Frankreich wird Weltmeister 2018! Zum Liveticker des WM-Finales
14.7. 16 Uhr Belgien 2:0England
15.7. 17 Uhr Frankreich4:2 Kroatien

Spanien entlässt Trainer Lopetegui!

Veröffentlicht: Mittwoch, 13. Juni 2018 um 16:05 Uhr

Nur einen Tag vor dem offiziellen Start der Weltmeisterschaft in Russland hat der spanische Verband sich von ihrem Trainer Julen Lopetegui getrennt. Die Entscheidung stieß bei vielen Fans, Spielern und Medienvertretern auf Unverständnis oder gar blankes Entsetzen.

Spaniens Trainer Julen Lopetegui (51) ist nicht mehr Trainer der Spanier. (foto afp)

Spaniens Trainer Julen Lopetegui (51) ist nicht mehr Trainer der Spanier. (foto afp)

Warum wurde Julen Lopetegui entlassen?

Lopetegui hatte erst am 22. Mai seinen Vertrag mit dem spanischen Verband vorzeitig verlängert. Seine Qualifikation für die WM war souverän, die spanische Mannschaft wirkte wie ein echter Titelfavorit. Vor wenigen Tagen hatte Lopetegui nun überraschend angekündigt, dass er nach der Weltmeisterschaft seinen Posten bei der Nationalmannschaft niederlegen würde um bei Real Madrid den nach dem Rücktritt Zinedine Zidanes vakant gewordenen Trainerposten zu übernehmen. Dies schien für Verbandspräsident Rubiales ein fundamentaler Vertrauensbruch zu sein und er entließ den Trainer in einer Pressekonferenz am heutigen Vormittag.

Was sagen die Spieler zum Rauswurf ihres Trainers?

Offensichtlich waren viele Spieler der Mannschaft nicht mit der Entscheidung ihres Präsidenten einverstanden. Spanischen Presseberichten zufolge sollen mehrere Spieler, unter anderem auch Kapitän Ramos, sich mit Präsident Rubiales getroffen haben um ihn von seiner Entscheidung Lopetegui zu entlassen abzubringen. In ihren Augen schadet diese so kurzfristig vor Turnierstart getroffene Entscheidung der Mannschaft und den Chancen auf eine Erfolgreiche weltmeisterschaft.

Wer ersetzt Julen Lopetegui?

Spaniens Sportdirektor Fernando Hierro wird für die anstehende WM den Posten des Cheftrainers übernehmen. Auch er zeigte sich von Lopeteguis Entscheidung kurz vor dem Turnier einen neuen Vertrag mit Madrid zu unterzeichen überrascht und enttäuscht. Hierro war selbst von 1989 bis 2002 aktiver Nationalspieler und brachte es dabei auf 89 Länderspiele. Zwischen 2014 und 2015 war er Assistenztrainer von Real Madrid und bis 2017 Cheftrainer von Oviedo. Hierro gilt bislang nur als Interimslösung für die WM, ob er nach dem Turnier als Trainer der Nationalmannschaft weitermachen wird ist bislang noch nicht bekannt.

Das neue WM Trikot 2018 kaufen

 

Das neue WM Trikot 2018 kaufen