14.11.2017, 20:45 Uhr
2:2

Liveticker | ARD Livestream
Aufstellung
Vorbericht | Spielbericht
Die französische Nationalmannschaft
10.11.2017, 21:00 Uhr
0:0

Liveticker & ZDF Livestream
Aufstellung
Vorbericht | Spielbericht
Die englische Nationalmannschaft

Wechsel Perfekt: Benedikt Höwedes zu Juventus

Ein Schalker Jung geht nach Turin

Veröffentlicht: Donnerstag, 31. August 2017 um 11:00 Uhr

Kurz vor dem Ende der Sommertransferperiode kam es auf Schalke nochmals zu einem Paukenschlag: Kapitän Benedikt Höwedes wechselt mit sofortiger Wirkung auf Leihbasis zu Juventus Turin, die Italiener haben eine Kaufoption. Wir beleuchten wie es dazu kommen konnte, dass Höwedes seinen Jugendclub verlässt.

Antoine Griezmann (L) und Benedikt Höwedes
/ AFP PHOTO / FRANCK FIFE

Was sind die Formalitäten des Wechsels?

Laut dem italienischen Magazin “Gazzetta dello Sport” handelt es sich bei dem Deal zwischen Schalke 04 und Juventus Turin um eine Leihe für ein Jahr mit einer Gebühr von 3,5 Millionen Euro und einer Kaufoption im Anschluss. Die Kaufoption beläuft sich angeblich auf 13 Millionen Euro und Plus 2-3 Millionen in Bonuszahlungen sollte Höwedes mehr als 25 Pflichtspiele machen. Außerdem verpflichtet sich Juventus Höwedes zu kaufen, sollte er diese 25 Spiele-Grenze überschreiten. Der wechsel findet mit sofortiger Wirkung statt und Höwedes wurde gestern schon in Turin gesichtet.

 

Warum geht Höwedes?

Benedikt Höwedes machte auf Twitter klar, dass er in den vergangenen Jahren des öfteren die Möglichkeit gehabt hätte innerhalb Deutschlands zu wechseln, für ihn jedoch nie ein anderer deutscher Verein als sein Jugendclub Schalke in Frage gekommen war. Warum also der plötzliche Wechsel zu Juventus Turin? Höwedes scheint unüberbrückbare Differenzen mit dem neuen Trainer Domenico Tedesco gehabt zu haben. Tedesco hatte Höwedes das Kapitänsamt entzogen und scheint auch nicht mehr mit ihm als Stammspieler gerechnet zu haben. Für Höwedes, der sich durchaus auch noch Hoffnungen auf die WM 2018 in Russland machen darf war dies scheinbar der ausschlaggebende Grund für die Wechselgedanken.

Benedikt Höwedes nach seinem größten Triumph. Bei der WM 2014 war er ein zentraler Bestandteil für den WM Triumph. AFP PHOTO / POOL/ MARKUS GILLIAR / AFP / POOL / MARKUS GILLIAR

Was sagt die Öffentlichkeit zum Wechsel?

Geht man auf Benedikt Höwedes Twitter-Seite und schaut sich die Kommentare unter seinem Statement zum Wechsel an wird schnell klar: Die “Schuld” liegt beim Verein. Fast ausnahmslos sprechen hier Schalke Fans Höwedes ihren Dank aus und wünschen ihm Glück. Sogar viele Fans des Erzrivalen aus Dortmund sprechen Höwedes gut zu und wünschen ihm nur das Beste für seine Zeit in Italien. Die Vereinsführung um Christian Heidel und Trainer Domenico Tedesco kommt dabei schon deutlich schlechter weg. Viele sehen die Schuld für den Abgang klar bei den beiden Führungspersonen und sind äußerst unzufrieden mit der Entscheidung Höwedes ziehen zu lassen, zumal dieser verlauten ließ, dass er sich gerne hätte aufhalten lassen wenn das wirklich vom FC Schalke 04 gewollt gewesen wäre.

 

Wie sind Höwedes’ Chancen auf die WM?

Durch den Wechsel hat sich Benedikt Höwedes ins Rampenlicht gerückt. Er spielt nun in einem Club, der jedes Jahr absoluter Favorit auf die italienische Meisterschaft und den Pokal ist und der erst letztes Jahr im Finale der Champions League stand. Schafft Höwedes es sich bei Juventus durchzusetzen und viel Spielzeit zu bekommen, so führt für Bundestrainer Jogi Löw wohl kein Weg am Verteidiger für den Kader der WM in Russland vorbei. Die Chancen auf eine WM-Nominierung für Höwedes sind also tendenziell eher gestiegen.

 


Das WM 2018 Trikot