Fußball heute Spielbericht: EM 2021 Finale Italien gegen England * Italien ist Europameister

Italien gewinnt die Fußball-Europameisterschaft 2021. In einem spannenden Spiel holten die Italiener den Titel im Elfmeterschießen. Die englische Party im Wembley konnte demnach nicht stattfinden. Stattdessen gab es die letzte „magische Nacht“ der EM 2021 und den zweiten EM-Titel für Italien. Wie war das Spiel? Was ist passiert? Wer waren die Torschützen?

Italien gewinnt die UEFA EURO 2020 im Wembley Stadium in London am 11.Juli 2021 gegen England. (Photo by Michael Regan / POOL / AFP)
Italien gewinnt die UEFA EURO 2020 im Wembley Stadium in London am 11.Juli 2021 gegen England. (Photo by Michael Regan / POOL / AFP)

Das Finale war ein typisches EM-Spiel mit einigen Fehlpässen und einer vorsichtigen Spielweise. Selten spektakulär und taktisch geprägt. Nach einem frühen Gegentor durch den Engländer Shaw kam Italien besser ins Spiel. Inspiriert durch die taktische Umstellung des Italien Trainers Mancini hatte Italien in der zweiten Hälfte mehr Spielanteile und kam zum verdienten Ausgleich durch Bonucci. Nach einer torlosen Verlängerung musste das Finale im Elfmeterschießen entschieden werden. Dort waren die Fehlversuche der Engländer Rashford, Sancho und Saka spielentscheidend. Italiens Keeper Donnarumma hielt den letzten Elfer und Italien stand als Europameister fest.

EM 2021 Finale Italien gegen England 2:0 * Wie war das Spiel?

Italien gegen England * Aufstellungen

Die Italien Aufstellung im EM Finale war unverändert im Vergleich zum Halbfinale. Der verletzte Linksverteidiger Spinazzola wurde abermals durch Emerson ersetzt. Italien spielte im 4-3-3, aber war im Spiel zu taktischen Umstellungen gezwungen.

Die England Aufstellung war ähnlich wie im Achtelfinale gegen Deutschland. Trippier kam neu in die Mannschaft und dafür blieb Saka zunächst auf der Bank. Die taktische Ausrichtung ähnelte wieder dem 5-2-2-1 aus dem Spiel gegen Deutschland.

Italiens Startaufstellung im UEFA EURO 2020 Finale gegen England im Wembley Stadium in London am 11.Juli 2021. (Photo by FACUNDO ARRIZABALAGA / POOL / AFP)
Italiens Startaufstellung im UEFA EURO 2020 Finale gegen England im Wembley Stadium in London am 11.Juli 2021. (Photo by FACUNDO ARRIZABALAGA / POOL / AFP)

Italien gegen England * Elfmeterschießen und Verlängerung

Im EM 2021 Finale Italien gegen England gab es keinen Sieger nach 90 Minuten regulärer Spielzeit. Das Finale ging in die Verlängerung. Das Atmosphäre im Stadion und auf dem Spielfeld war angespannt. In der Verlängerung wurden viele personelle Wechsel durchgeführt, sodass nur wenig Spielfluss aufkam. Erst gegen Ende der ersten 15 Minuten gab es brenzliche Szenen auf beiden Seiten.

Danach blieb das Spiel zunächst spannend, hatte aber wenig hochklassige Szenen. Kein Team konnte das Spiel bestimmen oder für Torgefahr sorgen. Es gab weitere Verletzungsunterbrechungen und Wechsel, sodass schließlich die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen musste.

Das Elfmeterschießen startete mit einem Treffer für beide Teams. Danach vergab Belotti und Maguire verwandelte eiskalt. Vorteil England. Allerdings konnten die 3 folgenden englischen Schützen nicht treffen. Die Einwechselspieler Rashford, Sancho und Saka vergaben. Und Italien konnte dank Donnarummas Parade gegen Saka den EM-Titel gewinnen.

Italiens Gianluigi Donnarumma (R) England's Torhüter Jordan Pickford heute im UEFA Euro 2020 Finale im Wembley Stadium in London am 11.Juli2021. (Photo by Matt DUNHAM / AFP)
Italiens Gianluigi Donnarumma (R) England’s Torhüter Jordan Pickford heute im UEFA Euro 2020 Finale im Wembley Stadium in London am 11.Juli2021. (Photo by Matt DUNHAM / AFP)

Elfmeterschießen
1:0 Berardi (Italien)
1:1 Kane (England)
1:1 verschossen: Belotti (Italien)
1:2 Maguire (England)
2:2 Bonucci (Italien)
2:2 verschossen:Rashford (England)
3:2 Bernardeschi (Italien)
3:2 verschossen: Sancho (England)
3:2 verschossen: Jorginho (Italien)
3:2 verschossen: Saka (England)

Italien gegen England * Spielverlauf 1. Halbzeit

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Nach nur zwei Spielminuten ging England bereits in Führung. Der Angriff lief über die rechte Seite, wo Trippier zum Flanken kam. England hatte viele Spieler am langen Pfosten postiert und die Zuordnung der Italiener passte nicht. Dadurch kam Shaw unbedrängt zum Abschluss. Er verwandelte den technisch schwierigen Dropkick erstklassig. England war am Drücker.

England presste früh und setzte Italien immer unter Druck. Italien war sichtlich geschockt und kam überhaupt nicht ins Spiel. Italiens Ballbesitz erwies sich als ineffektiv, die Konter wurden immer wieder unterbunden. Für England war die Taktik mit Fünferkette im Finale zunächst goldrichtig. Vor allem auf den Flügeln hatten Sterling und Mount immer wieder gute Momente – Italiens Außenverteidiger standen vor großen Problemen.
Bis zur 30. Spielminute absolvierte England sein bestes EM-Spiel. Italien kam dann etwas besser ins Spiel und wurde durch Einzelaktionen von Chiesa gefährlich (35.). Insgesamt war Italiens erster Rückstand der EM 2021 verdient.

Italien gegen England * Spielverlauf 2. Halbzeit

Die 2. Halbzeit stellte das Finale auf den Kopf. Denn nun war Italien das bessere Team. In der Halbzeit wurde die Taktik umgestellt. Die Verteidigung rückte nun weiter auf, um mehr Dominanz im Ballbesitz zu erzeugen. Italien wurde nun nach Flanken, Chiesa-Dribbling und flachen Passen aus der Abwehr in den Sturmbereich gefährlicher.

Die englischen Entlastungsangriffe waren nur noch selten. Italien spielte ruhig auf, aber konnte nur selten wirklich gute Chancen generieren. Das 1:1 fiel nach einer Ecke in der 67. Minute. Am kurzen Pfosten wurde der Ball verlängert, es gab ein Durcheinander im Fünfer mit Nutznießer Bonucci, dem jetzt ältesten EM-Torschützen aller Zeiten.

Nach dem Ausgleich blieb das Bild unverändert. Italien blieb im Ballbesitz und England zeigte kaum Offensivaktionen. Kein Team konnte noch wirklich gefährlich werden, aber Italien hatte sich eingespielt. Nach 6 Minuten Nachspielzeit endete das Finale 1:1 nach der regulären Spielzeit.

Stimmen zum Spiel

„Es gab eine Zeit, in der es unmöglich war, an diesen Erfolg zu denken. Aber diese Truppe ist unglaublich und wunderbar. Das frühe Tor von England hat die Sache kompliziert, aber nach dieser Anfangsphase waren wir dominant. Im Elfmeterschießen braucht man Glück. Mir tut es leid für England, denn sie haben auch ein tolles Turnier gespielt.“ Roberto Mancini, Trainer von Italien:
„Das ist außergewöhnlich. Wir sind keinen Millimeter zurückgewichen. Jeder weiß, wo unsere Reise begonnen hat. Wir haben eine fantastische Mannschaft und verdienen diesen Erfolg.“Gianluigi Donnarumma, Torwart von Italien:
„Wir sind extrem enttäuscht. Die Spieler haben alles gegeben und das war heute nicht anders. Wir hatten heute gute Phasen und einige Passagen, in denen der Ball nicht gut lief. Es schmerzt sehr, die Jungs jetzt so niedergeschlagen in der Kabine zu sehen.“Gareth Southgate, Trainer von England:
„Wir hatten es heute mit einer sehr guten Mannschaft zu tun. Trotzdem haben wir den perfekten Start erwischt und vielleicht haben wir uns dann zu weit zurückgezogen. Es hatte den Anschein, als wenn wir die Kontrolle hatte und Italien kam kaum zu Möglichkeiten. In der Verlängerung waren wir besser und hatten ein paar Halbchancen. Es war ein fantastisches Turnier und wir dürfen stolz auf uns sein. Aber natürlich wird es lange weh tun.“Harry Kane, Kapitän von England: