Fußball heute: Live Pressekonferenz mit Joachim Löw und Mats Hummels

Der Bundestrainer stellt sich vor dem Spiel gegen Nordirland der Presse

Veröffentlicht: Montag, 10. Oktober 2016 um 16:44 Uhr

Am morgigen Dienstag spielt die deutsche Fußballnationalmannschaft in Hannover gegen Nordirland. Es ist das dritte Qualifikationsspiel zur WM 2018 in Russland. Am heutigen Montagnachmittag lädt der DFB zur Pressekonferenz mit dem Bundestrainer ein. Hier, an dieser Stelle, werden wir über die PK mit Joachim Löw live berichten.

Bunderstrainer Jogi Löw bei der DFB-Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Tschechien. / AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ

Bunderstrainer Jogi Löw bei der DFB-Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Tschechien. / AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ

Das Spiel der deutschen Mannschaft am vergangenen Samstag gegen Tschechien hat Lust auf mehr gemacht. Auf mehr von diesem schnellen Fußball, den die deutsche Mannschaft gezeigt hat. Auf mehr von diesem Spiel, das immer den direkten Zug zum Tor hatte. Aber auch auf mehr von dieser Spielfreude, die allen eingesetzten Spielern anzumerken war. Wie die Stimmung im DFB-Tross aktuell ist, darüber wird der Bundestrainer sicherlich Auskunft geben, bei der Pressekonferenz ab 16.30 Uhr. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Wie geht es den angeschlagenen Spielern?

Der Bundestrainer wird mit Sicherheit auch darüber informieren, wie es den angeschlagenen Spielern heute geht. Während des Spiels gegen die Tschechen hatte Jerome Boateng angedeutet, dass er gerne ausgewechselt werden würde. Der Bundestrainer ist auf diesen Wunsch nicht eingegangen. Was machen die Oberschenkelprobleme von Boateng heute? Oder wie geht es Julian Draxler? Der zog sich am vergangenen Samstag eine Knöchelprellung zu. Und Jonas Hector? Wie geht es ihm? Ein Pferdekuss aus dem Spiel gegen die Tschechen machte ihm die vergangenen Tage zu Schaffen. Auf all diese Fragen wird Joachim Löw heute ab 16.30 Uhr Antworten liefern, die wir an dieser Stelle sofort weitergeben werden.

Aber auch die Frage nach der Aufstellung, mit der die deutsche Mannschaft am Dienstagabend gegen Nordirland ins Spiel gehen wird, beschäftigt uns. Bei der Pressekonferenz am Vortag eines Spiels lässt der Bundestrainer gerne mal ein paar Infos raus. Was verrät er heute? Ilkay Gündogan dürfte in der Startelf stehen, soviel ist klar. Wie sieht es mit Mario Götze aus? Muss er seinen Platz für Kevin Volland räumen? Vielleicht lässt sich Joachim Löw heute ein wenig in die Karten blicken. Sicher ist, hier, bei uns, erfahren Sie es sofort und ohne Umschweife. Noch während die Pressekonferenz läuft!

Updates:

16.25 Uhr: Neben dem Bundestrainer wird auch Mats Hummels Rede und Antwort stehen

16.30: Löw sagt, er sei erst zufrieden, wenn morgen das Spiel gewonnen wird. Gegen Nordirland erwartet er ein Spiel gegen einen recht defensiv agierenden Gegner

16.33: In Hannover wurde vor einem Jahr ein Länderspiel wegen einer Terrorwarnung abgesagt. Das sei aber, sagt Löw, kein Thema in der Mannschaft. Man sei ja auch nach Paris zurück gekehrt

16.35: Löw zum Thema lange Bälle: Früher mochte er keine langen Pässe, weil das deutsche Spiel noch anders gewesen sei. Wenn ein Gegner sehr tief stehe, sei das Kurzpassspiel nach wie vor die beste Wahl

16.37: Die Mannschaft sei fit, angeschlagen sei niemand mehr. Der Bundestrainer sagt, er gehe davon aus, dass alle Spieler morgen einsatzbereit seien. Dennoch sei es möglich, dass es einige Veränderungen im Team gäbe. Er wolle das Thema heute Abend mit der Mannschaft besprechen

16.39: Bevor die Quali durch sei, werde man sich keine Gedanken über ein eventuelles Mannschaftsquartier in Russland machen, sagt Löw

16.41: Wenn Löw morgen gewinnt, hat er den Rekord von Sepp Herberger eingestellt. Für ihn seien solche Rekorde nur Nebensache, sagt der Bundestrainer

16.43: Mario Götze habe ihm im Spiel gegen Tschechien gut gefallen, sagt Löw. Er sei viel gelaufen und habe Anteil daran gehabt, dass viele Chancen rausgespielt worden seien

16.45: Während der kommenden beiden Jahre will der Bundestrainer weitere Spieler an die A-Nationalmannschaft heranführen

16.46: Mats Hummels ist aufs Podium gekommen. Er sagt, er erwarte, dass Nordirland morgen sehr tief stehen werde

16.48: Auf die Frage ob er erwarte, dass Nordirland gefährlich werden könne, sagt Hummels, dass es gegen die Nordiren ein Geduldsspiel werden könne. Man werde wieder sehr offensiv auftreten und hoffe, dass man früh den Devensivriegel des Gegners knacken könne

16.50 Hummels sagt, man investiere in der aktuellen Quali alles. Man sei auf einem guten Weg zu zeigen, dass man eine der besten Mannschaften der Welt sei

16.53 Die Favoritenrolle belaste die Mannschaft nicht, sagt Hummels. Das sei man schon seit vielen Jahren in jedem Spiel, man sei daran gewöhnt

16.55 Mats Hummels betont noch einmal, dass das Publikum in Hamburg toll gewesen sei und dass es der ganzen Mannschaft viel Spaß gemacht habe

16.56 Damit ist die Pressekonferenz aus Hannover beendet

Das EM Trikot 2020 kaufen
Das DFB Trikot 2020 kaufen