EM 2016 Kader von Polen veröffentlicht – Lewandowski Kapitän

Polens Nationaltrainer Adam Nawałka hat mit zwei großen Überraschungen seinen 28 Mann starken vorläufigen Kader für die UEFA EURO 2016 benannt. Während Top-Torjäger und Hoffnungsspieler Lewandowski weiterhin Kapitän sein wird, wurden die Spieler Sebastian Mila und Łukasz Szukała nicht nominiert. Mila war bei uns bekannt geworden mit seinen Toren gegen Deutschland in der EM-Qualifikation.

Polens Robert Lewandowski in der EM 2016 Qualifikation gegen Deutschland. AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ
Polens Robert Lewandowski in der EM 2016 Qualifikation gegen Deutschland. AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ

Adam Nawałka überraschte mit zwei Personalsituationen: Mila und Szukała fahren nicht mit zur EM 2016. Mila schoss bei Polens 2:0-Sieg gegen Deutschland im Oktober 2014 das wichtige zweite Tor für sein Team, war aber zuletzt außer Form. Verteidiger Łukasz Szukała, der in der Qualifikation noch zum Team gehörte, spielt momentan bei seinem türkischen Klub Osmanslispor keine Rolle. „Ich habe meiner Entscheidung die Leistungen der Spieler im Klub und in der Nationalmannschaft zu Grunde gelegt und ich bin mir sicher, eine gute Entscheidung getroffen zu haben“, so Nawalka. „Ich habe Spieler ausgesucht, die ich sehr gut kenne, Spieler, an die ich glaube. Es liegt eine große Herausforderung vor uns und ich bin mir sicher, dass wir sehr gut vorbereitet sind.“

Neben Lewandowski spielen in der Bundesliga Artur Sobiech  beim Absteiger Hannover, Przemysław Tytoń (Stuttgart) und Łukasz Piszczek (Borussia Dortmund).

Polen wird im Rahmen von zwei Trainingslagern zwei Testspiele absolivieren: gegen die Niederlande am 1. Juni in Danzig, am 6.Juni in Krakau gegen Litauen. Bei der EM-Endrunde spielt Polen erneut in Gruppe C gegen Deutschland, Nordirland und die Ukraine. Polen spielt in neuen Nike Trikots bei der EM 2016.

Polens vorläufiges Aufgebot für die UEFA EURO 2016

Tor: Artur Boruc (Bournemouth), Łukasz Fabiański (Swansea City), Wojciech Szczęsny (Roma), Przemysław Tytoń (Stuttgart)

Abwehr: Thiago Cionek (Palermo), Paweł Dawidowicz (Benfica), Kamil Glik (Torino), Artur Jędrzejczyk (Legia Warszawa), Michał Pazdan (Legia Warszawa), Łukasz Piszczek (Borussia Dortmund), Maciej Rybus (Terek Grozny), Bartosz Salamon (Cagliari), Jakub Wawrzyniak (Lechia Gdańsk)

Mittelfeld: Jakub Błaszczykowski (Fiorentina), Kamil Grosicki (Rennes), Tomasz Jodłowiec (Legia Warszawa), Bartosz Kapustka (Cracovia), Grzegorz Krychowiak (Sevilla), Karol Linetty (Lech Poznań), Krzysztof Mączyński (Wisła Kraków), Sławomir Peszko (Lechia Gdańsk), Filip Starzyński (Zagłębie Lubin), Paweł Wszołek (Verona), Piotr Zieliński (Empoli)

Sturm: Robert Lewandowski (Bayern München), Arkadiusz Milik (Ajax), Artur Sobiech (Hannover), Mariusz Stępiński (Ruch Chorzów)