Pressestimmen zum Länderspiel Deutschland – Österreich

Die deutsche Fußballnationalmannschaft verliert nach dem 2:3 gegen die Türkei am 18.11. nun auch das 2.Länderspiel hintereinander, ausgerechnet gegen den Nachbarn Österreich. Waren die Stimmen gestern am Spielfeldrand von Trainer Ralf Rangnick und Michael Gregoritsch noch respektvoll und spielte man „So ein Tag, so wunderschön wie heute!“, holt die österreichische Presse heute aus und hat nur noch Häme übrig. „Cordoba im Happel! I werd narrisch. Im 41. Prestigeduell knallt unser Nationalteam Deutschland eiskalt ab und schließt das Länderspiel-Jahr mit einem unglaublichen 2:0-Sieg ab. Wien bebt: Was für ein krönender Jahresabschluss!“ heisst es da zum Beispiel. Weitere Stimmen zum Spiel:

ÖFB besiegt DeutscheEin Traum: „So ein Tag, so wunderschön wie heute!“
ÖFB besiegt Deutsche
Ein Traum: „So ein Tag, so wunderschön wie heute!“

KronenZeitung: „Episch! Rangnicks ÖFB-Helden demütigen Deutschland. Ein Traum: So ein Tag, so wunderschön wie heute. Engagierter, motivierter, fußballerisch besser. Das gefiel dem Fußballherz. Tja, liebe Deutsche, das hättet ihr nicht geglaubt. Aber wir waren besser – in allen Belangen!“

Standard: „Bärenstarkes ÖFB-Team demütigt Deutschland. Von einer Sensation zu sprechen, wäre fast eine Beleidigung für David Alaba und Kollegen. Denn das 2:0 gegen den vierfachen Weltmeister Deutschland war hochverdient, wurde mit einer bemerkenswerten, ja großartigen Selbstverständlichkeit erzielt. Der große Nachbar war ganz klein. Sane dreht in einem Freundschaftsspiel durch.“

Die Presse: „Die EM kann kommen – für Österreich, nicht für Deutschland. Der nervöse Nagelsmann gestikulierte wild in der Coachingzone, während Ralf Rangnick zufrieden und in aller Ruhe das Geschehen auf dem Rasen verfolgte. Es waren doch irgendwie verkehrte Fußballwelten.“

ORF: „Hochverdienter Prestigesieg – ÖFB-Team lässt Deutschland alt aussehen. Österreich besiegte Deutschland zum zweiten Mal in Folge, und das zum ersten Mal seit den 1930er Jahren, als das ‚Wunderteam‘ noch aufgeigte. Deutschland war ein Schatten seiner selbst. Es hätte noch schlimmer kommen können, aber Österreich beließ es beim 2:0.“

Kurier: „Feierabend im Wiener Prater. Die Euphorie um das Team erreichte am Dienstagabend einen zwischenzeitlichen Höhepunkt, weil man im finalen Test Deutschland nicht nur 2:0 schlug, sondern auch kontrollierte und absolut verdient als Sieger aus diesem Prestige-Duell ging.“

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling, seit 2006 aktiv, hat sich als Autor und Betreiber mehrerer angesehener Fußballwebseiten etabliert. Diese Plattformen bieten umfassende Berichterstattung über diverse Aspekte des Fußballs – von der deutschen Nationalmannschaft über die Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen und dem Frauenfußball. Er hatte das Privileg, bedeutende Fußballereignisse wie die Weltmeisterschaften 2010, 2014 und 2022 sowie die Europameisterschaften 2016 und 2021 live zu erleben und darüber zu berichten. In seiner Freizeit unterstützt er leidenschaftlich den FC Augsburg und besucht regelmäßig Spiele im Stadion.

P