Fußball Em Qualifikation heute * 1:0 * Österreich vs. Aserbaidschan

Österreichs Fußballteam bei der EM 2024 dabei

Österreichs Nationalteam besucht Baku mit der Absicht, sich ohne Umschweife für die EM 2024 in Deutschland zu qualifizieren. Sie werden heute am Montag (Live-Übertragung um 18.00 Uhr auf ORF1, Beginn um 17.40 Uhr) gegen Aserbaidschan in der EM Quali Gruppe F antreten. Trotz ihrer engen 2:3-Niederlage gegen Belgien am Freitag sind sie dank ihrer starken Performance zuversichtlich, die benötigten Punkte zu erlangen. Nach einer problematischen Einreise aufgrund von Visumsschwierigkeiten setzt der Teamchef, der 65-jährige Deutscher Ralf Rangnick, klare Erwartungen für das siebte Qualifikationsspiel. Er möchte keine Zeit mit Spekulationen verlieren, während er sich auf die EM in seiner Heimat vorbereitet. Das Spiel läuft auch in Deutschland auf DAZN.

Österreichs Fußball-Nationaltrainer Ralf Rangnick (C) spricht mit seinen Spielern während einer Trainingseinheit am 30. Mai 2022 in Bad Tatzmannsdorf, Österreich, in Vorbereitung auf ein Spiel gegen Kroatien am 3. Juni 2022 im Rahmen der UEFA Nations League. (Foto: ROBERT JAEGER / APA / AFP) / Österreich OUT
v Österreichs Fußball-Nationaltrainer Ralf Rangnick (C) spricht mit seinen Spielern während einer Trainingseinheit am 30. Mai 2022 in Bad Tatzmannsdorf, Österreich, in Vorbereitung auf ein Spiel gegen Kroatien am 3. Juni 2022 im Rahmen der UEFA Nations League. (Foto: ROBERT JAEGER / APA / AFP) / Österreich OUT

„Unser Ziel ist es, uns durch eigene Leistung zu qualifizieren. Das bedeutet, dass wir gewinnen müssen. Wir brauchen das richtige Gleichgewicht zwischen Angriff und Verteidigung. Wir spielen gegen ein Team, das den Ballbesitz liebt und aktiv am Spiel teilnehmen möchte.“ Mit zwei Punkten aus den nächsten zwei Spielen könnte sich Österreich für seine dritte aufeinanderfolgende EM qualifizieren, nach den Turnieren 2016 in Frankreich und 2021 in ganz Europa.

Liveticker

Liveticker Österreich gegen Aserbaidschan 1:0

19:50 UhrBurgstaller bekommt kurz vor Ende noch die Gelb-Rote Karte. Dann ist Schluß und Österreich ist Teilnehmer der EM 2024.

19:20 Uhr – Sabitzer mit dem 1:0 in der 48.Minute per Foulelfmeter. Torhüter Magomedaliyev geht in die richtige Ecke, kann aber den gut geschossenen Elfmeter des zur Halbzeit eingewechselten Goalgetters nicht verhindern.

18:40 Uhr – 1.Halbzeit ist vorbei gleich…

Österreich qualifiziert sich, wenn es Aserbaidschan besiegt oder eine Niederlage mit drei oder mehr Toren Vorsprung vermeidet und Schweden Belgien nicht besiegt.

18:20 Uhr – Nach 20 Minuten hat Östereich wie erwartet mehr Ballbesitz (56%), allerdings erst ein Schuß aufs Tor.

18:00 Uhr – Anstoß! Wir berichten, wenn was wichtiges passiert!

17:30 Uhr – Die Aufstellungen sind da, so wird Österreich spielen:

Die Aufstellungen sind da, so wird Österreich spielen
Die Aufstellungen sind da, so wird Österreich spielen:

Viele Verletzungen: Die Aufstellung Österreichs heute Abend

Österreich wird so spielen: A. Schlager – Seiwald, Lienhart, Wöber, Prass – Grillitsch, X. Schlager, Schmid – Laimer, Kalajdzic, Kainz

Trotz unklarer Pläne, wie Rangnick sein Team gegen den 121. in der FIFA-Rangliste aufstellen wird, sind viele Schlüsselspieler wie Alaba, Arnautovic, Gregoritsch und andere verletzungsbedingt nicht verfügbar.

Aber schwierige Zeiten erfordern kreative Lösungen: Als Reaktion auf die vielen Ausfälle holte Rangnick überraschend den Rapid-Stürmer Guido Burgstaller aus seinem Nationalteam-Ruhestand seit 2019 zurück. Er erklärte: „Nachdem Arnautovic, Gregoritsch und Onisiwo ausgefallen sind, brauchten wir Ersatz. Manchmal sind besondere Maßnahmen in besonderen Situationen erforderlich. Für mich war Burgstaller die Antwort. Wir haben ihn am Samstag kontaktiert und er war bereit zu helfen, zumindest für dieses Spiel.“

EM 2024 Quali Gruppe F Tabelle

Stand: 19.11.2023
#LandSp.S.U.N.ToreDif.Pk.
1 ✅🇧🇪 Belgien861021:31820
2 ✅🇦🇹 Österreich861117:71019
3🇸🇪 Schweden830413:11+210
4🇦🇿 Aserbaidschan81147:17-107
5🇪🇪 Estland80172:22-201

Österreich zeigt taktische Flexibilität

Es ist ungewiss, ob Burgstaller, der kürzlich wegen einer Verletzung bei Rapid pausieren musste, sofort spielen wird. Rangnick hat in der laufenden EM-Qualifikation viermal ein 4-4-2-System genutzt, zuletzt gegen ein ersatzgeschwächtes Belgien ein 4-4-1-1. In Spielen gegen Estland und Aserbaidschan setzte er jedoch auf ein offensiver ausgerichtetes 4-3-3.

Dank Rangnick zeigt Österreich nun eine größere taktische Bandbreite. Im vorherigen Spiel brauchte das Team 20 Minuten, um ins Spiel zu finden, was sich nach taktischen Anpassungen von Rangnick änderte. In bisher fünf Begegnungen konnte Österreich viermal siegen und spielte einmal unentschieden mit einem Torverhältnis von 13:2 zu Gunsten Österreichs.

Dennoch zeigt Aserbaidschan aktuell eine gute Form. Unter dem Italiener Giovanni De Biasi feierte die Mannschaft mit dem 2:0-Sieg gegen Estland ihren ersten EM-Qualifikationssieg seit 2015. Zuhause verloren sie nur eines ihrer letzten fünf Länderspiele.

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling, seit 2006 aktiv, hat sich als Autor und Betreiber mehrerer angesehener Fußballwebseiten etabliert. Diese Plattformen bieten umfassende Berichterstattung über diverse Aspekte des Fußballs – von der deutschen Nationalmannschaft über die Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen und dem Frauenfußball. Er hatte das Privileg, bedeutende Fußballereignisse wie die Weltmeisterschaften 2010, 2014 und 2022 sowie die Europameisterschaften 2016 und 2021 live zu erleben und darüber zu berichten. In seiner Freizeit unterstützt er leidenschaftlich den FC Augsburg und besucht regelmäßig Spiele im Stadion.

P