Bayern Münchens Abwehrchef Jerome Boateng im Dezember 2015 im FC Bayern München Trikot – gut zu sehen seine Tattoos! AFP PHOTO / CHRISTOF STACHE

Mindestens drei Monate Pause

Eigentlich sah der Zweikampf mit dem Hamburger Dennis Diekmeier harmlos aus, doch kaum war Jerome Boateng unsanft auf dem Boden gelandet, signalisierte der Abwehrchef mit einer Armbewegung: „es geht nicht mehr – Auswechslung bitte!“. Zuerst rechnete er nicht mit einer richtig schweren Verletzung, doch am Samstag dann die Gewissheit: drei Monat Pause, davon den ersten Monat ohne Bewegung. Ein Muskelbündelriss im Adduktorenbereich, dazu ein Sehnenriss lautet die niederschmetternde Diagnose. Die Saison scheint gelaufen zu sein, er wird den Bayern frühestens im Mai wieder zur Verfügung stehen.

Steht die EM auf der Kippe?

Nationalelf-Manager Oliver Bierhoff macht Jerome allerdings Mut. „Jerome ist sehr niedergeschlagen und traurig, weil er sehr ehrgeizig ist. Aber wir glauben fest daran, dass er bei der EM spielen wird. Den Saison-Endspurt und die muss er noch nicht abschreiben“, sagte Bierhoff der Bildzeitung. Domit ist Boateng nach Höwedes von Schalke der zweite Langzeitverletzte in der Innenverteidigung. Holger Badstuber dagegen spielt wieder, wurde aber bisher nicht in den erweiterten DFB-Kader zur EM 2016 nominiert.

Was bedeutet dies für den FC Bayern München?

Für die Bayern ist dies ein ganz schwerer Schlag im Kampf um das Triple. Dies ist nun die 14.Muskelverletzung für den FC B in dieser Saison. Auch Medhi Benatia ist noch einige Wochen verletzt und steht nicht zur Verfügung. Abwehrspieler Jan Kirchhoff wurde nach England zu Sunderland verkauft. Würde man einen neuen Spieler kaufen wollen (bis 31.01. möglich), so dürfte dieser in dieser Saison noch nicht in der Champions League gespielt haben. Trainer Pep Guardiola gerät somit immer mehr in die Kritik, denn für die vermehrten Muskelverletzungen könnte es Gründe geben: Wird genug Ausdauer trainiert, wird zuwenig aufgewärmt? Wird falsch trainiert? Erinnern wir uns an den Weggang vom langjährigen Bayern-Arzt Dr. Hans-Wilhelm-Wohlfahrt, der beklagte, dass Guardiola die Spieler nach einer Verletzung zu früh wieder einsetzt.

Hoffen wir, dass Boateng spätestens im Mai wieder fit sein wird: Dann hätte er noch Chancen im Falle des Falls das DFB-Pokalfinale am 21. Mai bzw. das Endspiel der CL am 28.Mai zu spielen. Somit wäre die EM für ihn ebenso gerettet.

Das WM Trikot 2018 kaufen