14.11.2017, 20:45 Uhr
2:2

Liveticker | ARD Livestream
Aufstellung
Vorbericht | Spielbericht
Die französische Nationalmannschaft
10.11.2017, 21:00 Uhr
0:0

Liveticker & ZDF Livestream
Aufstellung
Vorbericht | Spielbericht
Die englische Nationalmannschaft

EM 2016 Spielplan & EM Gruppen


EM 2016 Modus und der Spielplan

Der EM 2016 Spielplan und der EM-Modus 2016

Nachdem es Frankreich gelang, sich im Bewerberverfahren erfolgreich gegen die Konkurrenten Italien und Türkei zu behaupten, stand fest, dass das Land nach 1960 und 1984 im Jahre 2016 zum dritten Mal Gastgeber einer Fußballeuropameisterschaft sein wird. Im Vergleich zu den vergangenen Europameisterschaften wird das kommende Turnier bedingt durch die erhöhte Anzahl der teilnehmenden Teams durch einen veränderten EM-Spielplan gekennzeichnet sein.

Alle Fakten, kurz zusammengefasst

– 24 Teilnehmer in 6 Gruppen à 4 Nationen

– Der Gruppenerste und der Gruppenzweite qualifizieren sich direkt, die vier besten Gruppendritten ebenfalls

– Ab dem Achtelfinale wird im K.O. Modus gespielt, nur der Gewinner kommt eine Runde weiter

– Ein Spiel um den dritten Platz wird es anders als bei Weltmeisterschaften nicht geben.

Die EM 2016 Gruppen: Wir aktualisieren hier direkt ab 18 Uhr die Gruppen!

Die 6 EM Gruppen in der Übersicht

Gruppe AGruppe BGruppe CGruppe DGruppe EGruppe F
Frankreich England Deutschland Spanien Belgien Portugal
Rumänien Russland Ukraine Tschechien Italien Island
Albanien Wales Polen Türkei Irland Österreich
Schweiz SlowakeiNordirland Kroatien Schweden Ungarn

Super Victor

Foto: Super Victor, das Maskottchen der EM 2016 (AFP)

Der Austragungsmodus

Die kommende EM wird erstmals mit der Rekordteilnehmerzahl von 24 Mannschaften abgehalten werden. Als Frankreich im Jahre 1984 Gastgeber der Europameisterschaft war, wurde das Turnier noch mit überschaubaren 8 Teams ausgetragen. Bei der Europameisterschaft 1996 in England waren es dann erstmals 16 Teilnehmer, die zum Wettkampf um die europäische Fußballkrone antraten. Die nun erneut erfolgende Verbreiterung des Teilnehmerfeldes hat einen veränderten Modus und eine Erhöhung der Gesamtzahl der Spiele von 31 auf 51 zur Folge. Zudem wird sich die Dauer des Turniers von drei auf vier Wochen verlängern.

Die Vorrunde der EM wird im Gruppenmodus ausgetragen, wobei die 24 teilnehmenden Teams in sechs Vierergruppen aufgeteilt werden. Der Gruppenerste und der Gruppenzweite qualifizieren sich direkt für das anschließend folgende Achtelfinale. Darüber hinaus ziehen abweichend zu bisherigen Europameisterschaften auch die vier besten Gruppendritten in die K.O. Runde ein. Beim Vergleich der Gruppendritten ist als erstes Kriterium die Zahl der erzielten Punkte ausschlaggebend für ein Weiterkommen. Bei Punktgleichheit entscheidet das bessere Torverhältnis, bei gleichem Torverhältnis die Anzahl der geschossenen Tore. Die Vorrunde wird bis zum 22.6.2016 andauern. Während der Gruppenphase werden teilweise bis zu vier Begegnungen an einem Tag stattfinden. Insgesamt gibt es drei Spieltage, an jedem Spieltag spielt eine andere Gruppe.

Ab dem Achtelfinale wird im K.O. Modus weitergespielt. Endet eine Partie nach 90 Minuten mit einem Unentschieden, folgt eine zwei mal 15 Minuten lange Verlängerung. Sofern danach immer noch kein Sieger feststeht, wird ein Elfmeterschießen über das Weiterkommen entscheiden. Auf die letztmalig bei der EM 2000 zum Einsatz gekommene Golden Goal-Regel wird auch beim kommenden Turnier verzichtet.

Die Sieger der Achtelfinals ziehen ins Viertelfinale ein. In den folgenden Halbfinals entscheidet sich, welche Teams im am 10.7. 2016 stattfindenden Endspiel um die Fußball-Europameisterschaft antreten werden. Ein Spiel um den dritten Platz wird es anders als bei Weltmeisterschaften nicht geben.

Gründe für die Erhöhung des Teilnehmerfeldes

Ein wesentliches Argument für die Erhöhung des Teilnehmerfeldes von 16 auf 24 Mannschaften ist nach Auffassung von UEFA-Präsident Michel Platini die im europäischen Fußball gewachsene Leistungsdichte. Zudem soll auch kleineren Verbände bewusst die Chance eingeräumt werden, am Turnier teilnehmen zu können. Ein weiterer Grund für die gewachsenen Anzahl der Teilnehmer, sind sicherlich auch die damit verbundenen höheren TV- und Werbeeinnahmen. Die Aufstockung auf 24 Mannschaften wird aber nicht von allen Seiten mit Applaus bedacht. Kritiker monieren, dass durch die Teilnahme zusätzlicher Teams das Niveau der Spiele sinkt und die EM unnötig in die Länge gezogen wird.

Die EM 2016 Gruppen

Gruppe A: Frankreich, Rumänien, Albanien und die Schweiz

Das Auftaktspiel der Europameisterschaft wird dabei am 10. Juni 2016 im Pariser Stade de France zwischen Frankreich und Rumänien stattfinden. Außerdem sind in der Gruppe A noch EM-Debütant Albanien und die aufstrebende Schweizer Nationalmannschaft vertreten. Gastgeber Frankreich dürfte daher als klarer Favorit auf den Gruppensieg gelten. Doch auf die leichte Schulter nehmen sollten die Franzosen insbesondere ihren Auftaktgegner keineswegs. Denn Rumänien blieb die gesamte EM-Qualifikation hinweg ungeschlagen. Auch die Schweiz und Albanien qualifizierten sich als Gruppenzweite jeweils direkt für die EM-Endrunde.

EM 2016 Gruppe A

Nr.MannschaftSpGUVPunkteTore
1Frankreich 321074:1
2Schweiz 312052:1
3Albanien 310231:3
4Rumänien 301212:4

Gruppe B: England, Russland, Wales und Slowakei

Die englische Nationalmannschaft überstand die Qualifikation nicht nur ohne Niederlage, sondern sogar ohne Punktverlust. In Frankreich wird es die Mannschaft dann mit zwei EM-Neulingen zu tun bekommen. Zunächst am zweiten Spieltag im Brüderduell mit Wales und dann zum Abschluss der Vorrunde gegen die Slowakei. Die Slowakei ist dabei allerdings eigentlich nur ein halber Neuling. Denn das Land nahm als Teil der Tschechoslowakei bereits an mehreren EM-Endrunden teil und gewann 1976 sogar den Titel. Die russische Mannschaft wiederum ist traditionell eine Wundertüte. Starke Auftritte wie bei der EM 2008 in Österreich und der Schweiz wechseln sich ab mit enttäuschenden Vorstellungen wie vor vier Jahren in Polen und der Ukraine.

EM 2016 Gruppe B

Nr.MannschaftSpGUVPunkteTore
1Wales 310166:3
2England 312053:3
3Slowakei311143:3
4Russland 301212:6

Gruppe C: Deutschland, Ukraine, Polen und Nordirland

Die deutsche Mannschaft hätte durchaus eine schwierigere Gruppe erwischen können. Mit der Ukraine kommt zum EM-Auftakt jedenfalls das schwächste Team aus dem zweiten Lostopf. Polen wiederum kennt die Mannschaft bereits aus der Qualifikation. Dort gewannen beide Länder jeweils ein Spiel. Bestens aus der Bundesliga bekannt sind zudem Torjäger Robert Lewandowski und Verteidiger Łukasz Piszczek. Erstmals bei einer EM-Endrunde ist die nordirische Nationalmannschaft vertreten. Zum Duell mit Weltmeister Deutschland kommt es am letzten Vorrundenspieltag in Paris.

EM 2016 Gruppe C

Nr.MannschaftSpGUVPunkteTore
1Deutschland 321073:0
2Polen 321072:0
3Nordirland 310232:2
4Ukraine 300300:5

Gruppe D: Spanien, Tschechien, Türkei und Kroatien

Spanien kann in Frankreich das noch nie da gewesene Triple erreichen und nach 2008 und 2012 zum dritten Mal in Folge den EM-Titel erringen. Die Vorrundengruppe kann man allerdings durchaus als unangenehm bezeichnen. So spielten die Tschechen eine grundsolide Qualifikation und agieren in der Regel aus einer sehr starken Defensive heraus. Die Türkei und Kroatien wiederum haben in der Vergangenheit gezeigt, dass sie bei großen Turnieren immer für eine Überraschung gut sind. Insbesondere die Türkei kam dabei zum Ende der EM-Qualifikation immer besser in Fahrt. Durch drei Siege aus den letzten drei Spielen sicherte sie sich in letzter Sekunde das EM-Ticket.

EM 2016 Gruppe D

Nr.MannschaftSpGUVPunkteTore
1Kroatien 321175:3
2Spanien 311165:2
3Türkei 310232:4
4Tschechien 301212:5

Gruppe E: Belgien, Italien, Irland und Schweden

Die Gruppe E ist wahrscheinlich die schwerste der EM-Vorrunde. Belgien spielte sich zuletzt durch starke Leistungen bis an die Spitze der FIFA-Weltrangliste und Italien gehört ohnehin zu den besten Mannschaften Europas. Nur die Tatsache, dass Frankreich als Gruppenkopf gesetzt war, sorgte überhaupt dafür, dass Italien in Lostopf 2 rutschte. Schweden wiederum besitzt mit Zlatan Ibrahimovic einen alles überragenden Einzelkönner, der bei seiner vermutlich letzten EM-Endrunde hochmotiviert sein dürfte. Irland konnte in der EM-Qualifikation zudem durch einen 1:0-Sieg gegen Weltmeister Deutschland für Aufsehen sorgen.

EM 2016 Gruppe E

Nr.MannschaftSpGUVPunkteTore
1Italien 320163:1
2Belgien 320164:2
3Irland 311142:4
4Schweden 302121:2

Gruppe F: Portugal, Island, Österreich und Ungarn

Die österreichische Mannschaft konnte sich erstmals sportlich für eine EM-Endrunde qualifizieren. Die Männer von Trainer Marcel Koller dürften darauf brennen, sich diesmal besser zu präsentieren als bei der Heim-EM 2008. Damals kam das Aus bereits nach der Vorrunde. Die Gruppe F jedenfalls scheint für das österreichische Team durchaus machbar zu sein. Portugal ist seit einiger Zeit extrem abhängig von den Leistungen von Superstar Cristiano Ronaldo. Island und Ungarn wiederum sind mindestens ebenso unerfahren wie Österreich, was große Nationalmannschaftsturniere angeht. Island ist zum ersten Mal überhaupt bei einer Endrunde vertreten, während Ungarn zuletzt bei der WM 1986 bei einem großen Turnier aktiv war.

EM 2016 Gruppe F

Nr.MannschaftSpGUVPunkteTore
1Ungarn 312056:4
2Island 312054:3
3Portugal 303034:4
4Österreich 302121:3

Alle Quoten zu den einzelnen EM-Gruppen gibt’s unter http://www.wettfreunde.net/em-2016-quoten/

Der EM 2016 Spielplan – die Vorrunde

EM 2016 Spielplan der Gruppe A

SpielDatum Mannschaft1-Mannschaft2Ergebnis
110. Jun 21:00Frankreich Rumänien 2:1 (1:1)
211. Jun 15:00Albanien Schweiz 0:1 (0:1)
1415. Jun 18:00Rumänien Schweiz 1:1 (1:0)
1515. Jun 21:00Frankreich Albanien 2:0 (0:0)
2519. Jun 21:00Rumänien Albanien 0:1 (0:1)
2619. Jun 21:00Schweiz Frankreich 0:0

EM 2016 Spielplan der Gruppe B

SpielDatum Mannschaft1-Mannschaft2Ergebnis
311. Jun 18:00Wales Slowakei2:1 (1:0)
411. Jun 21:00England Russland 1:1 (0:0)
1315. Jun 15:00Russland Slowakei1:2 (0:2)
1616. Jun 15:00England Wales 2:1 (0:1)
2720. Jun 21:00Russland Wales 0:3 (0:2)
2820. Jun 21:00SlowakeiEngland 0:0

EM 2016 Spielplan der Gruppe C

SpielDatum Mannschaft1-Mannschaft2Ergebnis
612. Juni 18:00Polen Nordirland 1:0 (1:0)
712. Juni 21:00
Infos zum Länderspiel
Deutschland Ukraine 2:0 (1:0)
1716. Juni 18:00Ukraine Nordirland 0:0 (0:2)
1816. Juni 21:00
Infos zum Länderspiel
Deutschland Polen 0:0
2921. Juni 18:00Ukraine Polen 0:1 (0:0)
3021. Juni 18:00
Infos zum Länderspiel
Nordirland Deutschland 0:1 (0:1)

EM 2016 Spielplan der Gruppe D

SpielDatumMannschaft1-Mannschaft2Ergebnis
512. Jun 15:00Türkei Kroatien 0:1 (0:1)
812. Jun 15:00Spanien Tschechien 1:0 (0:0)
2017. Jun 18:00Tschechien Kroatien 2:2 (0:1)
2117. Jun 21:00Spanien Türkei 3:0 (2:0)
3121. Jun 21:00Tschechien Türkei 0:1 (0:2)
3221. Jun 21:00Kroatien Spanien 2:1 (1:1)

EM 2016 Spielplan der Gruppe E

SpielDatumMannschaft1-Mannschaft2Ergebnis
913. Jun 18:00Irland Schweden 1:1 (0:0)
1013. Jun 21:00Belgien Italien 0:2 (0:1)
1917. Jun 15:00Italien Schweden 1:0 (0:0)
2218. Jun 15:00Belgien Irland 3:0 (0:0)
3522. Jun 21:00Italien Irland 0:1 (0:0)
3622. Jun 21:00Schweden Belgien 0:1 (0:0)

EM 2016 Spielplan der Gruppe F

SpielDatumMannschaft1-Mannschaft2Ergebnis
1114. Jun 18:00Österreich Ungarn 0:2 (0:0)
1214. Jun 21:00Portugal Island 1:1 (1:0)
2318. Jun 18:00Island Ungarn 1:1 (1:0)
2418. Jun 21:00Portugal Österreich 0:0
3322. Jun 18:00Island Österreich 2:1 (1:0)
3422. Jun 18:00Ungarn Portugal 3:3 (1:1)

Der EM 2016 Spielplan -die K.O. Runde

EM 2016 Endrunde - K.O. Runde

Alle Infos zum EM 2016 Spielplan.
DatumRunde Mannschaft1-Mannschaft2Ergebnis
25. Jun 16AchtelfinaleSchweiz Polen 4:5 n.E.
25. Jun 16AchtelfinaleWales Nordirland 1:0
25. Jun 16AchtelfinaleKroatien Portugal 0:1 n.V.
26. Jun 16AchtelfinaleFrankreich Irland 2:1
26. Jun 16AchtelfinaleDeutschland Slowakei 3:0
26. Jun 16AchtelfinaleUngarn Belgien 0:4
27. Jun 16AchtelfinaleItalien Spanien 2:0
27. Jun 16AchtelfinaleEngland Island 1:2
30. Jun 16ViertelfinalePolen Portugal 3:5 (1:1) n.E.
01. Jul 16ViertelfinaleWales Belgien 3:1 (1:1)
02. Jul 16ViertelfinaleDeutschland Italien 6:5 i.E.
03. Jul 16ViertelfinaleFrankreich Island 5:2 (4:0)
06. Jul 16HalbfinalePortugal Wales 2:0 (0:0)
07. Jul 16HalbfinaleDeutschland Frankreich 0:2 (0:1)
10. Jul 16FinalePortugal Frankreich 1:0 (0:0) n.V.

Gruppenauslosung: Frankreich war gesetzt

In der Gruppenauslosung am 12.12.2015 entschied sich, welche Teams in den Vorrundengruppen aufeinander treffen. Dabei stand bereits jetzt fest, dass Frankreich in Gruppe A gesetzt sein wird. Welche Mannschaften in den anderen Gruppen gesetzt sein werden, war vom UEFA-Koeffizienten der Teams abhängig.

Das Eröffnungsspiel wird am 10.6. 2016 im Stade de France in Paris von Gastgeber Frankreich ausgetragen. Das 81.000 Zuschauer fassende Stade de France wurde anlässlich der Fußball WM 1998 eröffnet und wird neben dem Eröffnungsspiel auch Austragungsort des Endspiels sein. Zu den weiteren Stadien, in denen Spiele der Europameisterschaft stattfinden werden, zählen unter anderem das Stade Velodrome in Marseille, das Grande Stade de Bordeaux und das Stade des Lumieres in Lyon.

Wer sind die Favoriten?

Obwohl sich Teams wie Deutschland oder Holland in der Qualifikation zur Europameisterschaft derzeit schwer tun, ist davon auszugehen, dass letztendlich alle großen europäischen Fußballnationen am Turnier teilnehmen werden. Zum Favoritenkreis sind neben Deutschland dabei auch Mannschaften wie Spanien, Holland oder Italien zu zählen. Auch Gastgeber Frankreich werden gute Chancen auf den Gewinn des EM-Titels eingeräumt. Die Equipe Tricolore konnte bereits bei der letzten WM nach längerer Durststrecke eindrucksvoll unter Beweis stellen, dass sie über eine neue, talentierte und hungrige Generation von Spielern verfügt.

Angesichts des vergrößerten Teilnehmerfeldes, ist davon auszugehen, dass auch Teams in Frankreich zu Gast sein werden, die bisher noch nicht auf internationaler Bühne auf sich aufmerksam konnten. Blickt man auf den gegenwärtigen Stand der Qualifikationsgruppen, so haben beispielsweise Island, Israel, Wales oder Nordirland gute Chancen, erstmals zum Kreis der an einer Europameisterschaft teilnehmenden Mannschaften zu gehören.


Das WM 2018 Trikot