DFB Kader für die nächsten Länderspiele gegen Tschechien & Nordirland

Länderspiele zur WM-Qualifikation: Gündogan kehrt zurück

Veröffentlicht: Freitag, 30. September 2016 um 13:32 Uhr

Bundestrainer Joachim Löw hat heute Mittag seinen 22-köpfigen Aufgebot für die beiden WM-Qualifikationsspiele am 8.Oktober (ab 20.45 Uhr, live bei RTL) in Hamburg gegen die Tschechische Republik und am 11. Oktober (ab 20.45 Uhr, live bei RTL) in Hannover gegen Nordirland nominiert. Mit dabei ist wieder Ilkay Gündogan, der zuletzt am 13. November 2015 in Paris beim Freundschaftsspiel gegen Frankreich das DFB-Trikot überziehen durfte, dann lange wegen diversen Verletzungen ausfiel. Ebenso sind wieder Mario Gomez (VfL Wolfsburg) und Jerome Boateng (FC Bayern München) wieder dabei. Beide Nationalspieler fehlten bei den letzten beiden Länderspielen aufgrund von Muskelverletzungen, die sie sich bei der Europameisterschaft in Frankreich zugezogen hatten.

Joachim Löw bei der Pressekonferenz vor dem 1.Länderspiel gegen Norwegen am 3.September 2016. / AFP PHOTO / John MACDOUGALL

Joachim Löw bei der Pressekonferenz vor dem 1.Länderspiel gegen Norwegen am 3.September 2016. / AFP PHOTO / John MACDOUGALL

Mit Gündogan, Boateng und Gomez zu den nächsten WM-Quali-Punkten

Ilkay Gündogan gehört wieder zum aktuellen Kader der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Der Mittelfeldspieler von Manchester City trug zuletzt am 13. November 2015 in Paris beim Freundschaftsspiel gegen Frankreich das DFB-Trikot, alle Länderspiele danach verpasste er aufgrund verschiedener Verletzungen, ebenso die Fußball EM 2016. Nach 330 Tagen Pause ist er wieder dabei und sollte auch Ansprüche auf einen Startplatz haben.

Auch Mario Gomez (VfL Wolfsburg) und Jerome Boateng (FC Bayern München) sind wieder dabei, bei den Länderspielen gegen Finnland und Norwegen fehlten ebenso beide. Sebastian Rudy von 1899 Hoffenheim ist ebenso wieder dabei, er verpasste die Endrunde der EM 2016 nur knapp.

Löw: „Heimspiele sind sehr wichtig für uns“

Zu seinem Aufgebot und den beiden Länderspielen sagt Bundestrainer Joachim Löw: „Diese beiden Heimspiele sind sehr wichtig für uns. Nachdem wir in Norwegen gut in die Qualifikation gestartet sind, wollen wir auch die nächsten Spiele gewinnen und die Tabellenführung in unserer Gruppe behaupten. Gerade die Spieler, die zu unserem Stamm gehören, haben in den vergangenen Wochen mit ihren Vereinen national und international wieder Rhythmus aufgenommen. Auf diese Spieler setzen wir in der jetzigen Phase, sie wissen, was wir von ihnen erwarten. Wir wollen anknüpfen an die Leistung, die wir in Oslo gezeigt haben. Besonders freue ich mich, dass Ilkay Gündogan, Jerome Boateng und Mario Gomez wieder dabei sind. Auch Sebastian Rudy haben wir nie aus unserem Blickfeld verloren. Das Gleiche gilt für Jonathan Tah, Niklas Süle und Leroy Sané, die nach Rücksprache mit Hansi Flick und Stefan Kuntz dieses Mal zum Aufgebot der U 21 zählen.“

Die Lage in der WM-Quali Gruppe C

Nach dem ersten Spieltag der WM Quali Gruppe C führt Deutschland vor Aserbaidschan, das ebenso ihr Auftaktspiel gewann. Zwischen den beiden kommenden deutschen Gergnern, der Tschechischen Republik und Nordirland, gab es zum Auftakt in die Qualifikation in Prag ein torloses Unentschieden. Der Gruppensieger qualifiziert sich direkt für die WM, der Gruppenzweite hat die Möglichkeit, sich über ein Playoff das Ticket für die Endrunde in Russland zu sichern.

Hier gibt esden kompletten DFB Kader für die beiden kommenden Länderspiele.

Das WM Trikot 2018 kaufen